Gibt es einen kuckuck?

Gefragt von: Nina Miller  |  Letzte Aktualisierung: 8. April 2021
sternezahl: 5/5 (35 sternebewertungen)

"Unser" Kuckuck (Cuculus canorus) ist die einzige Art in Mitteleuropa. Nur in Spanien und vereinzelt auch in anderen Mittelmeerregionen gibt es einen weiteren Verwandten, den auch äußerlich deutlich zu unterscheidenden Häherkuckuck (Clamator glandarius).

Vollständige antwort anzeigen

Die Leute fragen auch, Wann hört man den Kuckuck?

Das macht er, um das Weibchen zu umgarnen und sein Revier zu markieren. Deshalb nennt man den Kuckucksruf des Männchens auch Reviergesang. Und das passiert genau jetzt. Von April bis Juli ist Kuckuckszeit im wahrsten Sinne des Wortes.

Ebenso können Sie fragen, Wie lange schreit ein Kuckuck?. Ab Mitte bis Ende April ruft der Frühlingsvogel Kuckuck seinen Namen. Er hat in Afrika überwintert und kommt nun in sein europäisches Brutgebiet, woraus er je nach Witterung schon wieder im Juli oder August entschwindet.

Unter Berücksichtigung dieser Tatsache, Wo ist der Kuckuck?

Der Kuckuck kommt in allen klimatischen Zonen der westlichen Paläarktis vor. Er bewohnt Kulturlandschaften ebenso wie Biotope oberhalb der Baumgrenze, die Dünen der Meeresküsten und fast alle Lebensräume dazwischen: lichte Laub- und Nadelwälder, Bruchwälder oder auch Hochmoore und Steppen.

Was macht der Kuckuck?

Der Kuckuck gehört zu den Zugvögeln. Mitte April kommt der Kuckuck aus seinem Winterquartier (Afrika) und im September fliegt er alleine, im Gegensatz zu den Vögeln die in großen Schwärmen (Stare) fliegen, nach Afrika zum überwintern.

33 verwandte Fragen gefunden

Warum ruft der Kuckuck nachts?

Sie leben in einer Ehelosigkeit, was das Männchen natürlich nicht davon abhält, mit seinem zweisilbigen Ruf sein Revier abzustecken und um ein Weibchen zu werben, manchmal auch nachts, und in einem erhöhten Erregungsgrad überschlägt es sich dabei sogar dreisilbig.

Wie lange bleibt der Kuckuck in Deutschland?

Kuckuck: Typisches Verhalten

Einige Vögel landen auch in Westafrika. Aufgrund der großen Entfernungen von 8.000 bis 12.000 Kilometern, die er zurücklegt, zählt der Kuckuck zu den Langstreckenziehern. In der Regel verlassen die Vögel Deutschland ab Anfang August und kehren gegen Ende April bis Ende Mai wieder zurück.

Wie lange dauert der Flug der Zugvögel?

Pro Tag überwindet ein Zugvogel durchschnittlich 300 km. Im Schnitt dauert eine Reise von Deutschland ins etwa 10.000 – 20.000 km entfernte Gebiet des südlichen Afrikas etwa 40 bis 60 Tage. Jedes Jahr sind etwa 50 Milliarden Zugvögel zwischen ihren Sommer- und Winterdomizilen unterwegs.

Was bedeutet es wenn man den Kuckuck hört?

Ein Aberglaube besagt, dass es wichtig sei, Geld in der Tasche zu haben, wenn man im Frühling oder Frühsommer den ersten Kuckuck rufen hört. Dann nämlich stelle sich im betreffenden Jahr ein Geldsegen ein.

Wann kommt der Kuckuck aus dem Süden zurück?

Seit die beliebten Wirtsvögel, wie der Teichrohrsänger, früher aus ihrem Winterquartier zurückkehren und zu brüten beginnen, wird es zunehmend schwierig für den Kuckuck. Denn pünktlich wie die Kuckucksuhr kehrt er nach wie vor erst Mitte April aus seinem Winterquartier zu uns zurück.

