Radio sprecherin werden?

Gefragt von: Mike Reinhardt-Kühn  |  Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2020
sternezahl: 4.9/5 (72 sternebewertungen)

Eine klassische Ausbildung zum Moderator gibt es nicht. Der typische Weg in diesen Beruf führt vor allem über praktische Erfahrungen. Wer früh beginnt, sich um Praktika und freie Mitarbeit bei Radio oder Fernsehen zu kümmern, hat die besten Chancen, seinen geplanten Weg auch erfolgreich verfolgen zu können.

Vollständige antwort anzeigen

Ebenso können Sie fragen, Welche Abschlüsse braucht man um Radiomoderator zu werden?

Eine klassische Ausbildung, wie du sie vielleicht von Berufen wie dem Kaufmann für Büromanagement oder dem Mechatroniker kennst, gibt es hier nicht. Stattdessen geht der Weg zur Karriere als Radiomoderatorin meistens über ein Studium und/oder ein Volontariat.

Entsprechend, Wie viel verdient man wenn man im Radio arbeitet?. Als Radiomoderator liegt das deutschlandweite Gehalt bei 3.249 € pro Monat. Hinsichtlich der Gehaltsspanne ist festzustellen, dass die unteren Monatsgehälter bei 2.582 € beginnen, Radiomoderatoren in den oberen Regionen jedoch auch bis zu 4.326 € und mehr verdienen können.

Einfach so, Was muss man können um Moderator zu werden?

Du kannst eine schulische Ausbildung zum/r Moderator/in machen oder Journalik studieren. Die Ausbildung kann 1 ½ bis 3 Jahre dauern, je nachdem wo du die Ausbildung machst und welche Kurse du belegst. Gehst du studieren brauchst du bis zu deinem Bachelorabschluss mindestens 3 Jahre.

Wie kann man im Radio arbeiten?

Radiomoderator werden: In 9 Schritten zum Traumjob
  1. Radiomoderator werden: Die ultimative Anleitung. ...
  2. Schritt #1: Geh zum Uni-Radio oder zum freien Radio. ...
  3. Schritt #2: Bilde dich weiter. ...
  4. Schritt #3: Arbeite an deiner Stimme. ...
  5. Schritt #4: Bewirb dich um ein Praktikum. ...
  6. Schritt #5: Gib Gas beim Praktikum. ...
  7. Schritt #6: Mach ein Volontariat.


27 verwandte Fragen gefunden

Welcher Beruf passt am besten zu mir?

Mach die ersten Schritte mit dem BERUFE Entdecker. Überprüfe dann mit dem Erkundungstool Check-U, welche Interessen und Stärken du hast. Wie gut du für einen Beruf geeignet bist, kannst du dann mit dem Berufswahltest in deiner Agentur für Arbeit herausfinden.

Welchen Abschluss braucht man für Nachrichtensprecher?

Prinzipiell gibt es für Nachrichtensprecher keinen vorgegebenen Bildungsweg. Du kannst Journalistik, Kommunikationswissenschaft, Jura oder Politikwissenschaften, oder überhaupt ganz etwas anderes oder gar nichts studieren. Nach dem Studium kannst du eine Journalistenschule besuchen oder auch nicht.

Was muss man als Moderator machen?

Moderatoren und Moderatorinnen bereiten Informations- und Unterhaltungssendungen vor und mode- rieren diese. Zunächst recherchieren sie zum aktuellen Thema in verschiedenen Medien, z.B. im Internet, und bereiten sich umfassend auf ihre Sendung vor.

Was muss ein Nachrichtensprecher können?

Nachrichtensprecher arbeiten im Schichtdienst rund um die Uhr und haben neben ihrer eigentlichen Tätigkeit auch Texte für die unterschiedlichen Redaktionen der Funkhäuser zu sprechen. In vielen Funkhäusern arbeiten die Sprecher mittlerweile an der Konzeption von Nachrichtensendungen mit.

Wie wird man Moderator im Fernsehen?

Fernsehmoderator werden: Möglichkeit 1 – Der Weg über eine lange Ausbildung
  1. Schritt 1: Mach ein Praktikum hinter der Kamera beim Fernsehen. ...
  2. Schritt 2: Mach ein Volontariat. ...
  3. Schritt 3: Werde Redakteur hinter der Kamera. ...
  4. Schritt 4: Werde Reporter vor der Kamera.

Wie viel verdient man als Radiomoderator?

Durchschnittlich liegt das Einstiegsgehalt eines Radiomoderators jedoch bei 2.350 Euro brutto. Je mehr Erfahrung du sammelst und je beliebter deine Show wird, kann dein Verdienst aber bis auf 5.600 Euro brutto ansteigen.

Wie viel verdient man als sportkommentator?

14 Kameramänner bekommt rund 350-400 Euro pro Spiel, ein Interviewer wird mit 300-600 Euro entlohnt. Richtig gut verdienen bei einem Bundesliga-Spiel die Moderatoren bzw. die Experten. Laut „BILD“-Recherchen bekommt der Moderator bis zu 7.500 Euro pro Spiel, in der Regel sind es jedoch 800-2.000.

Wie viel verdient ein Radiomoderator in der Schweiz?

Das Gehalt als Radiomoderator beträgt in Schweiz zwischen CHF 17'001 und CHF xx'xxx pro Jahr. Der durchschnittliche Jahreslohn liegt bei CHF xx'xxx, wofür rund 30.50 Stunden pro Woche gearbeitet wird.

Wie werden Nachrichtensprecher bezahlt?

Dazu muss man zunächst einmal wissen, dass die Nachrichtensprecher Freiberufler sind. Sie erhalten deshalb kein festes Monatsgehalt, sondern werden pro Folge bezahlt. Das Honorar unterscheidet sich bei den über den Tag verstreuten und unterschiedlich langen Ausgaben der “Tagesschau”.

Wie lesen Nachrichtensprecher?

Ganz einfach: Der Nachrichtensprecher kann den Text gar nicht auswendig. Er liest ihn von einem Spiegel an der Kamera ab: Unterhalb der Kamera gibt es einen Bildschirm mit Text. Vor der Kamera gibt es einen Spiegel. Der Bildschirm-Text wird auf den Spiegel geworfen -– Fachleute sagen "projiziert"“.

Welcher Nachrichtensprecher ist gestorben?

Wilhelm Wieben starb im Juni 2019 im Alter von 84 Jahren. Er wurde kremiert und die Urne in der Ostsee seebestattet.

Was versteht man unter einem Moderator?

Ein Moderator (von demselben lateinischen Wort mit der Bedeutung ‚Mäßiger', ‚Lenker', ‚Handhaber', ‚Regierer'; abgeleitet vom Verb moderare ‚mäßigen, in Schranken halten, regeln') ist eine Person, die ein Gespräch lenkt oder in einer Kommunikation vermittelt. Die Tätigkeit selbst bezeichnet man als Moderation.

Wie viel Kinder hat Linda Zervakis?

Privat: Linda Zervakis ist verheiratet und hat zwei Kinder

Ende 2012 wurde sie Mutter eines Sohnes.