Was ist der laufende bezug?

Gefragt von: Frau Dr. Inge Bock MBA.  |  Letzte Aktualisierung: 20. Februar 2021
sternezahl: 4.5/5 (70 sternebewertungen)

Zu den laufenden Bezügen gehören Monatsgehälter, Wochen- und Tagelöhne, Mehrarbeitsvergütungen, Zuschläge und Zulagen, geldwerte Vorteile aus der Überlassung von Dienstwagen, Nachzahlungen und Vorauszahlungen sowie Arbeitslohn für Lohnzahlungszeiträume des abgelaufenen Kalenderjahres, der innerhalb der drei Wochen des ...

Vollständige antwort anzeigen

Hierin, Was ist ein laufender Bezug?

Grundsätzliches. Unter laufendem Arbeitslohn sind alle regelmäßigen Zahlungen des Arbeitgebers zu verstehen. ... Die Zahlungen müssen nicht konstant sein. Als laufender Arbeitslohn zählen auch schwankende Bezüge wie Umsatzprovisionen.

In Anbetracht dessen, Was ist sonstiger Bezug?. Entspricht weitgehend dem sozialversicherungsrechtlichen Begriff Einmalige Zuwendung. Sonstige Bezüge werden bei der Lohnsteuer anders behandelt als laufender Arbeitslohn. Die häufigsten sonstigen Bezüge sind Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Prämien, Jubiläumszuwendungen und Entlassungsentschädigungen.

Zusätzlich, Was bedeutet Lohnsteuer aus monatlichen Bezügen?

Die Lohnsteuer wird von Arbeitgebern an das Finanzamt gezahlt und wird gleich monatlich vom Bruttogehalt abgezogen. Die Lohnsteuer wird auf Einkünfte aus nicht selbständiger Tätigkeit fällig. Steuerfreibeträge und der Familienstand werden automatisch bei der Berechnung der Lohnsteuer mit einberechnet.

Wann gilt der laufend bezogene Arbeitslohn als bezogen?

Der laufende Arbeitslohn gilt für die zeitliche Zuordnung als in dem Kalenderjahr bezogen, in dem der Lohnzahlungszeitraum endet, für den der Arbeitslohn ausgezahlt wird. Diese Regelung durchbricht – nur für den laufenden Arbeitslohn – das Zuflussprinzip des § 11 Abs. 1 EStG.

31 verwandte Fragen gefunden

Was zählt alles zu Einmalzahlungen?

Eine Einmalzahlung wird aus besonderen Anlässen zusätzlich zum Entgelt gezahlt. Klassische Einmalzahlungen sind das Urlaubsgeld und das Weihnachtsgeld. Auch Gewinnbeteiligungen und Jahresprämien stellen Einmalzahlungen dar.

Wann gilt Lohn als zugeflossen?

Lohnzahlung: Der laufende Arbeitslohn gilt in dem Jahr als bezogen, in dem der Lohnzahlungszeitraum endet. Wird zum Beispiel der Lohn für Dezember erst im Januar ausgezahlt, gilt er trotzdem als im Dezember zugeflossen.

Was versteht man unter der Lohnsteuer?

Die Lohnsteuer ist keine eigenständige Steuerart, sondern eine besondere Erhebungsform der Einkommensteuer. ... In Abhängigkeit von der Höhe des Arbeitslohns und von persönlichen Verhältnissen wird die Lohnsteuer berechnet und durch den Arbeitgeber an das Finanzamt abgeführt.

Was wird mit der Lohnsteuer gemacht?

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass das Gemeinwesen durch die Gelder finanziert wird, die von den einzelnen Bürgern erhoben werden. So wird das Geld der Bürger etwa für öffentliche Bauten wie Schulen, Krankenhäuser und Kindergärten verwendet oder für Personalausgaben des öffentlichen Dienstes.

Wie wird eine Nachzahlung versteuert?

