Was ist der mutterpass?

Gefragt von: Sofia Jordan-Breuer  |  Letzte Aktualisierung: 8. April 2021
sternezahl: 4.3/5 (8 sternebewertungen)

Einen Mutterpass erhält eine werdende Mutter ab Feststellung der Schwangerschaft. In diesen werden Gesundheitsdaten und medizinische Untersuchungen während der Schwangerschaft, zum Teil auch in den ersten Lebensjahren des Kindes, eingetragen.

Vollständige antwort anzeigen

Zweitens, Was steht in einem Mutterpass?

Der Mutterpass ist ein Dokument, das Sie während der gesamten Schwangerschaft immer bei sich tragen sollten. In ihm ist nicht nur Ihre für die Schwangerschaft wichtige persönliche Krankengeschichte vermerkt. Dort stehen vor allem alle wichtigen Daten und Untersuchungsergebnisse über den Verlauf Ihrer Schwangerschaft.

In dieser Hinsicht, Wie wichtig ist der Mutterpass?. Er dient dazu, den Verlauf der Schwangerschaft schriftlich festzuhalten. Schwangere Frauen bekommen ihn zu Beginn der Schwangerschaft vom behandelnden Frauenarzt oder der betreuenden Hebamme ausgehändigt. Bis zur Geburt des Kindes werden im Mutterpass alle Ergebnisse der (Vorsorge-)Untersuchungen eingetragen.

Außerdem, Wann gibt es den Mutterpass?

Ausgestellt wird der Mutterpass ab der offiziellen Feststellung der Schwangerschaft. Der Frauenarzt kann beispielsweise die Schwangerschaft dank Bluttest oder Ultraschall (Herztöne) sicher feststellen.

Was wird bei der ersten Blutuntersuchung in der Schwangerschaft untersucht?

Die Mutterschaftsrichtlinien sehen zu Beginn der Schwangerschaft die Bestimmung der Blutgruppe und des Rhesus-Faktors vor. Sind diese von einer vorherigen Schwangerschaft bekannt, können die Ergebnisse übernommen werden, da sich eine Blutgruppe und der Rhesus-Faktor nicht ändern.

33 verwandte Fragen gefunden

Was bedeuten die Zahlen auf dem Ultraschall?

Der Arzt benutzt bei seinen Eintragungen folgende Abkürzungen: Höhe des Schambeinknochens (S), Nabel (N), Rippenbogen (Rb). Die Zahlen bedeuten die Anzahl der Querfinder. ‚S+2' heißt also beispielsweise: Höhe des Schambeinknochens plus zwei Querfinger.

Was bedeutet FL in Mutterpass?

APD = Anterior-posteriorer Durchmesser: …und hier von vorne nach hinten. AU= Abdomenumfang: Damit ist der Umfang des Babybäuchleins gemeint. FL/HL = Femurlänge/Humeruslänge: Das ist die Länge des Oberschenkelknochens (Femur) und des Oberarmknochens (Humerus).

Wann gibt es das erste Ultraschallbild?

Die erste Ultraschall-Untersuchung findet im Allgemeinen zwischen der 9. und 12. Schwangerschaftswoche statt. Sie dient vor allem dazu, die Schwangerschaft zu bestätigen und zu prüfen, ob sich der Embryo in der Gebärmutter eingenistet hat.

Wann kann man feststellen ob es Zwillinge werden?

Man erkennt Zwillinge schon, sobald die Herzaktionen im Ultraschall erkennbar sind. Spätestens in der neunten bis elften Woche sollte klar sein, ob eine Einlings- oder Mehrlings-Schwangerschaft besteht.

In welcher SSW kommt der Herzschlag?

Bereits ab dem 22. Tag, also in der 5. SSW, beginnt das Herz zu schlagen - ab der 6. Woche ist der Herzschlag auch auf dem Ultraschall nachweisbar.

Wann zum Frauenarzt wenn man schwanger ist?

Es liegt ganz an Ihnen, ab wann Sie zum Arzt gehen möchten. Wenn Sie jedoch keine weiteren Beschwerden haben, raten die meisten Ärzte, ab der fünften Schwangerschaftswoche (SSW) einen Termin für die erste Untersuchung zu machen. Mit dem ersten Tag der letzten Periode beginnt die erste Schwangerschaftswoche.

Was wird beim Bluttest beim Frauenarzt untersucht?

Bei Verdacht auf eine Hormonstörung bei Frauen kann Blut abgenommen werden und in einem Labor untersucht werden. Störungen des Hormonhaushalts der Frau werden häufig von Zyklusstörungen oder Blutungsanomalien begleitet. Deshalb führt der erste Weg für Patientinnen zum Frauenarzt.

Welche Werte werden in der Schwangerschaft überprüft?

Der Arzt beurteilt dabei die folgenden Werte:
  • Hämatokrit. ...
  • Erythrozyten. ...
  • Hämoglobin (Hb) ...
  • Leukozyten (weiße Blutkörperchen) ...
  • Thrombozyten (Blutplättchen) ...
  • Rhesusfaktor. ...
  • Rh-Antikörpersuchtest. ...
  • Tests auf Antikörper gegen Krankheitserreger sowie Infektionen.

Auf was wird das Blut in der Schwangerschaft untersucht?

Er führt einen Bluttest und eine Ultraschalluntersuchung durch. Während einer Blutuntersuchung, dem sogenannte beta-hCG-Test, misst der Arzt die Konzentration des Schwangerschaftshormones hCG im Blut. So kann eine Schwangerschaft bereits etwa sechs bis neun Tage nach der Befruchtung der Eizelle festgestellt werden.

Was heißt FS auf dem Ultraschall?

Die Scheitel-Steiß-Länge, kurz SSL, ist die Länge eines Fetus in Millimetern vom höchsten Punkt des Kopfes bis zum Steiß; die Länge mit Beinen ist wegen der gekrümmten Haltung des Fetus schlechter zu messen.

Wie wird Fötus gemessen?

Schwangerschaftswoche an wird der Embryo Fötus genannt. Ab SSW 11 nimmt dein Baby Berührungen wahr. Schon in SSW 15 kann es Geräusche gedämpft wahrnehmen. Ab SSW 21 wird die Größe von Scheitel bis Ferse (SFL) gemessen, vorher nur von Scheitel bis Steiß (SSL).

Was heißt CRL auf dem Ultraschallbild?

Die Scheitel-Steiß-Länge, kurz SSL oder auch CRL, gibt die Länge des Embryos bzw. Fetus in Millimetern vom höchsten Punkt des Kopfes (Scheitel) bis zum Steiß an.

Für was steht Fl?

Florida, US-amerikanischer Bundesstaat als postalische Abkürzung.

Was ist der Femurlänge?

Die Femurlänge, kurz FL, ist die Länge des Oberschenkelknochens. Als klinischer Parameter wird sie bei der Sonographie des Feten gemessen, um im Rahmen der Fetometrie seinen Entwicklungsstand abzuschätzen.

Was bedeutet Biometrie im Mutterpass?

Durch die Biometrie, die Vermessung des Kindes mit Hilfe des Ultraschalls, kann der Frauenarzt, die Frauenärztin die normale Entwicklung und das Wachstum des Kindes verfolgen.