Was ist ein domlager?

Gefragt von: Frau Iris Sander B.Eng.  |  Letzte Aktualisierung: 22. Januar 2021
sternezahl: 4.3/5 (61 sternebewertungen)

Ein Domlager oder auch Federbeinlager ist ein Teil des Fahrwerks von Kraftfahrzeugen. Es befindet sich oberhalb der Feder am Federbein. Das Domlager verbindet Federbein und Karosserie. Es ermöglicht ein Drehen des Federbeines im Federbeindom sowie eine geringfügige Winkeländerung des Federbeines zur Karosserie.

Vollständige antwort anzeigen

In Anbetracht dessen, Wie viel kostet domlager?

Domlager sind nicht sonderlich teuer. Je nach Fahrzeug und Hersteller können Sie mit Kosten zwischen 20 und 80 Euro pro Domlager rechnen.

In Anbetracht dessen, Wie merkt man wenn domlager defekt ist?. Wenn beispielsweise die Lenkung im Stand beim Einschlagen hörbar knackt, knirscht und knarzt, sind das erste Anzeichen für ein kaputtes, ausgeschlagenes oder gar gebrochenes Domlager. Auch beim Ein- und Aussteigen oder beim Be- und Entladen können sich derartige Geräusche zeigen.

In dieser Hinsicht, Was ist ein domlager am Auto?

Das Domlager ist ein Teil des Fahrwerks und verbindet das Federbein mit der Karosserie. Es wird daher auch Federbeinlager bzw. Federbeinstützlager genannt.

Wie viele domlager hat ein Auto?

Was ist ein Domlager und welche Funktion hat es im Auto? In jedem Fahrzeug gibt es zwei Domlager.

17 verwandte Fragen gefunden

Wo ist das domlager beim Auto?

Ein Domlager oder auch Federbeinlager ist ein Teil des Fahrwerks von Kraftfahrzeugen. Es befindet sich oberhalb der Feder am Federbein. Das Domlager verbindet Federbein und Karosserie. Es ermöglicht ein Drehen des Federbeines im Federbeindom sowie eine geringfügige Winkeländerung des Federbeines zur Karosserie.

Wie merkt man das die Stoßdämpfer kaputt sind?

Ein erstes Anzeichen verschlissener Stoßdämpfer zeigt sich meist im Spurverhalten Ihres Autos. Wenn Sie bemerken, dass bei geradem Lenkrad eine Bewegung nach links oder rechts stattfindet, kann das auf einen Defekt hinweisen. Ein unsicheres Bremsverhalten kann ebenfalls darauf hindeuten.

Welche Geräusche macht ein defekter Stoßdämpfer?

Wie erkenne ich einen defekten Stoßdämpfer? An austretendem Öl oder Beschädigungen, außerdem an einem schlechteren Fahrverhalten und polternde oder quietschende Geräusche. Drückt man das Auto im Stand nach unten und schwingt es nach, liegt ebenfalls ein Defekt vor.

Wann sollte man die Federn wechseln?

Wann sollten Federn gewechselt werden? Der Federwechsel sollte bei einer Laufleistung von etwa 70.000 km erfolgen, denn bei diesem Kilometerstand sind die Federn bereits einige Millionen Male zusammengestaucht worden und können sich um ein bis zwei Zentimeter bleibend zusammendrücken.

Kann man mit einem kaputten Stoßdämpfer noch fahren?

Abgesehen von erhöhtem Reifenverschleiß und lebensgefährlichem Fahrverhalten im Grenzbereich kann man getrost ohne Stoßdämpfer fahren.

Wie viel kostet eine Feder beim Auto?

Fahrwerksfedern kosten je nach Hersteller zwischen 60 und 150 Euro pro Stück. Ein kompletter Fahrwerkssatz inklusive Dämpfer beginnt ab ca. 600 Euro. Dazu kommen die Kosten für den Einbau in der Werkstatt, sodass Sie für den Wechsel der Federn an einer Achse zwischen 500 und 600 Euro einplanen müssen.

Wie viel kostet domlager wechseln?

Hinzu kommt der Arbeitsaufwand für den Austausch. Müssen viele andere Bauteile zum Wechsel des Domlagers demontiert werden, kann die Rechnung dann über 350 Euro betragen. Durchschnittlich liegen die Gesamtkosten für den Wechsel zwischen 100 und 300 Euro.

Kann man mit kaputten domlager fahren?

Defekte Domlager - gefährlich? Wenn Sie sicher sind, dass die Domlager an Ihrem Auto defekt sind, sollten Sie schnell eine Werkstatt aufsuchen. Der Defekt kann das Fahrverhalten negativ beeinflussen und ist daher nicht zu unterschätzen. Durch defekte Domlager nutzen Ihre Reifen auf den Seiten unterschiedlich stark ab.

Was kostet Federbein wechseln?

Pro Federbein ist ungefähr eine Stunde Arbeit erforderlich. Treten aber gravierende Defekte auf, die nicht mehr zu reparieren sind, ist ein Wechseln der Federbeine nicht mehr zu vermeiden. Die Preise für neue Federbeine liegen je nach Größe und Modell zwischen 120 und 180 Euro.

Kann man mit einer gebrochenen Feder noch fahren?

Ist eine Feder gebrochen, stellt dies keine unmittelbare Gefahr dar. Den Abschleppwagen können Sie sich also sparen und mit dem Auto weiterfahren. Jedoch sollte das nächste Ziel eine Werkstatt sein. Denn durch den Ausfall der Feder steigt die Belastung für den Stoßdämpfer stark an.

Wie lange halten Federn?

Weniger gute Exemplare halten maximal 60.000 Kilometer. Generell gilt, dass Sie die Stoßdämpfer eines neuen Autos nach 80.000 Kilometern Laufleistung kontrollieren lassen sollten. Anschließend empfehlen wir Ihnen, alle 25.000 Kilometer eine Kontrolle in einer guten Fachwerkstatt durchführen zu lassen.

Kann man mit gebrochener Feder Auto fahren?

Ist eine Feder gebrochen, ist das Weiterfahren durchaus möglich. ... Mit dem Auto kann selbst zur Werkstatt gefahren werden, um die gebrochene Feder wechseln zu lassen.

Wie merkt man das die Stoßdämpfer defekt sind?

Eine althergebrachte Methode ist der “Wipp-Test

Sie drücken nacheinander jeweils eine Ecke Ihres Fahrzeuges kräftig herunter und lassen dann los. Falls die nun folgende Wippbewegung des Autos länger als 1-2 Schwingungen andauert, so sollten Sie die Stoßdämpfer prüfen lassen.

Was kann passieren wenn der Stossdämpfer kaputt ist?

Defekte Stoßdämpfer können einen Bremsweg um bis zu 20 Prozent verlängern. Ein Versagen der Dämpfer zeigt sich aber auch noch auf andere Weise: Zum Beispiel dadurch, dass die Karosserie nach dem Überfahren von Wellen oder Querrillen auf der Fahrbahn in Schwingungen gerät.