Warum hustenschleim ausspucken?

Gefragt von: Herr Dr. Waldemar Anders B.Eng.  |  Letzte Aktualisierung: 15. April 2021
sternezahl: 4.4/5 (9 sternebewertungen)

Husten – ein wichtiger Reflex
Beim Husten handelt es sich um einen Schutzreflex zur Reinigung der Atemwege: Durch das Abhusten befreien sich verschleimte Bronchien von festsitzendem Sekret. Denn dieses stört die Atmung, verstärkt Atembeschwerden und bietet Viren und Bakterien einen idealen Nährboden.

Vollständige antwort anzeigen

Soll man den Schleim beim Husten ausspucken?

Erklären Sie, dass er das Sekret ausspucken und nicht schlucken soll. Warten Sie mit einem weiteren Durchgang, bis sich die Atmung wieder beruhigt hat. So dämpfen Sie Reizhusten: Trockenen, unproduktiven Reizhusten kann Ihr Pflegekunde dämpfen, indem er tief einatmet und so lange wie möglich die Luft anhält.

Soll man Auswurf ausspucken?

Thomas Kissling: Nein, es ist nicht ungesund, diesen Schleim zu schlucken. er geht dann ja in den Magen, nicht zurück in die Lunge! Im Magen werden die "bösen Erreger" dann von der Magensäure aufgelöst ;-) Yvonne Diem Meier: Herzmuskelentzündungen sind seltene Komplikationen einer Viruserkankung.

Woher kommt Husten Schleim?

im Rahmen eines akuten Infekts – vermehrt Sekret produziert, versuchen sich die Atemwege vom zähen Schleim zu befreien: Einsetzender Husten löst das Sekret von den Bronchialwänden und transportiert ihn mundwärts. Im Mund angekommen wird der schleimige Auswurf in den Magen geschluckt oder ausgespuckt.

Woher kommt der viele Schleim im Hals?

Chronische Mundatmung

Doch häufig atmen Menschen, statt durch die Nase, durch den Mund. So gerät trockene Luft unter Umgehung der Nase direkt in den Hals und kann dort zu trockenen Schleimhäuten führen. Die Folge kann eingedicktes Sekret sein, was als Schleim im Hals wahrgenommen wird.

Bedeutung des grünen und gelben Schleims!

25 verwandte Fragen gefunden

Kann Schleim im Hals gefährlich werden?

Harmlos, aber häufig – das Postnasal-Drip-Syndrom

Dabei handelt es sich um ein andauerndes Fremdkörpergefühl im Hals, das durch besonders zähflüssigen Schleim ausgelöst wird. PNDS ist oft während und noch einige Zeit nach einer Erkältung zu beobachten.

Was kann man gegen Schleim im Rachen machen?

Diese Mittel erleichtern das Abhusten
  1. Inhalationen. Inhalationen mit isotonischer Kochsalzlösung sind hervorragend geeignet, um die Atemwege zu befeuchten und den Schleim in den Bronchien zu lockern. ...
  2. Atemphysiotherapie. ...
  3. Atemtherapiegeräte. ...
  4. Klopf- und Vibrationsmassagen. ...
  5. Viel (Tee) Trinken. ...
  6. Pflanzliche Schleimlöser.

Warum bildet sich Schleim in den Bronchien?

Die Schleimhaut schwillt an, da viele Immunabwehrzellen zum Ort des Geschehens transportiert werden. Die Becherzellen produzieren vermehrt Schleim, um die Krankheitserreger schnell aus dem System abtransportieren zu können. Das verengt allerdings auch den Weg, den die Luft nimmt, das Atmen wird schwerer.

Was ist der Schleim beim Husten?

Husten mit Auswurf bezeichnen Ärzte als produktiven Husten. Er ist sowohl für eine Erkältung als auch eine Bronchitis typisch und folgt meist auf einen unproduktiven, trockenen Reizhusten. Dabei produzieren die schleimbildenden Drüsen im Verlauf der Atemwegsinfektion mehr Sekret.

Woher kommt der ganze Schleim?

Denn der Körper produziert ununterbrochen Schleim. Und sobald man einen Teil davon ausgeschneuzt hat, macht der Körper mehr davon. Das geschieht in der Schleimhaut der Atemwege, also in der Nase, dem Rachenraum und der Lunge. Am produktivsten ist dabei die Schleimhaut in der Nase.

Sind bronchiektasen gefährlich?

Eine Bronchiektasie kann sowohl angeborene als auch erworbene Ursachen haben. Typisch für Bronchiektasen ist ein starker Husten mit viel schleimigem Auswurf. Unbehandelt kann es durch Bronchiektase zu einer schwerwiegenden Schädigung der Lunge kommen.

Kann man an seinem eigenen Schleim ersticken?

Ein Sekretstau könnte sonst zum Ersticken führen. Dies stimmt nicht ganz. Ein Lungenfacharzt hat das aufgeklärt. Theoretisch ist das so, aber in der Praxis kommt das nur bei beatmeten Intensivpatienten vor.

Kann man Schleim in der Lunge absaugen?

Eine Bronchoskopie ist nicht schmerzhaft

Durch einen Arbeitskanal im Bronchoskop kann mit kleinen Geräten Schleim abgesaugt werden, auch die Entnahme von Gewebeproben, Verabreichung von Medikamenten, Entfernung von Fremdkörpern und Blutstillung sind möglich.

Ist Auswurf beim Husten gut?

Husten mit Auswurf ist zwar meist unangenehm, aber während einer Erkältung nicht ungewöhnlich und auch sinnvoll. Unsere Schleimhäute in den Atemwegen produzieren permanent Schleim, der diese vor dem Austrockenen schützt.

Was tun gegen schleimigen Reizhusten?

Brustwickel mit einem mit Zitronensaft getränkten Handtuch. Warme Milch mit Honig, alternativ mit Zwiebelsaft oder geriebenem Meerrettich. Füße warmhalten, denn kalte Füße verschlimmern den Husten. Die Schleimhäute befeuchten, indem man mit einer Salzlösung inhaliert oder gurgelt (1 TL Salz auf einen Liter Wasser).

Was löst Schleim bei Bronchitis?

Zwiebelsaft. Zwiebeln enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, die bei einer Bronchitis den Schleim lösen und das Abhusten erleichtern. Außerdem sind sie meist in jedem Haushalt vorhanden und eignen sich daher hervorragend als Hausmittel.

Was Verschleimt die Bronchien?

Bei Patienten mit Abwehrschwäche kann in seltenen Fällen auch eine Infektion mit Pilzen die Ursache für verschleimte Bronchien sein. Weitere Ursachen sind Schädigungen der Schleimhäute durch Ammoniak, Salzsäure, und Bestrahlungen im Rahmen von Krebserkrankungen.

Was befreit die Atemwege?

Wenn Ihnen verschleimte Atemwege das Luftholen erschweren, spielen das Lösen und Abhusten des Schleims eine wichtige Rolle. COPD-Patienten erhalten im Rahmen ihrer Therapie in der Regel sogenannte Bronchodilatoren: Medikamente, die die Atemwege erweitern und die Schleimhäute abschwellen lassen.

Was kann man gegen Schleim im Hals tun Hausmittel?

Schleim im Hals loswerden: Die besten Hausmittel
  • Viel trinken gegen Schleim im Hals. ...
  • Honig als Hausmittel gegen den verschleimten Hals. ...
  • Apfelessig wirkt schleimlösend. ...
  • Schleim im Hals mit Anis bekämpfen. ...
  • Thymian als Hausmittel gegen Schleim im Hals. ...
  • Ingwer als natürlicher Schleimlöser.