Warum karbonathärte messen?

Gefragt von: Fredi Fritz  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 5/5 (30 sternebewertungen)

Bedeutung der Karbonathärte
Die Karbonathärte zählt zu den wichtigsten Wasserwerten im Aquarium. Sie dient als Puffer für den pH-Wert und sorgt dafür, dass dieser stabil bleibt. Wenn man die Karbonathärte senkt, sinkt auch der pH-Wert. Bei einer Erhöhung der Karbonathärte steigt der pH-Wert im Umkehrschluss.

Vollständige antwort anzeigen

Zusätzlich, Was ist die karbonathärte?

Die Karbonathärte (KH) ist nach allgemeiner Definition der Anteil an Erdalkali-Ionen, die an Carbonate (CO32-) und Hydrogencarbonate (HCO3-) gebunden und im Wasser gelöst sind. Somit ist sie ein Teil der Gesamthärte (GH).

Dann, Was ist die Karbonathärte im Aquarium?. Durch eine KH zwischen 5 und 12 °dKH ist das Wasser pH-stabil, d. h. dass der pH-Wert kaum noch schwankt. Durch den stabilen pH-Wert wiederum können die Filterbakterien optimal arbeiten, die Wasserwerte werden besser und Fische werden weniger anfällig gegen Krankheiten.

Auch zu wissen, Wie hoch darf die Karbonathärte im Aquarium sein?

Gut zu wissen: Allgemein gilt eine Karbonathärte von größer 5 als ausreichend für die Stabilisierung des pH-Werts in Süßwasser-Aquarien. Karbonathärten größer 12 sind für die meisten Aquarien nicht mehr empfehlenswert, da entsprechend hohe Härtewerte den pH-Wert über 8 ansteigen lassen können.

Was ist der Unterschied zwischen Karbonathärte und Gesamthärte?

Wie oben schon erklärt, gibt die Gesamthärte die Summe aller Erdalkali-Ionen im Wasser an. ... Die Karbonathärte gibt nur das im Wasser gelöste Hydrogenkarbonat an und dient als Puffer für den pH-Wert.

19 verwandte Fragen gefunden

Was bedeutet gesamthärte?

Die Gesamthärte gibt die Summe der Konzentrationen der Kationen von Erdalkalimetallen in Wasser an. Diese Kationen haben eine große, positive physiologische Bedeutung, stören jedoch bei einigen Verwendungen des Wassers.

Was ist eine gute Wasserhärte?

Unter Wasserhärte ist die Konzentration von Calcium- und Magnesium-Ionen gemeint, die hierzulande in der Einheit "Grad deutscher Härte" (dH) angegeben wird. Je höher der Wert, desto härter ist das Wasser. Laut Definition ist Wasser in Deutschland weich, wenn der Wert kleiner ist als 8,4 °dH.

Was tun wenn KH Wert zu hoch?

Wenn man Osmosewasser mit Leitungswasser mischt, kann man die KH und den pH-Wert genau einstellen und einen deutlich niedrigeren pH-Wert erreichen als mit reinem Leitungswasser. Alternativ kann auch destilliertes Wasser oder Regenwasser verwendet werden, da diese ähnliche Eigenschaften wie Osmosewasser haben.

Wie hoch muss der Nitratwert im Aquarium sein?

Der Nitratwert im Aquarium sollte normalerweise unter 25 mg/l liegen. Zwischen 50 mg/l und 100 mg/l im Aquarienwasser gelten für die meisten Fische als noch unbedenklich.

Wie hoch soll der Leitwert im Aquarium sein?

Nimmt man als Ausgangsbasis vollkommen demineralisiertes Wasser, hat dies im Idealfall einen Leitwert von 0 µS/cm. Wie ionenarm das Reinstwasser aus einer Umkehrosmoseanlage ist, lässt sich mit einem Leitwertmessgerät also sehr gut überprüfen.

Was tun wenn der GH Wert zu hoch ist?

Liegt eine zu hohe Gesamthärte vor, gibt es für den Aquarianer mehrere Möglichkeiten, um das Wasser im Aquarium weicher zu machen. Die einfachste Lösung ist das Verschneiden mit weicherem Wasser wie etwa Regenwasser oder Osmosewasser.

Wie bekomme ich die KH runter?

die KH kannst du aber durch Verschneiden mit härtefreiem Wasser senken, also destilliertes Wasser, Osmosewasser oder Voll- oder Teilentsalzer. Du kannst auch mit Torf arbeiten, bei der hohen KH aber sehr mühsam, oder mit Salzsäure.

Was ist ein KH?

KH (Deutsch)

2) Karbonathärte. 3) Kinderheim. 4) kirchliche Hochschule. 5) Kohlehydrat/Kohlenhydrat; Mehrzahl: Kohlehydrate/Kohlenhydrate.

Wie hoch sollte Phosphat im Aquarium sein?

In einem Aquarium mit vielen Pflanzen ist ein Gehalt von 0,1 bis 0,2 mg Phosphat je Liter Wasser für den Pflanzenwuchs optimal. Phosphat wird von den Pflanzen als Nährstoff verbraucht. Überschüssiges Phosphat, das nicht von den Pflanzen aufgenommen wird, wird von Algen verwertet.

Wie entsteht ein zu hoher nitratwert?

Die häufigste Ursache für einen zu hohen Nitratwert im Aquarium ist wohl, dass zu selten oder zu wenig Wasser gewechselt wird. Während des Nitrifikationsprozesses werden Ausscheidungen der Aquarientiere, Futterreste und absterbende Pflanzen abgebaut und als Nitrat "endgelagert".

Wie viele Pflanzen sollte man in einem Aquarium haben?

Werden zu viele Aquarienpflanzen eingesetzt, kann die Räumlichkeit sehr schnell verloren gehen und das Aquarium wirkt "zu voll". Generell können Sie für Pflanzen im Aquarium folgende Faustregel anwenden: Länge in cm x Breite in cm geteilt durch 50. ergibt eine Anzahl von 56 Pflanzen.

Wie bekomme ich den pH Wert hoch?

Um einen hohen pH-Wert zu erreichen, muss der CO2-Gehalt reduziert werden und/oder die Karbonathärte erhöht werden. Für niedrige pH-Werte muss die Karbonathärte reduziert werden und/oder der CO2-Gehalt erhöht werden.

Was tun wenn der pH Wert im Aquarium zu hoch ist?

Natürliche Produkte. Auch durch natürliche Produkte wie Torf oder Erlenzapfen kann der pH-Wert gesenkt werden, wenn auch nicht sehr effektiv. Zudem wird durch deren Anwendung das Wasser eine leichte Braunfärbung erhalten. Dies kann erwünscht sein, wenn man zum Beispiel ein Schwarzwasser-Biotop erschaffen möchte.