Maschinenbauer werden?

Gefragt von: Heidi Klose  |  Letzte Aktualisierung: 15. April 2021
sternezahl: 4.2/5 (42 sternebewertungen)

Um als Maschinenbauingenieur/in arbeiten zu können, musst du ein ingenieurwissenschaftliches Studium absolvieren. Die allermeisten Maschinenbauingenieure/innen haben Maschinenbau studiert. Diesen Studiengang kannst du mit Bachelor, Master sowie einem Doktorat abschließen.

Vollständige antwort anzeigen

Daneben, Was macht man als Maschinenbauer?

Maschinenbau ist eine klassische Disziplin aus dem Ingenieurwesen und beschäftigt sich mit der Konstruktion und Produktion von Maschinen. Dabei nehmen vor allem die Informations- und Automatisierungstechnik den Fokus im Maschinenbau ein.

Außerdem, Was verdient Maschinenbauer?. Als Maschinenbauingenieur verdienst du mit einem Bachelor ein durchschnittliches Einstiegsgehalt von 46.391 Euro brutto im Jahr, mit einem Master sind es 48.749 Euro.

Man kann auch fragen, Wo kann man als Maschinenbauingenieur arbeiten?

Und für deren Konstruktion sind – wie der Name schon sagt – Maschinenbauer zuständig. Doch neben diesem Kernbereich arbeiten sie zum Beispiel auch in der Forschung, im Consulting, im technischen Einkauf, im Vertrieb oder sind als Produktmanager tätig.

Was braucht man für einen Abschluss für Maschinenbau?

Für ein Maschinenbau Studium benötigst Du die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife. An einigen Hochschulen kannst Du auch ohne Abitur Maschinenbau studieren. Dafür solltest Du mehrere Jahre Berufserfahrung oder einen Meistertitel vorweisen können.

31 verwandte Fragen gefunden

Was für einen Abschluss braucht man um Ingenieur zu werden?

Um ein ingenieurwissenschaftlichen Bachelor an einer Universität beginnen zu können, musst du das Abitur mitbringen. Für ein Studium an einer Fachhochschule reicht das Fachabitur (inkl. praktischem Teil).

Was braucht man um ein Ingenieur zu werden?

Ingenieur wird man mit einem ingenieurwissenschaftlichen Studium, das an einer Universität oder Fachhochschule absolviert werden kann. Das Erststudium, der Bachelor, dauert in der Regel 6 Semester, also drei Jahre. Wer sich weiter qualifizieren will, kann noch weiterstudieren und in (meistens) 4 Semestern bzw.

Was muss man studieren um Maschinenbauingenieur zu werden?

Wie werde ich Maschinenbauingenieur/in? Um als Maschinenbauingenieur/in arbeiten zu können, musst du ein ingenieurwissenschaftliches Studium absolvieren. Die allermeisten Maschinenbauingenieure/innen haben Maschinenbau studiert. Diesen Studiengang kannst du mit Bachelor, Master sowie einem Doktorat abschließen.

Hat das Maschinenbaustudium noch Zukunft?

Kurz gesagt: Im Maschinenbau sind die Jobaussichten gut. Sorgen um die berufliche Zukunft braucht sich kaum eine Absolventin oder ein Absolvent zu machen. ... Die Behörde zählte 2018 immerhin 130.000 sozialversicherungsbeschäftigte Ingenieure in den zusammengefassten Sparten Maschinenbau und Fahrzeugbau.

Was muss man als Auto Ingenieur können?

Ingenieure und Ingenieurinnen der Fahrzeugtechnik entwickeln und konstruieren Straßen- und Schie- nenfahrzeuge für den Personen- und Güterverkehr. ... Ingenieure und Ingenieurinnen der Fahrzeug- technik übernehmen zudem Qualitätssicherungs- und Prüfaufgaben.

Was verdient ein Projektleiter Maschinenbau?

Arbeitnehmer, die in einem Job als Projektmanager/in Maschinenbau arbeiten, verdienen im Durchschnitt ein Gehalt von rund 74.600 €. Die Obergrenze im Beruf Projektmanager/in Maschinenbau liegt bei 84.900 €. Die Untergrenze hingegen bei rund 63.300 €.

Wie viel Geld bekommt man als Ingenieur?

Mit einem Bachelor of Engineering liegt dein Einstiegsgehalt bei durchschnittlich 40.303 Euro brutto, mit einem Master bei 43.392 Euro. Der Unterschied zwischen den Abschlüssen ist demnach groß. Nach zehn Jahren Berufserfahrung kann dein Gehalt bis auf 67.000 Euro brutto im Jahr steigen.

Warum studiert man Maschinenbau?

Das Studium hat das Ziel, dich zum Spezialisten eines der vielfältigen Aufgabenfelder des Maschinenbaus auszubilden, damit du später auch selbst deine eigenen Maschinen planen und bauen kannst. Nicht umsonst ist Maschinenbau einer der beliebtesten Studiengänge.

Wie gefragt sind Maschinenbauingenieure?

Zur Zeit gibt es ca. 890.000 Beschäftigte in der Elektroindustrie. Auch der Arbeitsmarkt für Ingenieure im Maschinen- und Anlagenbau bietet weiterhin gute Karriereperspektiven. Im Jahr 2018 gab es etwa 130.000 Maschinenbauingenieure, was einem Wachstum von 11 % seit 2014 entspricht.

Was muss man als Ingenieur machen?

Ein Ingenieur ist die Berufsbezeichnung für einen Fachmann bzw. eine Fachfrau im Bereich der Technik und der technischen Wissenschaften. Ingenieure sind zuständig für die technischen Prozesse und die Produktion und Konstruktion von Produkten.

Wie lange dauert es Maschinenbau zu studieren?

Der erste Abschluss ist der Bachelor, der meist nach sechs Semestern, teilweise auch nach sieben oder acht Semestern erlangt wird. Danach ist ein weiterführendes Studium zum Master möglich, der nach insgesamt (inklusive Bachelor) zehn Semestern zum Abschluss führt.

Was für ein Abi Durchschnitt braucht man um Maschinenbau zu studieren?

An alten Denkmustern nach dem Motto „Ein Maschinenbauer ist männlich, hat einen Abiturdurchschnitt von 1,5 und lässt sich das Studium von den Eltern bezahlen“ festzuhalten, ist laut Experten schon lange nicht mehr zielführend.