Was ist der unterschied zwischen tragödie und komödie?

Gefragt von: Antje Lauer-Vollmer  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.8/5 (40 sternebewertungen)

Bereits Aristoteles hat zwei Grundformen des Dramas unterschieden: Tragödie und Komödie. Der wesentliche Unterschied: "Die Komödie sucht schlechtere, die Tragödie bessere Menschen nachzuahmen, als sie in der Wirklichkeit vorkommen."

Vollständige antwort anzeigen

Hierin, Was ist eine Komödie und Tragödie?

Die Komödie (comedy) und Tragödie (tragedy) sind die Hauptgattungen des Dramas. Der Hauptunterschied liegt darin, dass eine Komödie ein unterhaltsames Schauspiel (amusing/joyful play) und die Tragödie ein ernstes Schauspiel (serious play) ist.

Entsprechend, Was macht eine Komödie aus?. Die Komödie, auf Deutsch auch Lustspiel, ist ein Drama, dessen Handlung erheitern soll und meistens auch glücklich endet. Die Figuren werden vor einen lösbaren Konflikt gestellt, den sie – oft ohne es zu wissen – meistern. ... Die Handlungen zeichnen sich durch Verwicklungen und Täuschungen aus.

Wissen Sie auch, Was ist eine Tragödie einfach erklärt?

Die Tragödie ist eine Form des Dramas, dessen Entstehung sich bis in das antike Griechenland zurückführen lässt. ... Die Tragödie (griech. trágos = Bock und odé = Gesang) stellt einen Konflikt dar, der den Helden in den Tod führt. Sie entwickelt ihre Handlung aus innerer Notwendigkeit bis zum Umschlag in die Katastrophe.

Was macht ein gutes Drama aus?

Das sind die Merkmale der Dramatik

Ein Drama hat keinen Erzähler. Der Leser erfährt alles über Zeit, Ort, Hintergründe und Persönlichkeiten aus dem direkten Dialog zwischen den Figuren. Gefühle werden in einem inneren Monolog dargestellt. Die Handlung wird ebenfalls nur durch die direkte Rede vorangetrieben.

20 verwandte Fragen gefunden

Was ist ein Drama Merkmale?

Das Drama ist die Darstellung eines konfliktreichen Geschehens durch die handelnden und sprechenden Figuren. Es kann in Form von Fiktion und Simulation präsentiert werden. Insgesamt soll der Eindruck erweckt werden, es handle sich um die Darstellung eines realen Geschehens. ...

Was macht ein klassisches Drama aus?

Das klassische Drama, nach seinem Begründer Aristoteles auch aristotelisches Drama genannt, entstand in der griechischen Antike. Vorherrschende Themen sind Götter- und Heldensagen sowie die Abhängigkeit des Menschen vom Schicksal. ... Merkmale des klassischen Dramas sind: Forderung nach Einheit von Zeit, Ort und Handlung.

Wie endet eine Tragödie?

Eine Tragödie ist ein Bühnenstück mit ernstem Inhalt. Der Begriff ist im Wesentlichen gleichbedeutend mit Trauerspiel. Am Ende steht das Scheitern des tragischen Helden.

Was ist tragisch?

Tragisch (griechisch τραγικός) heißt nach Aristoteles ein Ereignis, das zugleich Mitleid (mit dem Betroffenen), eleos, und Furcht (um uns selbst), phobos, erweckt. Es kann allgemein „erschütternd“ bedeuten, in der Literatur bezeichnet es aber die Tragik und die Form Tragödie.

Was versteht man unter dem Begriff Drama?

Das Wort "Drama" kommt aus dem Altgriechischen – so geschrieben: δρᾶμα – und bedeutet übersetzt: Handlung.

Was bedeutet Komödien?

Eine Komödie (im 15. ... cōmoedia, von altgriechisch κωμῳδία [kōmōdía] von κωμῳδός [kōmōdós] „komischer Schauspieler“ und „Lustspieldichter“, ursprünglich „wer am Dionysosfest Spottlieder vorträgt“) ist ein Drama mit oft erheiterndem Handlungsablauf, das für den bzw. die Helden glücklich endet.

Wie ein Drama aufgebaut ist?

Ein Drama ist traditionell für die Aufführung auf einer Bühne konzipiert. Die Handlung wird durch die beteiligten Personen als Schauspiel vorgetragen. Üblich ist ein dramatisches, also aufregendes und spannungsgeladenes Ende. Je nach Art des Konflikts kann ein Drama tragisch, komisch oder auch absurd sein.

Warum ist das Buch die Physiker eine Komödie?

Die Physiker, laut Untertitel eine Komödie in zwei Akten, ist ein Drama des Schweizer Schriftstellers Friedrich Dürrenmatt. ... Dürrenmatt verknüpft diese Thematik mit seiner Dramentheorie, nach der jede Geschichte, ausgelöst durch den Zufall, die schlimmstmögliche Wendung nehmen müsse.

Ist die Physiker eine Komödie oder Tragödie?

Inwiefern rechtfertigt sich nun der Untertitel "Komödie", mit dem F. Dürrenmatt sein Drama "Die Physiker" apostrophiert? Die klassische Komödie, hervorgegangen aus dem antiken Dionysos-kult, ist eine Dramenform, die im Gegensatz zur Tragödie und dem ernsten Schauspiel komische Situationen und Charaktere gestaltet.

Was ist ein Trauerspiel?

Als bürgerliches Trauerspiel wird eine Form des Dramas und folglich ein Thatergenre bezeichnet, das vor allem in der Aufklärung entstand (vgl. Literaturepochen). Wesentlich ist für das bürgerliche Trauerspiel, das es Schicksale von Menschen zeigt, die bürgerlichen Standes sind.

Wie schreibt man tragisch?

"tragikós" "tragisch, der Tragödie angemessen"; siehe auch Tragödie. Synonyme: 1) schicksalhaft, verhängnisvoll, fatal. 2) ergreifend, erschütternd, traurig.

Welches Adjektiv wird von Tragödie abgeleitet?

tragisch Adj. 'die Tragödie betreffend, Tragik ausdrückend, erschütternd, schicksalhaft' (Mitte 17.

Was gibt es für Dramen?

Der Begriff Gattung unterscheidet nicht nur die drei Arten der Dichtung Lyrik, Epik Dramatik, sondern dient auch zur Unterscheidung der unterschiedlichen Typen und Formen der dramatischen Dichtung. Nach dem aus der Antike stammenden Muster unterscheidet man zunächst Tragödie und Komödie.

Was ist ein klassisches Drama Definition?

Das Aristotelische Drama wird auch Regeldrama oder klassisches Drama genannt und besteht aus fünf Akten. Ein Hauptmerkmal dieses Dramas ist die Einheit von Zeit, Ort und Handlung.