Wo ist der Kuckuck im Winter?

Kuckucke überwintern südlich des Äquators, nur ein kleinerer Teil auch in Westafrika. Damit zählen sie zu den Langstreckenziehern unter den Zugvögeln. Alt- und Jungvögel verlassen uns ab Anfang August und kehren im Normalfall in der zweiten Aprilhälfte zurück.

Wie hört sich der Ruf des Kuckucks an?

Kuckuck, Kuckuck ruft's aus dem Wald

Der Kuckuck zählt nicht zu den Singvögeln. Diese systematische Einordnung hat aber nichts mit seinem Ruf zu tun. Rufen hört man in der Regel nur die Männchen, vor allem ihren Reviergesang im Mai und Juni. Zweisilbig ertönt ein "gu-kuh" in unterschiedlicher Tonhöhe.

Warum brütet der Kuckuck seine Eier nicht selbst aus?

Der Kuckuck legt seine Eier in fremde Nester

Den Grund dafür kennt bereits jedes Kind: der Kuckuck ist ein Brutschmarotzer. Er baut niemals ein eigenes Nest, in das er seine Eier legt, sondern er ist dauernd klammheimlich am Beobachten, wo gerade ein Singvogel am Brüten ist.

Was macht der Kuckuck um seine wirtsvögel abzulenken?

Was macht der Kuckuck, um seine Wirtsvögel abzulenken? Er lockt sie zu guten Futterquellen. Er gibt Warnlaute ab. Er ruft wie ein Sperber.

Wann ruft der Kuckuck zum ersten Mal?

meist ist der Vogel dabei so püntlich, dass der 14. oder 15. April (je nach Quelle) im Volksmund auch heute noch immer „Kuckuckstag“ heißt. Ab diesem Zeitpunkt ist (allerdings leider immer seltener) wieder der unverwechselbare Kuckucksruf zu hören, mit dem die Männchen umd die Weibchen werben.

Warum ruft der Kuckuck immer seinen eigenen Namen?

Das Männchen stößt diese Laute aus, um seine Partnerin anzulocken und sich mit ihr zu paaren. Der Kuckuck hat außer seinem besonderen Ruf aber noch eine andere Eigenheit: Statt wie andere Vögel ein Nest zu bauen und dort seine Eier auszubrüten, macht der Kuckuck es sich leicht.

Warum ist der Kuckuck vom Aussterben bedroht?

Der Kuckuck kommt zur Zeit aus seinem Winterquartier zurück. Wegen des Klimawandels steht der Vogel mit Vorwarnung auf der „Roten Liste“. Allerdings sind das entscheidende Monate: Hier nämlich zieht der Kuckuck seine Jungen auf, korrekter: Er lässt aufziehen. ...

Wie lebt der Kuckuck?

Der Kuckuck ist ein Einzelgänger und ernährt sich hauptsächlich von haarigen Schmetterlingsraupen, die von anderen Vögeln gemieden werden. Auch verschiedene Insekten wie Käfer, Ohrwürmer oder Heuschrecken sowie Spinnen dienen ihm als Nahrungsquellen, die er in der Sitzposition erspäht und anschließend direkt anfliegt.

Wie weit fliegen Wildgänse an einem Tag?

Tausend Kilometer am Stück

Bis Ende Februar bleiben die Gänse aus dem Norden in Deutschland. Die russischen Gäste sind Langstreckenzieher. Sie legen die 6000-Kilometer-Strecke in nur wenigen Etappen von täglich bis zu 1000 Kilometern zurück.

Wo fliegen die Vögel im Winter hin?

Viele Zugvögel pendeln zwischen ihren Brutgebieten in Mitteleuropa und dem wärmeren Südeuropa oder Nordafrika, wo sie sich im Winter aufhalten (Kurzstreckenzieher). Andere wechseln zwischen Europa und Zentralafrika (Mittelstreckenzieher) oder Südafrika (Langstreckenzieher).