Fondue wann essen?

Gefragt von: Ernst-August Schulz  |  Letzte Aktualisierung: 8. April 2021
sternezahl: 4.2/5 (26 sternebewertungen)

Ein Fondue bzw. eine Fonduta ist – im engeren Sinn und auf Mitteleuropa bezogen – ursprünglich ein Gericht aus geschmolzenem Käse, das aus den Westalpen – der französischsprachigen Schweiz, Savoyen und dem Piemont – stammt.

Vollständige antwort anzeigen

Unter Berücksichtigung dieser Tatsache, Was isst man alles zum Fleischfondue?

Nachfolgend habe ich mal weitere Beilagen aufgelistet die ebenfalls sehr gut zum Fondue passen:
  • Oliven.
  • Peperoni.
  • Pilze.
  • Schafskäse (fürs Fleischfondue.
  • Mixed Pickles.
  • Silberzwiebelchen.
  • Gewürzgurken.
  • kleine Maiskölbchen.


Außerdem, Wie isst man richtig Käsefondue?. Fondue ist Essen und Erzählen, Pusten und Plaudern, Trinken und Tratschen. Stundenlang kann man dem Käse beim Blubbern zuschauen. Gelegentlich taucht man einen Brotwürfel in das Caquelon – den meist aus Steingut oder Keramik gefertigten Fonduetopf – und spült mit Weißwein nach.

Dies im Blick behalten, Welches Fett ist am besten für Fondue?

Geeignet sind Pflanzenöle, die sich hoch erhitzen lassen, wie Erdnussöl, raffiniertes Sonnenblumen- oder Rapsöl oder alternativ Kokosfett. Butter oder Margarine sind ungeeignet. Für ein Fischfondue eignet sich ein selbst gekochter Fischfond am besten.

Wie viel Fleisch pro Person bei Fondue?

Wie viel Fleisch braucht man fürs Fondue? Gibt es am Fondueabend weder Vor- noch Nachspeise, rechnet der Koch mit 250 bis 300 Gramm pro Kopf. Bei drei Sorten Fleisch sind das also je 100 Gramm pro Sorte und Person.

43 verwandte Fragen gefunden

Welches Öl für Fleischfondue?

Welches Öl eignet sich für Fondue? Da du beim Fettfondue das Öl stark erhitzt, ist es wichtig, dass es einen hohen Rauchpunkt hat. Raffiniertes Rapsöl und Sonnenblumenöl sind hoch erhitzbar und haben darüber hinaus einen relativ neutralen Geschmack.

Wie isst man Fleischfondue?

Beim Fondue werden klein geschnittene Fleischstückchen an Spießen in heißer Gemüsebrühe gegart oder in Öl fritiert. Damit jeder sein Fleisch wiederfindet, sind die Spieße mit Farben gekennzeichnet. Wenn die Fleischstücke gar sind, werden Sie in verschiedene Saucen gedippt und mit Brot und Gemüse als Beilage gegessen.

Was trinkt man zu Käsefondue?

Zum Käsefondue, welches am leckersten schmeckt, wenn es aus Emmentaler, Comté und Beaufort gemacht wird, passen Schweizer Weine wie Fendant (Chasselas / Gutedel) hervorragend. Aber auch Riesling und Grauburgunder sind wunderbare Begleiter. Fruchtige Rotweine, z.B. ein Dôle oder Beaujolais, harmonieren auch sehr schön.

Was kann man alles in ein Käsefondue tauchen?

Käsefondue: Beilagen zum Tunken

Wenn Sie das Brot selber machen, schmeckt es sogar oft noch besser. Außerdem eignen sich auch verschiedene Obst- und Gemüsesorten zum Tunken, zum Beispiel Äpfel, Birnen, kleine Maiskolben, Ananas, Gewürzgurken oder Gurken. Auch Fleisch lässt sich gut in ein Käsefondue tunken.

Wie heiß wird Käsefondue?

Der Käse wird bei Hitze über 55-60°C zäh und trennt sich von Fett und Wein. Das heisst schon mal, dass er gar nicht so heiss werden darf. Das Problem ist, dass der Käse auf dem Rechaud ja sanft erhitzt wird, dies aber ausreicht, um eine Kruste (la religieuse) zu bilden.

Welches Fett für Fondue und wieviel?

Sonnenblumenöl und Sojaöl ist ideal dafür. Wichtig ist, dass das Fett bis 180 Grad erhitzbar ist. Übrigens, man kann auch in Schweineschmalz Fondue zubereiten.

Wie entsorgt man Fonduefett?

In dem Fall entsorgen Sie das Fondue-Öl in der Abfalltonne. Gießen Sie das nicht mehr heiße, aber noch flüssige Öl in alte Flaschen, wie beispielsweise eine alte Speiseölflasche. Verschließen Sie die Flasche und geben Sie sie erst dann in die Mülltonne, wenn das Fett bereits verhärtet ist.

Wie schneide ich Fondue Fleisch richtig?

Für Fleischfondue mit Fett mundgerechte Würfel schneiden, für das Fondue in Brühe müssen es zarte Scheiben sein von maximal 0,5 Zentimeter Dicke, besser noch etwas dünner schneiden. Dafür das Fleisch vorher in den Froster geben, nach einer halben Stunde dürfte es sich gut in dünne Scheiben schneiden lassen.

Was für Fleisch nehme ich für Fondue?

Welches Fleisch eignet sich am besten für Fondue? Für ein Fleisch-Fondue eigenen sich verschiedene Zuschnitte von Schwein, Rind, Wildbret und Geflügel. Damit die Fleischstücke schnell durchgaren, sollten sie auf keinen Fall zu groß sein.

Wie heiß muss das Öl beim Fondue?

Als Basis eignen sich dafür neutrale Öle wie Raps- oder Sojaöl sowie Kokosfett. Damit das Fondue-Öl die richtige Temperatur erreicht, erhitzen Sie es auf dem Herd auf 170 Grad Celsius. Ob das Fett heiß genug ist, können Sie mithilfe eines Küchenthermometers prüfen.

Wann ist Fonduefett heiss genug?

Das Fett sollte rund 180 Grad heiß sein, damit sich beim Fleisch die Poren schnell schließen. So kann kein Saft nach außen und kein Fett nach innen dringen. Geeignet seien spezielle Frittierfette und geschmacksneutrale Pflanzenfette wie Sonnenblumen- oder Rapsöl, empfehlen die Verbraucherschützer.

Wie oft kann man Fondue Fett verwenden?

Fondue eignet sich am besten mit Kokosfett, Palmin, Biskin. Dieses kannst Du tatsächlich mehrmals verwenden, kannst auch bei Zimmertemperatur lagern, muss nicht Kühlschrank sein. Empfehlenswert ist jedoch es nach gebrauch oder vor dem nächsten gebrauch zu sieben, um die verbranten Überreste rauszufiltern.

Welcher Wein passt zum Käsefondue?

Als Begleitung zum Fondue solltest du eher zu einem Weißwein ohne viel Säure greifen, sehr empfehlenswert ist ein würzig-aromatischer Grauburgunder.

Welches Getränk hilft der Verdauung tatsächlich beim Fondue?

Ein Forscherteam am UniversitätsSpital Zürich nahm sich des Volksmundes ''Alkohol hilft verdauen'' an und belegt: Im Gegensatz zu Tee verlangsamt Alkohol die Magenentleerung. Es ist wieder Fonduezeit im Schweizerland.