Was ist belegung?

Gefragt von: Franz Schreiber-Hecht  |  Letzte Aktualisierung: 16. Dezember 2020
sternezahl: 4.1/5 (48 sternebewertungen)

Wird in der Mathematik einer Variablen ein konkreter Wert zugewiesen, wird das als Belegung bezeichnet.

Vollständige antwort anzeigen

Anschließend lautet die Frage, Was heißt Belegung?

Belegung bezeichnet: Belegung (Mathematik), Zuweisung eines Wertes zu einer Variablen. Belegung (Logik), Zuweisung eines Wertes oder eines Elements zu einer Variablen. Belegung (Heraldik), das Aufbringen eines Wappenelements auf ein anderes.

Ebenso können Sie fragen, Was ist eine Billigung?. ist Synonym von: Affirmation, Akklamation, Anerkennung, Beistimmung, Bejahung, Bewilligung, Einverständnis, Einwilligung, Erlaubnis, Genehmigung, Gestattung, Jawort, Lob, Sanktion, Verlaub, Würdigung, Zusage, Zustimmung.

Ebenso kann man fragen, Was bedeutet belegen?

Wortbedeutung/Definition:

1) etwas belegen: den Beweis für etwas erbringen. 2) etwas belegen: etwas auf etwas legen. 3) etwas belegen: etwas mit etwas versehen. 4) einen Platz, Rang belegen: einen Platz, Rang einnehmen.

Was bedeutet beweisen?

Wortbedeutung/Definition:

1) eine Vermutung oder Theorie mit Fakten begründen. 2) einen anschaulichen, nachvollziehbare Beleg (Beweis) liefern, der eine Eigenschaft glaubwürdig macht. 3) Mathematik durch zulässige Schritte der Schlussfolgerung zeigen, dass eine Behauptung richtig ist.

36 verwandte Fragen gefunden

Was heißt belegen auf Holländisch?

belegen [belegend|belegt] {Verb}

bezetten [bezette|bezet] {Vb.} reserveren [reserveerde|gereserveerd] {Vb.} bewijzen [bewees|bewezen] {Vb.} beleggen [belegde|belegd] {Vb.}

Was bedeutet das Wort Missbilligung?

Missbilligung ist eine Form der Ablehnung, des Tadels. Man kann seine Missbilligung zu erkennen geben, seine Missbilligung ausdrücken. ... Missbilligung ist oft subtiler als ein offener Tadel. Man kann seine Missbilligung mit einem Kopfschütteln zum Ausdruck bringen - oder einfach durch eine etwas ernstere Miene.

Was ist bejahen?

Wortbedeutung/Definition:

1) das Bejahen oder die Tatsache, dass man zu einem Sachverhalt „ja“ gesagt hat. 2) Linguistik: das Bestätigen oder Bejahen einer Frage oder eines Satzes.

Was ist eine Anrufung?

Unter Anrufung wird eine Bitte um Hilfe an eine höhergestellte, heilige oder göttliche Person verstanden. ... Am Anfang epischer und hymnischer Gedichte steht oft eine Anrufung der Muse.

Wie setzt sich der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag zusammen?

Der Vermittlungsausschuss (Ausschuss nach Art. 77 Abs. ... Der Ausschuss besteht aus jeweils 16 Mitgliedern des Bundestages und des Bundesrates. Die vom Bundestag entsandten Mitglieder werden vom Parlament nach Fraktionsproporz (Stärke der Fraktionen für die Dauer einer Legislaturperiode) gewählt.

Was bedeutet tadeln?

Der Tadel (auch Rüge oder Schelte) bezeichnet eine meist verbale missbilligende Beurteilung, die oftmals mit dem Ziel einer Mäßigung oder Verhaltenskorrektur verbunden wird und gelegentlich als Strafe fungiert.

Was bedeutet unter Beweis stellen?

an den Tag legen · beweisen · demonstrieren · erkennen lassen · unter Beweis stellen · zeigen · zeugen von · Zeugnis ablegen (von) (geh.)

Ist eine Aussage ein Beweis?

ja auch die Aussage eines Zeugen gilt als Beweis. ... Hat der Richter keine Zweifel an der Zeugenaussage und somit keine Zweifel daran, dass der Angeklagte die Tat wie vorgeworfen begangen hat, wird er auch dann verurteilt, wenn keine weiteren Beweise vorhanden sind.

Wann muss Beweis angeboten werden?

Entscheidungserhebliche und bestrittene Tatsachen müssen grundsätzlich bewiesen werden. Dazu ist als erster Schritt ein Beweisantrag der belasteten Partei nötig (= Beweisantritt). ... Hat die Partei Beweisanträge zu erheblichen Tatsachenbehauptungen gestellt, muss das Gericht die Beweiserhebung anordnen.

Wer ist die Tochter des Tantalus?

Niobe (altgriechisch Νιόβη Nióbē) ist in der griechischen Mythologie die Tochter des Tantalos und der Dione oder der Euryanassa sowie die Schwester des Pelops und Broteas.

Kann man Zeugen ablehnen?

(Beispiel: Den Antrag auf Vernehmung eines Zeugen darf das Gericht nicht mit der Begründung ablehnen, dass es den Zeugen für unglaubwürdig hält. ... Das Gericht kann dem Angeklagten eine Frist setzen, bis zu deren Ablauf Beweisanträge zu stellen sind.

Wann beginnt die mündliche Verhandlung?

Gang der mündlichen Verhandlung. (1) Die mündliche Verhandlung wird dadurch eingeleitet, dass die Parteien ihre Anträge stellen. (2) Die Vorträge der Parteien sind in freier Rede zu halten; sie haben das Streitverhältnis in tatsächlicher und rechtlicher Beziehung zu umfassen.