Nabelbruch wann gefährlich?

Gefragt von: Babette Wiegand-Weiss  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.8/5 (35 sternebewertungen)

Treten plötzlich starke Schmerzen mit Fieber, Übelkeit und Erbrechen auf und lässt sich die Vorwölbung nicht mehr zurückdrücken oder verfärbt sich der Nabelbruch blau, muss er sofort operiert werden. Dann besteht nämlich die Gefahr, dass der durchgetretene Darm eingeklemmt ist.

Vollständige antwort anzeigen

Ebenso fragen die Leute, Wie wird ein Nabelbruch bei Erwachsenen behandelt?

Auch ein Nabelbruch bei Erwachsenen erfordert meist eine Operation. Nur bei sehr kleinen Nabelbrüchen, die keine Beschwerden bereiten, kann der Arzt zunächst abwarten und die Bruchpforte regelmäßig untersuchen.

Ebenfalls, Wie lange kann man mit Nabelbruch leben?. Viele Säuglinge, vor allem Frühchen, kommen mit einem angeborenen Nabelbruch zur Welt, da ihre Bauchwand noch nicht ausgereift ist. Hier heilt der Bruch meist bis zum 2. Lebensjahr von alleine, selbst bis die Kinder etwa 5 Jahre alt sind, besteht die Chance, dass sich die Lücke spontan verschließt.

In dieser Hinsicht, Wann muss ein Nabelbruch operiert werden?

Wann ist eine Nabelbruch-OP nötig? Ein Nabelbruch wird bei Kindern nur selten operiert, da er bei ihnen in der Regel von selbst ausheilt. Ein chirurgischer Eingriff ist aber nötig, wenn die Beschwerden zunehmen, der Bruchsack immer weiter wächst oder die Bruchpforte größer als ein Zentimeter ist.

Wann mit Nabelbruch zum Arzt?

Ein Nabelbruch heilt niemals ohne operative Behandlung. Es sollte ein Arzt konsultiert werden, sobald die Vorwölbung der Bauchdecke bemerkt wird. Verursacht der Nabelbruch Schmerzen, besteht die Indikation für eine Operation.

25 verwandte Fragen gefunden

Kann ein Nabelbruch ambulant operiert werden?

Nabelhernien heilen nicht von selbst, sondern werden mit der Zeit immer größer. Die einzige Behandlungsmöglichkeit ist die Operation, bei der der Chirurg den Bruchinhalt zurückdrängt und die Lücke verschließt. Viele Nabelbrüche können ambulant operiert werden, besonders wenn sie nicht zu groß sind.

Wie fühlt sich ein Nabelbruch in der SS an?

Üblicherweise bereitet ein solcher Bruch den werdenden Müttern keine Schmerzen. Tut er jedoch weh oder verfärbt er sich bläulich, sollte man unbedingt zum Arzt gehen: Es könnte sich um eine Einklemmung handeln, bei der sich Darmgewebe in der Bruchpforte verklemmt hat und nicht mehr richtig durchblutet wird.

Wie lange dauert eine Nabelbruch OP bei Erwachsenen?

Wie lange dauert eine Leisten - oder Nabelbruch-Operation? Antwort: Die Dauer des Eingriffs ist immer abhängig vom individuellen Befund. Im Schnitt liegt die reine OP-Zeit zwischen 20 und 35 Minuten.

Was ist ein Nabelbruch bei Erwachsenen?

Unter einem Nabelbruch (Nabelhernie) versteht man eine Bruchlücke im Nabelbereich, sodass sich durch diese Schwachstelle darunter liegende Strukturen nach außen schieben können. Durch die Lücke (Bruchpforte) kann sich das Bauchfell (Bruchsack) hineinschieben.

Wie wird ein Nabelbruch operiert?

