Können 2 akkusativobjekte in einem satz sein?

Gefragt von: Fridolin Berg-Haas  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.3/5 (25 sternebewertungen)

Mehrere Akkusativobjekte können im selben Satz auftreten, zum Beispiel: Ich lese gern Romane, Novellen, Kurzgeschichten und Gedichte. - Das Verb „bitten“ ist bei Wahrig nicht unter den Verben mit doppeltem Akkusativ aufgeführt.

Vollständige antwort anzeigen

Auch gefragt, Können in einem Satz zwei Objekte sein?

In Sätzen mit zwei Objekten steht das Dativobjekt vor dem Akkusativobjekt, wenn das Akkusativobjekt kein Pronomen ist. Ich gebe dir einen Stift. ... Das Dativobjekt kann ein Pronomen oder ein Nomen sein. Wiederhole noch einmal die Personalpronomen im Dativ, wenn nötig.

Wissen Sie auch, Was ist eine wem Ergänzung?. Neben Subjekt, Prädikat, Zeit- und Ortsbestimmung können Sätze weitere Satzglieder enthalten. Diese heißen Objekte. Du bestimmst das Dativobjekt (Wem-Ergänzung) mit der Frage: Wem? Tom hilft dem Lehrer.

Ebenso kann man fragen, Was ist Akkusativobjekte?

Das Akkusativobjekt ist ein Satzglied, das im Akkusativ (4. Fall) steht. ... Mit der Frage "Wen oder was?" fragt man nach dem Akkusativobjekt, einem Satzglied. Akkusativobjekte können Nomen und Pronomen sein.

Ist helfen Dativ oder Akkusativ?

Hallo! Das Verb "helfen" braucht immer einen Dativ. Der Dativ vom Pronomen "ihr" ist "euch".

18 verwandte Fragen gefunden

Wie erklärt man den Akkusativ?

Der Akkusativ bezeichnet meist einen Gegenstand oder eine Person, mit dem oder der etwas gemacht wird. Mit der Kontrollfrage "Wen" oder "Was" lässt sich der Akkusativ leicht in einem Satz erkennen. Beispiel: "Peter hat einen Hund". Fragen Sie wen oder was Peter hat, lautet die Antwort "einen Hund".

Welche Aufgabe hat das Akkusativobjekt in einem Satz?

Das Akkusativobjekt ist das im 4. Fall (Akkusativ) stehende Objekt eines Satzes. Mitunter wird es auch als direktes Objekt bezeichnet. Da es sich bei einem Objekt um eine Ergänzung handelt, die das Ziel der Handlung beschreibt, die das Subjekt ausführt, kann das Akkusativobjekt im Satz vorkommen – muss es aber nicht.

Was ist ein Dativobjekt Beispiele?

Steht das Objekt des Satzes im Dativ, nennt man es Dativobjekt bzw. indirektes Objekt: Es kann wiederum aus einem einzigen Wort, in der Regel ein Nomen oder ein Pronomen, bestehen: „Ich helfe Marion.

Was ist der Wem Fall?

Als Dativ, auch 3. Fall oder Wem-Fall, wird ein Kasus (Fall) der deutschen Grammatik bezeichnet. Der Kasus gibt an, in welcher Beziehung ein Nomen zu den anderen Elementen des Satzes steht und ist deshalb wesentlich für das Verständnis eines Satzes. Nomen und deren Stellvertreter (Pronomen) können im Dativ stehen.

Wem und wen Ergänzungen?

Was ist der Unterschied zwischen wem und wen? - Quora. Wem ist Dativ und wen ist Akkusativ. ... 'Wem' ist nicht nur für ein indirektes Objekt, aber es ist auch für Quirky-Case (Quirky Case ist eine Situation mit einem Verb und nur einem Objekt, das Dative statt Akkusative nimmt.

Wen oder wem Fall?

Der Akkusativ ist ein grammatikalischer Fall (lateinisch Casus), in der traditionellen deutschen Grammatik wird er als 4. Fall eingeordnet. Als Test zum Nachweis eines Akkusativ-Objekts dient im Deutschen die Frage Wen oder was? (Beispiel: Ich gebe dem Mann seinen Hut zurück.

Was sind Objekte in einem Satz?

Ein Objekt erweitert einen Satz um eine weitere Sache oder Person. Objekte können im Genitiv, Dativ oder Akkusativ stehen. Demnach unterscheidet man zwischen dem Genitivobjekt, Dativobjekt oder Akkusativobjekt.

Was ist das Objekt in einem Satz?

Ein Objekt (traditionell auch Satzergänzung genannt) ist in der Grammatik eine Ergänzung, die vom Prädikat gefordert wird und diesem (normalerweise) näher steht als das Subjekt.

Was ist das Objekt in einem Satz Beispiel?

Dativobjekt = Objekt im 3. Fall: Das Dativobjekt sagt im Satz aus, wem etwas geschieht. Verben, die ein Dativobjekt fordern, sind unter anderem: helfen, danken, gratulieren. Klaus hilft seinem Sohn.

Was ist eine wen oder was Ergänzung?

Das Satzglied, das auf die Frage Wen? oder Was? eine Antwort gibt, heißt Wen/Was-Ergänzung oder Akkusativobjekt. Es enthält meistens ein Nomen (Namenwort) oder Pronomen (Fürwort) im Wen-Fall (Akkusativ).

Was ist ein Dativobjekt Und was ist ein Akkusativobjekt?

wenn das Akkusativobjekt einen unbestimmten Artikel hat, steht das Dativobjekt immer VOR dem Akkusativobjekt. Peter gibt seiner Chefin einen Brief. Der Artikel im Akkusativ „einen“ vor dem Nomen „Brief“ ist ein unbestimmter Artikel. Also steht „einen Brief“ HINTER dem Dativobjekt „seiner Chefin“.

Was ist der Unterschied zwischen Akkusativ und Akkusativobjekt?

Was ist der Unterschied zwischen Akkusativ und Akkusativobjekt? Der Begriff Akkusativ bezieht sich auf die Form (=Kasus) des Nomens (Substantivs). Der Begriff Akkusativobjekt bezieht sich auf eine der Funktionen des Akkusativs im Satz (s.o. „zweite Verbeergänzung“).

Was ist Akkusativ Beispiele?

Zahlreiche transitive Verben verlangen den Akkusativ, wie beispielsweise: lesen, kennen, einkaufen, fragen, sehen, tragen, lieben, überweisen, wählen usw. Satzbeispiel: „Kannst du deinen Onkel fragen, ob er uns abholt?