Wann hornveilchen säen?

Gefragt von: Hardy Krauß B.Sc.  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.9/5 (60 sternebewertungen)

Aussaat. Eine Vorkultur im Haus kann ab Januar in Anzuchtschalen erfolgen. Hornveilchen können aber das ganze Jahr über bis Ende September auch direkt ins Beet ausgesät werden.

Vollständige antwort anzeigen

Zweitens, Wann werden Hornveilchen gesät?

Hornveilchen und Stiefmütterchen aussäen und pflanzen

Im Freien können Garten-Stiefmütterchen ab Juni gesät werden, mit etwas Glück blühen sie noch im Herbst nach der Aussaat.

Auch wissen, Sind Hornveilchen Lichtkeimer?. Hornveilchen sind Kaltkeimer. Gekauftes Saatgut ist in der Regel vorbehandelt, so dass es nicht einer Kältezeit ausgesetzt werden muss. Saatgut aus dem eigenen Garten daher entweder sich selbst aussäen lassen oder die Saatschalen in etwa vier Wochen bei Temperaturen um die 0 Grad im Freien lassen.

Zweitens, Welche Temperaturen halten Hornveilchen aus?

Entsprechend machen manchen Sorten selbst Temperaturen von bis zu -15 °C nichts aus. Die meisten Sorten vertragen Temperaturen von -5 °C mit Leichtigkeit.

Wann Veilchen aussäen?

Veilchen-Samen: So vermehren Sie Veilchen

Duftveilchen werden zwischen August und März direkt ins Beet ausgesät.

15 verwandte Fragen gefunden

Wann Stiefmütterchen im Frühjahr pflanzen?

Je nachdem, wann Sie Jungpflanzen auspflanzen oder Samen säen, können Sie sich auch im Herbst an den bunten Blüten der Stiefmütterchen erfreuen. Dabei gilt: Frühjahrsblüte (März – Juli): Auspflanzung im Frühjahr (bis März); Aussaat im Februar.

Wann kann man Stiefmütterchen säen?

Der richtige Zeitpunkt zur Aussaat

Sie sollten Ihre Stiefmütterchen in der Zeit von Mai bis September aussäen.

Wie viel Minusgrade halten Stiefmütterchen aus?

Bis zu sechs Grad unter null vertragen diese Blumen. Primeln sind allerdings weitaus empfindlicher. Hobbygärtner, die es nicht erwarten können, sollten die Schlüsselblumen in einen Kübel pflanzen, der im Falle frostiger Temperaturen noch einmal ins Warme gebracht werden kann.

Wie viel Minusgrade halten Hornveilchen aus?

Bedingt durch ihre Herkunft in Gebirgslagen vertragen Hornveilchen problemlos kühlere Temperaturen. Auch Frost bringt diese Pflanze nicht zum Fall. Doch allzu kalt sollte es nicht werden. Das Minimum, das einige Hybridsorten auf dem Markt vertragen, sind Temperaturen um die -15 °C.

Welche Temperatur halten Stiefmütterchen aus?

Damit fallen sie in die Klimazone 10 zwischen plus 4.4 und minus 1.1 Grad Celsius), manche Exemplare erreichen gerade noch Klimazone 9, wenn sie Kälte bis zu minus zwei Grad Celsius ertragen. Pflanzen, mit Winterhärte fallen mindestens in die Klimazone 9 mit Minustemperaturen bis maximal minus 6.6 Grad Celsius.

Sind alle Hornveilchen winterhart?

Die meisten Hybriden sind bis -15 Grad winterhart und setzen oft nur bei Frost mit ihrer Blüte aus. Zwischen Weihnachten und Mitte Februar legen Hornveilchen daher meist eine Blühpause ein. Man sollte sie dann mit Tannenreisig oder Vlies abdecken, um sie vor Kahlfrost und Austrocknung durch die Wintersonne zu schützen.

Sind Hornveilchen einjährig oder mehrjährig?

Diesen Artikel... Bei Stiefmütterchen handelt es sich um formenreiche Sammelart der Gattung Veilchen. Die großblumigen Garten-Stiefmütterchen sind in der Regel zweijährig, die Hornveilchen sind hingegen mehrjährig. Viele Viola-Arten vermehren sich durch Selbstaussaat oder Ausläufer.

Kann man Hornveilchen zurückschneiden?

Besonders schön sieht es aus, wenn Sie die Hornveilchen in kleinen Gruppen pflanzen. Damit die Hornveilchen ein zweites Mal blühen, sollten Sie die verblühten Teile im August zurückschneiden. Nutzen Sie hierzu am besten eine Gartenschere und schneiden Sie die verblühten Teile möglichst weit unten ab.

Wie vermehren sich Hornveilchen?

Stecklingsvermehrung – langlebige Hornveilchen

5 cm lange Kopfstecklinge abschneiden. an kühlen, schattigen Platz in die Erde stecken. Erde feucht halten. nach 2 Wochen sind die Stecklinge bewurzelt.

Wie lange Stratifizieren?

Die Warm-Kalt-Stratifikation

Die Warm-Kalt-Stratifizierung wird zum Beispiel bei Samen der Zaubernuss (Hamamelis), verschiedener Schneeball-Arten (Viburnum) und der Eibe (Taxus) praktiziert. Die erforderliche Kälteperiode kann bei beiden Verfahren recht lang sein – manchmal bis zu 30 Wochen.

Sind Hornveilchen gut für Bienen?

Was Bienen gut bekommt

Aussaat und Zwiebelsetzung für Frühblüher wie Krokusse, Narzissen, Tulpen, Primeln, Goldstern/Gelbstern, Stiefmütterchen, Hornveilchen und andere sorgen für frühe Blütenpracht und Bienenfutter. Was Bienen nicht gut bekommt, sind einseitige Bepflanzungen.

Welche Temperaturen halten Tulpen aus?

Pflanzen wie z.B. Tulpen und Narzissen können Temperaturen von -2 bis -4°C schadlos überstehen.

Sind Stiefmütterchen frostempfindlich?

Von wegen: In milden Wintern öffnen die Stiefmütterchen (botanisch: Viola x wittrockiana) schon früh im Jahr ihre Blüten, denn Frost und Schnee können ihnen nichts anhaben. Die robusten Pflänzchen schließen bei zu strengen Temperaturen einfach ihre Blüten – und öffnen sie wieder wenn es milder wird.

Welche Frühlingsblumen halten Frost aus?

  • Welche Frühlingsblumen vertragen leichten Frost?
  • Die Primel (primula acaulis)
  • Efeu (Helix hedera)
  • Hornveilchen (Viola cornuta)
  • Blutampfer (Rumex sanguineus)
  • Tausendschön (Bellis perennis)

Kann man Stiefmütterchen bei Frost pflanzen?

Möchte man im Frühling blühende Stiefmütterchen im Garten haben, sollte man sie im Herbst pflanzen und dann aber unbedingt vor Frost schützen.