Die operative Behandlung einer Nabelhernie kann bei einem kleinen Nabelbruch in Lokalanästhesie erfolgen. Ist der Nabelbruch größer ausgeprägt, wird normalerweise unter Vollnarkose operiert. Teilweise ist die Nabelbruch-OP ambulant möglich, sodass der Patient noch am selben Tag nach Hause gehen kann.

Wie lange ist man krank bei einem Nabelbruch?

Nach der Nabelbruch OP erhalten Patienten eine Krankschreibung zwischen 7 bis 14 Tagen. Je nach Art des Berufes und der Belastung für den Bauch schwankt die Zeit, in der sich die Patienten körperlich schonen sollten.

Kann man bei einem Bauchnabelbruch sterben?

Es kann sich ein lebensbedrohlicher Darmverschluss entwickeln. Der Darmanteil wird unter Umständen nicht mehr ausreichend durchblutet und mit Sauerstoff versorgt. Das betroffene Areal droht abzusterben – es besteht akute Lebensgefahr. Eine Einklemmung tritt etwa bei drei bis fünf Prozent aller Nabelbrüche auf.

Kann ein Narbenbruch von alleine heilen?

Ein Narbenbruch kann in der Regel unproblematisch operiert und erfolgreich behandelt werden. Wird ein Narbenbruch nicht operiert, dehnt er sich weiter aus. Komplikationen wie beispielsweise ein Darmverschluss, Schmerzen und Verdauungsprobleme können die Folge sein.

Welcher Arzt ist für Nabelbruch zuständig?

Wie dringend ist die operative Behandlung bei einem Nabelbruch und welcher Arzt ist darauf spezialisiert? Für Fachärzte der Chirurgie, genauer der Viszeralchirurgie / Bauchchirurgie, sind Operationen von Nabelhernien Routine.

Wie bekommt man einen Nabelbruch?

Ein Nabelbruch entsteht, wenn schwaches Bindegewebe am Nabel dem Druck im Bauchraum nachgibt. Es bildet sich eine Lücke (Bruchpforte) in der Bauchwand, durch die sich das Bauchfell in einem sogenannten Bruchsack nach außen stülpt. Unter bestimmten Umständen können auch Teile des Darms in diesen Bruchsack austreten.

Wie verhalte ich mich nach einer Nabelbruch OP?

Verhaltensempfehlung nach der Nabelbruch-Operation:

Am Operationstag sowie am ersten Tag nach der Operation sollten sie viel Trinken und nur leichte Kost zu sich nehmen. Bei Lagewechsel, Drehen, Husten oder Pressen kann es im Rahmen des normalen Wundschmerzes zu mittleren Schmerzen kommen.

Wann muss eine Hernie operiert werden?

Nicht jeder Bruch muß unbedingt chirurgisch behandelt werden. Eine Hernie sollte immer dann behandelt werden, wenn Beschwerden auftreten oder aber auch, wenn sich der Bruch nicht mehr zurückdrücken läßt. Ein seit Jahren bestehender Bruch ohne Symptome muß nicht unbedingt behandelt werden.

Wie gefährlich ist eine Hernie?

Wie gefährlich ist eine Hernie? Die einzige wirkliche Gefahr besteht in der Einklemmung von Gewebe (hauptsächlich Darm), welches durch die verminderte Durchblutung absterben kann. Dies kann zu einer lebensbedrohlichen Bauchfellentzündung führen.

Kann der Bauchnabel platzen?

Ein Nabelbruch ist eine Ausstülpung von Gewebe und Organen aus dem Bauchraum durch eine Bruchpforte rund um den Nabel. Auf diese Weise entsteht eine kleine Beule oder auch eine große Vorwölbung der Bauchdecke, die Teile der Eingeweide enthält. Nabelhernien stellen etwa 10 % aller Hernien bei Erwachsenen dar.

Wie lange bleibt man bei einem Narbenbruch im Krankenhaus?

Wie lange muss ich im Krankenhaus bleiben? Je nach Operationsverfahren beträgt die Dauer des stationären Aufenthaltes 2-8 Tage nach der Operation.