Was ist der normalwert von vitamin d?

Gefragt von: Domenico Stahl  |  Letzte Aktualisierung: 2. Juni 2021
sternezahl: 4.4/5 (6 sternebewertungen)

Nach der am häufigsten vertretenen Expertenmeinung der jüngsten Zeit wären Werte im Bereich zwischen 40 und 80 ng/ml als optimal zu bezeichnen. Knochenexperten fordern, der Vitamin D-Spiegel im Blut sollte insbesondere bei Menschen jenseits des 60. Lebensjahres bei mindestens 30 ng/ml liegen.

Vollständige antwort anzeigen

Welcher Vitamin D Wert ist zu niedrig?

Vitamin-D-Mangel mit Bluttest erkennen

Als ideal gelten Vitamin-D-Werte über 30 Nanogramm Vitamin D pro Milliliter Blut. Bei unter 20 Nanogramm spricht man von einem Mangel. Experten empfehlen dann die Einnahme von 1.000 IE (Internationale Einheiten) Vitamin D pro Tag, das entspricht 25 Mikrogramm.

Wie macht sich Vitamin D Mangel bemerkbar?

Haarausfall. erhöhte Infektanfälligkeit. Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Gliederschmerzen. gestörte Knochenmineralisation (Rachitis bei Kindern, Osteomalazie bei Erwachsenen) mit Knochenschmerzen und -verformungen.

Welche Werte bei Vitamin d3?

Die normale Calcidiol-Konzentration im Blut ist abhängig vom Alter des Patienten und, bei Frauen, davon, ob eine Patientin stillt. Auf eine ausreichende Versorgung deutet ein Wert ab 30 µg/l hin. Daneben wird ein so genannter "Graubereich" definiert. Er liegt bei 20 bis 29 µg/l.

Wie heißt der blutwert für Vitamin D?

Ein Labor bestimmt normalerweise im Blutserum das sogenannte 25-Hydroxyvitamin D. Es spiegelt die Vitamin-D-Zufuhr über die Nahrung und die körpereigene Produktion wider. Die Maßeinheiten dafür sind entweder Nanomol (nmol) oder Nanogramm (ng).

Wie hoch ist deine optimale Vitamin D Dosis? (neue Studien)

26 verwandte Fragen gefunden

Wie wird Vitamin D im Blut gemessen?

Die Bestimmung des Vitamin-D-Status erfolgt durch die Messung von 25-Hydroxyvitamin-D kurz 25(OH)D, im Blutserum. 25(OH)D ist ein Vorläufer des aktiven Vitamin D, es kann in den Einheiten nmol/l oder ng/ml angegeben werden (für die Umrechnung von nmol/l in ng/ml teilt man den Wert durch 2,5).

Was kostet eine Blutuntersuchung auf Vitamine?

Die Bestimmung von Holo-TC im Labor kostet ca. 20 Euro, die von MMA um die 50 Euro. Bei einer solchen Untersuchung sollte man also etwa 70 Euro für die reinen Laborkosten plus eventuelle Gebührenpauschalen der Praxis oder des Labors einplanen.

Wie viel Vitamin D Tropfen pro Tag?

Laut der Richtlinien des Scientific Committee on Nutrition 2016 ist die sichere tägliche Höchstdosis (upper limit, UL) 4000 IE bei Erwachsenen und Kindern ab 11 Jahren. Bei Kindern zwischen 1 und 10 Jahren liegt das UL bei 2000 IE/Tag, bei Kleinkindern unter einem Jahr wird ein UL mit 1000 IE empfohlen.

Wann liegt ein Vitamin D Mangel vor?

Serumwerte von unter 30 nmol/l (unter 12 ng/ml) bilden eine mangelhafte Vitamin-D-Versorgung mit einem erhöhten Risiko für Krankheiten wie Osteomalazie und Osteoporose ab, Serumwerte von 30 bis unter 50 nmol/l (12 bis unter 20 ng/ml) eine suboptimale Versorgung mit möglichen Folgen für die Knochengesundheit.

Wie viel μg Vitamin D pro Tag?

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene beträgt der Schätzwert für die Vitamin D-Zufuhr bei fehlender endogener Synthese 20 µg pro Tag. Von diesen 20 µg werden bei Kindern 1 bis 2 µg und bei Jugendlichen und Erwachsenen 2 bis 4 µg pro Tag über die Ernährung mit den üblichen Lebensmitteln zugeführt.

Welche Schmerzen bei Vitamin D Mangel?

Häufige Muskelschmerzen, vor allem im Bereich der Oberschenkelstrecker und im Schultergürtel, können ebenfalls auf einen Vitamin D Mangel hindeuten. Die Schmerzen lassen nach, wenn der Mangel behoben ist.

Wie wirkt sich ein Vitamin D Mangel aus?

Ein langfristiger Vitamin-D-Mangel schadet der Muskulatur, den Knochen und dem Immunsystem. Knochenschmerzen, Muskelschwäche und Kraftminderung deuten auf eine Osteomalazie hin – eine Knochenerweichung.

Ist es gefährlich wenn man zu wenig Vitamin D hat?

Vitamin-D-Mangel kann zu Osteoporose führen

Ein Vitamin-D-Mangel bei Erwachsenen kann zu Osteoporose und Osteomalazie (Knochenerweichung) führen. Einige Lebensmittel enthalten Vitamin D, allerdings in sehr geringen Dosen.

Woher kann Vitamin D Mangel kommen?

Es wird auch das Sonnenvitamin genannt, denn es ist nicht nur in Lebensmittel enthalten, sondern kann von dir auch über die Haut bei genug Sonnenbestrahlung gebildet werden. Im Winter, bei viel Stress und einer unausgewogenen Ernährung kann es jedoch zu einem Vitamin-D-Mangel kommen.

Welche Beschwerden bei Vitamin d3 Mangel?

Die Symptome eines schweren Mangels von weniger als 10 nmol/l können den ganzen Körper erfassen: Zu den Beschwerden zählen Müdigkeit, verlangsamtes Denken, Depression, Muskelschwäche und -krämpfe, Schmerzen in den Knien und im Rücken, Schlafstörungen, Hautprobleme, erhöhte Anfälligkeit für Infekte und bakterielle ...

Was hat Vitamin D mit Schilddrüse zu tun?

Vitamin D und die Schilddrüse

Einige Studien konnten beobachten, dass bei Menschen mit einer unzureichenden Vitamin-D-Versorgung die Rate an Antikörpern gegen die thyreoidale Peroxidase (TPO-AK), einem zentralen Enzym im Schilddrüsenstoffwechsel, erhöht ist.

Wie soll man Vitamin D Tropfen einnehmen?

Die Tropfen werden direkt in den Mund getropft oder auf einem Löffel mit wenig Flüssigkeit eingenommen, ohne dass Reste auf dem Löffel zurückbleiben. Oleovit D3-Tropfen können direkt in die Sondennahrung eingebracht werden. Je nach Anwendungsgebiet und Altersgruppe gelten verschiedene Dosierungsrichtlinien.

Wie viel Vitamin D pro kg Körpergewicht?

Forscher des Rijnstate Hospital in Arnhem entwickelten eine allgemeine Regel zur Berechnung des Vitamin-D-Bedarfs [1]: 40 bis 60 I.E. Vitamin D pro kg Körpergewicht pro Tag. Erstrebenswert ist ein Vitamin-D-Spiegel im oberen Normbereich, also um die 60 ng/ml.

Wie viele Tropfen Vitamin D3?

Wie viel Tropfen werden zur Vitamin D-Einnahme empfohlen? Wir empfehlen dir einen Tropfen täglich.