Gibt es ein pfandhaus?

Gefragt von: Jan Reinhardt  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.9/5 (24 sternebewertungen)

Über 200 Pfandleihhäuser gibt es in Deutschland. Drei davon werden sogar von Städten betrieben – in Mannheim, Augsburg und Stuttgart.

Vollständige antwort anzeigen

Davon, Was nimmt das Pfandhaus alles an?

Die Kosten und Gebühren für einen Pfandkredit sind gesetzlich definiert, und zwar in der Pfandleihverordnung (PfandlV). Sie sind seit 1961 nicht geändert worden. Es werden 1 % Zinsen pro Monat berechnet. Hinzu kommen Gebühren für Verwahrungs-, Abwicklungs- und Versicherungskosten.

Die Leute fragen auch, Kann man im Pfandleihhaus Geld leihen?. Pfandleihhäuser sind gesetzlich dazu verpflichtet:

Darlehen auf Pfandsachen maximal für vier Monate zu vergeben. Ab einer Darlehenssumme von 300 Euro Zinsen in Höhe von maximal zwei Prozent pro Monat zu erheben. Bei Darlehen unterhalb von 300 Euro beläuft sich der Zins auf einen Prozent.

Außerdem, Wie kann ich ein Pfandleihhaus eröffnen?

Um ein Pfandleihhaus eröffnen zu dürfen, bedarf es zwingend der Anmeldung beim Gewerbeamt. Bereits dafür fallen Gebühren an, die aber maximal den niedrigen vierstelligen Bereich erreichen. Wesentlich schwerer ins Gewicht fallen die Sicherheiten, die jeder vorweisen muss, der ein Pfandleihhaus eröffnen will.

Wie viel zahlt ein pfandleihhaus?

In der Regel erhält der Verpfänder zwischen 25 und 50 Prozent des aktuellen Warenwerts ausgezahlt. Also keineswegs so viel, wie der Verkauf der Gegenstände bringen könnte. Dafür erwirbt der Pfandleiher allerdings kein Eigentum an den Pfandgütern.

30 verwandte Fragen gefunden

Was verdient ein Pfandleiher?

Gehaltsspanne für die Mehrheit der Arbeitnehmer im Pfandleiher und Geldverleiher - von 2.560,28 € zu 5.139,18 € pro Monat - 2020.

Was bekommt man im pfandleihhaus für Schmuck?

Für andere Gegenstände gilt: Der Betrag hängt unter anderem vom Wiederverkaufwert der Dinge ab - diesen schätzt das Pfandleihhaus. Der Kunde erhält davon meistens 50 Prozent und weniger. „Wer ein Auto von 100 000 Euro hinterlegt, kann an die 50 000 Euro bekommen”, sagt Schedl.

Was ist ein Pfandschein?

Der Pfandschein ist ein Legitimationspapier. 2. Lombardgeschäft: Dem Verpfänder ausgehändigter Pfandschein, in dem alle Zahlungen des Schuldners, Veränderungen des Pfandes etc. vermerkt werden.

Kann man im Pfandhaus auch was kaufen?

Grundsätzlich ist die Palette der Dinge, die in einem Pfandleihhaus abgegeben werden können, sehr groß. Vom DVD-Player über Designerbekleidung bis hin zu Schmuck oder gar Autos können Kunden hier ihr Eigentum in Geld umwandeln. Schmuck wird besonders oft in Pfandleihhäusern abgegeben.

Was kann man alles verpfänden?

Was kann man im Pfandleihhaus verpfänden?
  • Schmuck und Uhren.
  • Silbermünzen, Silberbarren, Silberskulpturen.
  • Goldmünzen, Goldbarren, Goldschmuck.
  • Brillanten, Edelsteine.
  • Taschenuhren und wertvolle Armbanduhren (mit Garantieschein und Rechnung)
  • Hochwertige Kunst und Antiquitäten und.
  • Lebensversicherungen als Pfand einsetzen.

Wie oft kann man einen Pfandschein verlängern?

Ist eine Laufzeitverlängerung des Pfandkredits möglich? Ja! Sie können Ihren Pfandkreditvertrag jederzeit verlängern. In diesem Fall zahlen Sie die bisher angefallenen Zinsen und Gebühren und bekommen einen neuen Pfandschein, der ab diesem Tag wieder 3 Monate gültig ist.

Was ist ein pfandkredit?

Bei einem Pfandkredit wird eine Wertsache als Sicherheit hinterlegt. Die Kreditsumme ist abhängig vom Wert des Pfandgegenstands. Pfandleiher dürfen laut Gesetzgeber maximal ein Prozent Zinsen pro Monat verlangen. Gegen die Vorlage des Pfandscheins und den Finanzierungsbetrag erhalten Verbraucher ihr Pfand zurück.

Was ist ein Ring mit 585 Gold wert?

Denn in einem 585er Goldring liegt der Goldanteil bei 58,3%. Dies sind 14 Karat. Pro Gramm muss man mit Kosten von rund 16 Euro rechnen.

Was bekomme ich für meine Goldkette?

Ankaufspreis ermitteln

Rechenbeispiel: Liegt der Feingold-Preis bei 30,48 Euro für ein Gramm Feingold, errechnet sich der Wert der Goldkette wie folgt: 30,48 Euro pro Gramm Gold 585 minus 15 Prozent gleich 25,91 Euro. Jetzt noch die 18,72 Gramm Altgold mit dem Ankaufspreis von 25,91 Euro multiplizieren.