Was ist bei einer muskelzerrung passiert?

Gefragt von: Adrian Schmitt-Gerlach  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.5/5 (66 sternebewertungen)

Eine Zerrung tritt auf, wenn die Elastizitätsgrenze des Muskels bei ungenügender Erwärmung oder bereits eingetretener Ermüdung überschritten wird. Dabei reißen Muskelfasern und es tritt Blut ins Gewebe aus. In vielen Fällen wird dann ein Bluterguss sichtbar.

Vollständige antwort anzeigen

Was das betrifft, Wie schmerzhaft ist eine Muskelzerrung?




Eine Muskelzerrung äußert sich in ziehenden, krampfartigen Schmerzen, die sich meist langsam entwickeln und allmählich stärker werden. Die (sportliche) Aktivität kann meist nicht fortgesetzt werden. Das Dehnen und Anspannen des gezerrten Muskels tut weh.

Auch zu wissen ist, Wie lange dauert eine Muskelzerrung?. Muskelzerrung: Bei einer Muskelzerrung sind es meist vier bis sechs Tage. Bis zur vollen sportlichen Belastbarkeit des Muskels nach einer Zerrung kann es jedoch auch zwei Wochen oder länger dauern.

Außerdem, Was tun bei Brustmuskelzerrung?

Muskelzerrung - Was tun?
  1. Pause: Muskulatur ruhigstellen, den betroffenen Körperteil nicht mehr belasten.
  2. Eis: betroffene Stelle kühlen, um Anschwellen und Schmerzen einzudämmen.
  3. Compression: Druckverband oder Bandagen anlegen, um Schwellungen zu verhindern.


Sollte man bei einer Zerrung dehnen?

Nach dem Kühlen folgen der Druckverband und das Hochlagern. Nach dieser ersten akuten Phase der Zerrung kann es helfen, den Muskel sehr vorsichtig sanft zu dehnen. Das kann dabei unterstützen, die Muskelfasern wieder zu entkrampfen. Kurze, plötzliche Bewegungen sollte man dabei jedoch vermeiden.

24 verwandte Fragen gefunden

Wie finde ich heraus ob ich eine Zerrung habe?

Eine Muskelzerrung äußert sich in ziehenden, krampfartigen Schmerzen, die sich meist langsam entwickeln und allmählich stärker werden. Die (sportliche) Aktivität kann meist nicht fortgesetzt werden. Das Dehnen und Anspannen des gezerrten Muskels tut weh.

Wie lange spürt man eine Muskelzerrung?

Muskelzerrung: Bei einer Muskelzerrung sind es meist vier bis sechs Tage.

Ist eine Muskelzerrung gefährlich?

Denn wer trotz Schmerzen weitermacht, riskiert einen Riss des gezerrten Muskels. Bei einer Zerrung werden die kleinsten Fasern im Muskel, die sogenannten Sarkomere, gedehnt, erläutert Orthopäde Ingo Tusk. "Das ist die harmloseste aller Muskelverletzungen." Unterschätzen sollte man sie aber nicht.

Kann aus einer Zerrung ein Muskelfaserriss werden?

Wie der Name schon sagt, bei einer Muskelzerrung wird der Muskel bzw die Fasern nur überdehnt, es kommt zu keinem echten Riss.

Kann man mit einem Muskelfaserriss noch gehen?

Muskelfaserriss: Verlauf und Prognose

Die Verletzung heilt in der Regel folgenlos aus. Die Heilung bei einem Muskelfaserriss dauert aber: Je nach Schweregrad der Verletzung sollte man zwei bis sechs Wochen lang keinen Sport machen. Bei einem Muskelriss wird eine Pause von vier bis acht Wochen empfohlen.

Wie merke ich ob ich einen Muskelfaserriss habe?

Charakteristisch für einen Muskelfaserriss ist ein plötzlich auftretender, starker Schmerz im Muskel. Betroffene berichten, dass sich die Schmerzen wie Nadelstiche, Messerstiche oder sogar Peitschenhiebe anfühlen. Am häufigsten treten Muskelfaserrisse im Oberschenkel oder in der Wade auf.

Was sollte man bei einer Zerrung nicht tun?

Eine Zerrung sollten nach dem PECH-Prinzip behandelt werden: Pause: Sofort mit dem Sport aufhören und nicht weitermachen! Der schmerzende Körperteil muss ruhig gestellt werden. Eis: Die betroffene Stelle sollte umgehend gekühlt werden; dabei das Eis nicht direkt auf die Haut auflegen, sondern in ein Tuch einschlagen.

