Was ist der vertrauensschaden?

Gefragt von: Thomas Schwab-Keller  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.8/5 (9 sternebewertungen)

Vertrauensschaden ist der Schaden, der einer Vertragspartei dadurch entsteht, dass sie auf die Rechtswirksamkeit eines ungültigen Rechtsgeschäfts oder einer ungültigen Erklärung vertraut.

Vollständige antwort anzeigen

Ebenso kann man fragen, Wann vertrauensschaden und Erfüllungsschaden?

Der Ersatz des Erfüllungsschadens zielt darauf ab, den Geschädigten so zu stellen, wie er stünde, wenn die andere Partei ordnungsgemäß erfüllt hätte. Der Ersatz des Vertrauensschaden zielt darauf ab, den Geschädigten so zu stellen, wie er stünde, wenn das Rechtsgeschäft nie entstanden wäre.

Daneben, Wann positives und negatives Interesse?. positives Interesse ist das, was man erhalten hätte, wenn der Vertrag ordnungsgemäß erfüllt worden wäre. negatives Interesse ist da, was man hätte, wenn der Vertrag erst gar nicht zustande gekommen wäre.

Zusätzlich, Was ist das negative Interesse?

Das negative Interesse ersetzt den Vertrauensschaden, d.h. den Schaden, den man erleidet, weil auf die Gültigkeit einer Erklärung vertraut wurde. Das zum Schadensersatz verpflichtende Ereignis ist in diesem Fall die Abgabe der eigenen Willenserklärung.

Was ist integritätsinteresse?

Das Integritätsinteresse ist ein Rechtsbegriff aus der deutschen Rechtswissenschaft. Als Integritätsinteresse bezeichnet man das Interesse eines Geschädigten daran, dass sein konkretes Vermögen, so wie es sich zusammensetzt, unversehrt bleibt.

15 verwandte Fragen gefunden