Was ist der unterschied zwischen homonymie und polysemie?

Gefragt von: Sieglinde Schuster B.A.  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.3/5 (68 sternebewertungen)

Polyseme haben mehrere Bedeutungen, die untereinander ähnlich sind. Ist dies bei mehrdeutigen Wörtern nicht der Fall, so liegt stattdessen Homonymie vor. Als homonym gelten Wörter, deren Bedeutungen so verschieden sind, dass zwischen ihnen keine Ähnlichkeit zu erkennen ist.

Vollständige antwort anzeigen

Auch gefragt, Was versteht man unter Ambiguität?

Ambiguität bezeichnet eine Situation unter Unsicherheit, in der der Entscheider keine eindeutigen Vorstellungen über die Wahrscheinlichkeiten möglicher Ereignisse hat.

Dann, Welche Wörter klingen gleich?. Homonyme: Oberbegriff zu Homophon und Homograph; Wörter, die gleich klingen, aber unterschiedliche Bedeutung haben.

Entsprechend, Welche Wörter haben zwei Bedeutungen?

Ein Wort, das zwei Bedeutungen hat, bezeichnet man als Polysem, Homonym, etc.

Was sind teekesselchen Wörter?

Teekesselchen, auch Teekessel, ist ein Spiel, bei dem ein Wort mit mehreren Bedeutungen, also ein Homonym oder ein Polysem, aufgrund der Definition der Bedeutungen erraten werden muss.

43 verwandte Fragen gefunden

Was versteht man unter teekesselchen?

Teekesselchen“ ist ein Spiel, bei dem die Spieler ein Wort mit mehreren Bedeutungen durch Hinweise des Mitspielers erraten müssen.

Was ist ein Homonym Beispiele?

Als Homonym (griechisch „gleichnamig“) bezeichnet man ein Wort, das für verschiedene Begriffe steht. Vor allem in der Philosophie spricht man auch von Äquivokation. Ein Beispiel ist das Wort „Tau“, das ein Seil, den morgendlichen Niederschlag oder einen Buchstaben des griechischen Alphabets bedeuten kann.

Was ist das Wort mit den meisten Bedeutungen?

Polysemie gilt als natürlichsprachlicher Normalfall und als Ausdruck des sprachlichen Ökonomie-Prinzips. Beispiele für besonders viele Polyseme sind: Läufer – Laut Guinness-Buch der Rekorde 1997 ist Läufer das deutsche Wort mit den meisten Bedeutungen (24), Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache, 4.

Welche Wörter findest du in einem Wortfeld?

Weitere beispielhafte Wortfelder
  • Wortfeld gehen. bummeln, eilen, gehen, hasten, hetzen, huschen, jagen, laufen, marschieren, rennen, sausen, schleichen, schlendern, schlurfen, schreiten, schwanken, spazieren, springen, sprinten, stpafen, trödeln, wandern, waten.
  • Wortfeld sehen. ...
  • Wortfeld machen. ...
  • Wortfeld essen.

Was ist ein Homonym?

Definition Homonyme

Homonyme sind Wörter, die dieselbe Form, aber eine andere Bedeutung haben.

Was ist ein Homophon?

Deutsche Homophone. In phonologischer Hinsicht sollten alle Wörter mit gleicher Aussprache und unterschiedlicher Bedeutung als Homophone bezeichnet werden. ... Beispiele mit unterschiedlicher Schreibung sind Wörter wie lehren und leeren. Beispiele mit gleicher Schreibung sind Wörter wie sieben (Zahlwort) und sieben (Verb).

Was versteht man unter Ambiguitätstoleranz?

Ambiguitätstoleranz (v. lat. ambiguitas „Mehrdeutigkeit“, „Doppelsinn“ und tolerare „erdulden“, „ertragen“), teilweise auch als Unsicherheits- oder Ungewissheitstoleranz bezeichnet, ist die Fähigkeit, mehrdeutige Situationen und widersprüchliche Handlungsweisen zu ertragen.

Was bedeutet Mehrdeutigkeit?

Von einer Mehrdeutigkeit oder einer Ambiguität (von lateinisch ambo ‚beide'; ambiguus ‚doppeldeutig', ‚mehrdeutig', ‚uneindeutig'), seltener auch einer Amphibolie (von altgriechisch ἀμφιβολία ‚Zweifel', ‚Zweideutigkeit', ‚Doppelsinn'), spricht man, wenn ein Zeichen mehrere Bedeutungen hat.

Was bedeutet doppeldeutig?

Von Mehrdeutigkeit oder Ambiguität, die spricht man, wenn ein Zeichen mehrere Bedeutungen hat. Bei nur zwei Bedeutungen spricht man auch von Doppeldeutigkeit oder von Zweideutigkeit. Ein Vexierbild zum Beispiel ist mehrdeutig, wenn es als mindestens zwei verschiedene Bilder gedeutet werden kann.

Was ist ein Wortfeld Beispiel?

Ein Wortfeld ist eine Gruppe von Wörtern oder Wortgruppen, die sich in ihrer Bedeutung sehr ähnlich sind. Wortfelder haben eine Art „Überschrift“, zum Beispiel essen, sodass sich alle Wörter eines Wortfeldes unter einem Oberbegriff zusammenfassen lassen. ...

Was gehört zum Wortfeld Schadenfreude?

Als Schadenfreude (selten auch Schadensfreude) wird die Freude über das Missgeschick oder Unglück anderer bezeichnet. Sie kann versteckt als heimliche Schadenfreude empfunden werden oder sich als offene Schadenfreude (Hohn, Spott, Ironie, Häme, Sarkasmus) zeigen.

Was versteht man unter einem Wortfeld?

Unter Wortfeld versteht man in der Sprachwissenschaft allgemein eine Gruppe von bedeutungsähnlichen bzw. bedeutungsverwandten Wörtern. Nahezu gleichbedeutend mit „Wortfeld“ sind: lexikalisches Feld, Bedeutungsfeld, Begriffsfeld, Sinnbezirk sowie semantisches Feld. Diese Begriffe bilden damit selbst ein Wortfeld.

Was ist ein Synonym Beispiele?

Was ist ein Synonym?
  • sagen → reden, sprechen, artikulieren, von sich geben, bemerken usw.
  • gehen → sich fortbewegen, spazieren, wandern, schlendern, trotten usw.
  • schreiben → anfertigen, aufschreiben, abfassen, formulieren, verfassen usw. „Wir gingen die Straße entlang. “ „Wir spazierten die Straße entlang. “

Was sind Synonyme und Homonyme?

Synonyme sind Wörter, die eine ähnliche Bedeutung haben. Die dickste Robbe ist 300 Kilo schwer. Statt des Adjektivs dick kannst du auch die Adjektive mollig, füllig oder kugelrund benutzen. Synonyme sind sinngleiche Wörter.