Korrekturlesen was ist das?

Gefragt von: Hanni Köhler  |  Letzte Aktualisierung: 29. Juli 2021
sternezahl: 4.3/5 (28 sternebewertungen)

Unter Korrekturlesen versteht man die Prüfung eines Textes auf etwaige Fehler und zwecks anschließender Berichtigung. Im traditionellen Druckwesen wurde dazu gewöhnlich ein Manuskript oder dessen Kopie zum Vergleich verwendet, nach dessen Vorlage gesetzt wurde.

Vollständige antwort anzeigen

Folglich, Wie nennt man jemanden der Korrektur liest?




Seine Tätigkeit wird Korrekturlesen genannt. Ein guter Korrektor korrigiert nicht nur Fehler, sondern überprüft den Text auch formal. Teilweise lesen Korrektoren auch Abzüge aus der eigentlichen Druckmaschine. Diese letzte Prüfung heißt Revision.

Dies im Blick behalten, Was macht ein Korrektorat?. Beim Korrektorat wird ein Text im Gegensatz zum Lektorat in der Regel nur auf orthografische, grammatikalische und typografische Fehler geprüft. ... Dies bedeutet, dass zwei Personen den gleichen Text nacheinander überarbeiten.

Entsprechend, Wie findet man beim Korrekturlesen?

10 einfache Tipps zum Korrekturlesen
  1. Nutzen Sie die Rechtschreibüberprüfung Ihres Textbearbeitungsprogrammes. ...
  2. Drucken Sie den gesamten Text aus. ...
  3. Nehmen Sie sich einen Tag Abstand. ...
  4. Planen Sie Pausen beim Korrekturlesen ein. ...
  5. Konzentrieren Sie sich jeweils nur auf ein Problem. ...
  6. Achten Sie besonders auf gängige Fehler.


Wie viel kostet Korrekturlesen?

di, nennt diese Preise sogar schon im Jahr 2008 für den Fachverband Freier Werbetexter für „Korrekturlesen und Lektorat je Stunde 50–80 Euro (Durchschnitt 70 Euro)“. Laut der eigene Website werden aktuell 90 Euro angesetzt; falls das der Durchschnitt ist, könnte der Preis aber auch zwischen 70 und 100 Euro liegen.

26 verwandte Fragen gefunden

Ist Korrekturlesen erlaubt?

Ja, das Lektorat & Korrekturlesen von Bachelorarbeiten, Masterarbeiten oder Dissertationen ist legal. Solange nichts am Inhalt oder der Leistung der wissenschaftlichen Arbeit geändert wird und nur die folgenden Punkte berücksichtigt werden, ist das Korrekturlesen erlaubt: Sprachliche Fehler und Tippfehler.

Wie lange dauert es eine Seite Korrektur zu lesen?

Für die Korrektur eines Sachbuchs mit rund 200 Seiten benötigen wir vier bis fünf Arbeitstage, sofern wir uns diese Zeit dafür reserviert haben. Manchmal verschiebt sich ein angekündigter Auftrag.

Wie kann ich fehlerfrei schreiben?

Sieben Tipps, wie Sie Ihre Rechtschreibung verbessern
  1. Benutzen Sie ein Wörterbuch. ...
  2. Lesen Sie die 169 Rechtschreibregeln. ...
  3. Suchen Sie sich jemanden, der mit Ihnen regelmäßig übt. ...
  4. Lernen Sie mit Übungsbüchern. ...
  5. Arbeiten Sie mit einer Lektorin bzw. ...
  6. Lesen Sie viel. ...
  7. Schreiben Sie regelmäßig. ...
  8. Starten Sie einen Blog.

Wo kann ich einen Text auf Fehler prüfen?

Grammatik- und Rechtschreibprüfung online

Mit unserem kostenlosen Online-Rechtschreibprogramm können Sie kleinere Texte oder einzelne Sätze und Wörter sofort auf Grammatik, Interpunktion und Rechtschreibung korrigieren lassen. Die Rechtschreibprüfung basiert auf der Stil- und Grammatikprüfung LanguageTool.

Was ist der Unterschied zwischen Korrektorat und Lektorat?

Was ist der Unterschied zwischen Lektorat und Korrekturlesen? Beim Korrekturlesen geht es in erster Linie um die Verbesserung von Zeichensetzung, Rechtschreibkorrektur und Grammatik, während das Lektorat zusätzlich die stilistische Überarbeitung übernimmt.

Wie werde ich Korrektor?

Korrektor werden – was sind die Voraussetzungen? Dazu müssen Sie in aller Regel ein geistes- oder sprachwissenschaftliches Studium abgeschlossen haben. Um Korrektor zu werden, sind hier Germanistik, Literaturwissenschaft, Geschichte, Anglistik und ähnliche Fächer am geeignetsten.

Wie nennt man Leute die Bücher vorlesen?

Bibliophil – Eine Person, die Bücher liebt und / oder sammelt.

Was ist gegenlesen?

Bedeutungen: [1] zur Überprüfung nochmals lesen, ein Schriftstück auf Fehler prüfen. Herkunft: Zusammensetzung aus dem Präfix gegen- und dem Verb lesen.

Wer liest Manuskripte?

Als Lektor bewertest und bearbeitest Du Autorentexte nach ihrem Inhalt, ihrer Sprache und ihrem Marktpotenzial. Du betreust den Autor bei der Entstehung eines Werkes – von der ersten Version bis zur Veröffentlichung. Dabei schlägst Du inhaltliche und sprachliche Änderungen vor.

Wie lange braucht man für ein Lektorat?

Lektorat: Ein gründliches und handwerklich einwandfreies Lektorat braucht seine Zeit. Natürlich ist die Dauer davon abhängig, wie viel an einem Text zu feilen ist, dennoch gehen wir davon aus, dass man für ein Manuskript mit ca. 100 Normseiten in etwa 12 bis 15 Stunden benötigt.

Wie lange dauert die Bewertung einer Masterarbeit?

Tobias Rossmann: „'Korrekturen erfolgen in der Regel innerhalb von vier Wochen' – das heißt, in der Regel, es sei denn, es gibt eine Ausnahme – ‚spätestens jedoch acht Wochen nach Abgabe'. Das heißt, das ist ein Muss. Also spätestens nach acht Wochen muss die Arbeit korrigiert sein.

Wie lange dauert Lektorat Bachelorarbeit?

Das Lektorat einer ca. 50-seitigen Bachelorarbeit dauert ein bis zwei Arbeitstage.

Wie viel kostet ein Lektorat?

Ein mittlerer Preis für ein Lektorat liegt bei 6 bis 7 Euro pro Normseite. Damit Du einschätzen kannst, was Dich ein professioneller Lektor kosten würde, musst Du die Zeichenzahl deines Buches auf Normseiten umrechnen. Eine klassische Normseite umfasst 1800 Zeichen mit Leerzeichen.