Warum bekomme ich immer Zerrungen?

Die Ursache eine Muskelzerrung ist das Missverhältnis zwischen Belastung und Belastbarkeit der Muskulatur und wird durch einen Überlastungs- bzw. Überdehnungsreiz ausgelöst. Häufig tritt diese Verletzung bei Sportarten mit schnellen und ruckartigen Bewegungen auf, wie zum Beispiel Badminton, Handball oder Fußball.

Sollte man bei einer Zerrung dehnen?

Nach dem Kühlen folgen der Druckverband und das Hochlagern. Nach dieser ersten akuten Phase der Zerrung kann es helfen, den Muskel sehr vorsichtig sanft zu dehnen. Das kann dabei unterstützen, die Muskelfasern wieder zu entkrampfen. Kurze, plötzliche Bewegungen sollte man dabei jedoch vermeiden.

Warum tut eine Zerrung weh?

Zieht man sich beim Sport eine Zerrung zu, muss man in aller Regel aussetzen. Bewegungen des betroffenen Muskels, wie Dehnen und Anspannen, verursachen Schmerzen, auch Druck auf den Muskel tut weh.

Was tun gegen Zerrung im Bein?

PECH-Regel: Was hilft bei einer Zerrung?
  1. P wie Pause: Bei einer Zerrung ist zur Schonung des Muskels eine sofortige Ruhigstellung zu empfehlen.
  2. E wie Eis: Zur Kühlung der betroffenen Stelle Eis verwenden, wobei das Eis nicht direkt auf die Haut aufgelegt werden sollte. ...
  3. C wie Compression: ...
  4. H wie Hochlagern:

Wie fühlt sich eine Bauchmuskelzerrung an?

Eine Bauchmuskelzerrung kann durch eine intensive Kraftanstrengung, zum Beispiel intensives Krafttraining, entstehen. Dabei kommt es zu Schmerzen in der Bauchregion direkt nach dem Ereignis. Da die Bauchmuskulatur die Bauchpresse erzeugt, können auch Schmerzen beim Husten oder beim Pressen auf der Toilette auftreten.

Was hilft bei Zerrungen Kälte oder Wärme?

Bei Bänderdehnung/Überdehnung, Zerrung und Prellung sowie einem Muskelfaserriss muss der betroffene Bereich immer erst ausreichend gekühlt werden. Meiden Sie grundsätzlich alles, was die Durchblutung der verletzen Stelle fördert, also Bewegung, Massagen und auch Wärme.

Was ist gezerrt?

Eine Zerrung ist Folge eines indirekten Traumas, also z.B. einer Überbelastung der Muskeln, wenn man beispielsweise untrainiert Fußball spielt oder sich vor dem Sport nicht richtig aufgewärmt hat. Die Muskeln bestehen aus einzelnen Zellen, den so genannten Muskelfasern.

Welche Medikamente kann man bei Muskelzerrungen nehmen?

Zerrung: Welches Medikament hilft gegen die Schmerzen
  • (481) Entzündungshemmendes Schmerzgel. 150 g (11,33 € / 100 g) ...
  • (728) 150 g (9,13 € / 100 g) ...
  • GRATIS. Versand. ...
  • GRATIS. Versand. ...
  • Diclo ratiopharm Schmerzgel 100 g Gel. (271) ...
  • GRATIS. Versand. ...
  • Voltaren Schmerzgel 180 g Gel. (728) ...
  • Diclo-ratiopharm Schmerzgel 150 g Gel. (271)

Kann man mit einer Zerrung spielen?

Sind die Schmerzen so stark, dass man nicht mehr gehen kann oder es sogar in der Ruhestellung wehtut, geht man besser direkt zum Arzt, rät Jürgen Wismach, Präsident des Berliner Sportärztebundes. Die Faustregel für die Sportpause bei einer Zerrung sind acht bis 14 Tage, schätzt der Sportmediziner.

Kann man mit einer Zerrung Fahrrad fahren?

“ Wer keine Schmerzen mehr hat, kann direkt am Tag nach der Verletzung mit leichter Belastung beginnen, beispielsweise mit schnellem Gehen, lockerem Traben oder Radfahren.

Welcher Sport bei Zerrung?

„Wenn Gehen ohne Schmerzen möglich ist, ist es okay, wenn Aquajogging möglich ist, auch das. “ Verzichte aber zunächst auf Sprints oder ruckartige Bewegungen! Die Muskulatur soll warm werden, aber nicht überanstrengt, sonst droht ein Rückfall. Beschränke dein Training zunächst auf 30 bis 45 Minuten.