Lohn- und Gehaltsnachzahlungen sind grundsätzlich lohnsteuer- und beitragspflichtig. ... Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass Nachzahlungen lohnsteuer- und beitragspflichtig sind. Um laufenden Arbeitslohn handelt es sich, wenn die Nachzahlung aus einer Lohnerhöhung für das laufende Kalenderjahr resultiert.

Was sind sonstige Bezüge nach 38a Einkommensteuergesetz?

§ 38a - Einkommensteuergesetz (EStG)

3Arbeitslohn, der nicht als laufender Arbeitslohn gezahlt wird (sonstige Bezüge), wird in dem Kalenderjahr bezogen, in dem er dem Arbeitnehmer zufließt.

Was sind Bezüge im Einkommensteuerrecht?

Bezüge sind alle Einnahmen in Geld oder in Geldeswert, die nicht im Rahmen der einkommensteuerrechtlichen Einkunftsermittlung erfasst werden, also nicht steuerbare oder durch besondere Vorschriften steuerfrei gestellte Einnahmen sowie pauschal versteuerter Arbeitslohn.

Wie ist ein Einmalbezug zu versteuern?

Die Lohnsteuerpflicht bei Einmalzahlungen

„Vom laufenden Arbeitslohn wird die Lohnsteuer jeweils mit dem auf den Lohnzahlungszeitraum fallenden Teilbetrag der Jahreslohnsteuer erhoben, die sich bei Umrechnung des laufenden Arbeitslohns auf einen Jahresarbeitslohn ergibt.

Wird eine Sonderzahlung anders versteuert?

Das Weihnachtsgeld muss als Sonderzahlung voll versteuert werden. Es ist steuerlich gesehen kein Arbeitslohn, sondern zählt wie Abfindungen und Urlaubsgeld zu den sogenannten „sonstigen Bezügen“. ... Daher zahlen Sie für das Weihnachtsgeld mehr Lohnsteuer als für Ihren „normalen“ monatlichen Arbeitslohn.

Was gehört alles zum Lohn?

Zum Arbeitslohn gehören alle Einnahmen, die einem Arbeitnehmer zufließen. Dazu gehören auch Sachbezüge und geldwerte Vorteile wie Prämien.

Sind Tantiemen sozialversicherungspflichtig?

Tantiemen sind ebenso wie andere Gewinnbeteiligungen lohnsteuerpflichtig und damit auch beitragspflichtiges Arbeitsentgelt.

Was wird mit unseren Steuern gemacht?

Ob beim Einkaufen, an der Zapfsäule, beim Biertrinken oder Heizen – jeder zahlt Steuern. Sie sind die wichtigste Einnahmequelle des Staates. Jeder eingenommene Steuer-Euro fließt in die Gesamtmasse des Staatshaushalts, aus dem die Ausgaben für das Gemeinwohl finanziert werden.

Für was zahlen wir Steuern?

Steuern sind die Regeln (Gesetze), nach denen ein Land Geld bei seinen Bürgern einsammelt. Der Staat verwendet das Geld etwa für den Bau von Krankenhäusern, Straßen und Schulen, für die Ausrüstung von Polizei und Militär, für die Bezahlung von Lehrern, Politikern, Rentnern und auch für die Unterstützung von Armen.

Was wird von den Steuern finanziert?

Was passiert mit dem Steuergeld? Vom Steuergeld werden Verwaltung und Verteidigung bezahlt, es werden Straßen und Spitäler gebaut, Pensionen und Sozialleistungen davon bestritten, Schulen und Unis finanziert. Und es werden Staatsschulden zurückgezahlt.

Was wird bei der Berechnung der Lohnsteuer herangezogen?

Um die Einkommensteuer zu berechnen werden sämtliche Einkünfte des Steuerpflichtigen aus einem Jahr herangezogen. Aus einer Addition dieser Einkünfte ergibt sich die Bemessungsgrundlage, auf der die Berechnung basiert. ... Addition aller Einkunftsarten.