Was ist ein toleranz?

Gefragt von: Nicolas Lang B.Eng.  |  Letzte Aktualisierung: 21. Februar 2021
sternezahl: 4.8/5 (4 sternebewertungen)

Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen anderer oder fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Umgangssprachlich ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung gemeint, die jedoch über den eigentlichen Begriff hinausgeht.

Vollständige antwort anzeigen

Ähnlich, Was ist Toleranz Kurz erklärt?

Der Begriff Toleranz kommt vom lateinischen Wort „tolerare“. ... Man kann es mit „erdulden“ oder „ertragen“ übersetzen. Sich tolerant zu verhalten, bedeutet aber mehr als andere Menschen nur irgendwie zu ertragen.

In Anbetracht dessen, Was bedeutet Toleranz Beispiele?. Einfach ausgedrückt bedeutet Toleranz, das Hinnehmen von anderen Meinungen, Überzeugungen, Verhaltensweisen, Vorlieben oder gerade in aktuellen Zusammenhängen auch Religionen, Kulturen und Weltanschauungen. ... Weitere Beispiele für Toleranz sind: Fremde Kulturen und die damit verbundenen Unterschiede.

Dann, Was ist wichtig bei Toleranz?

Für ein friedliches und glückliches Zusammenleben ist Toleranz sehr wichtig. Tolerant ist, wer andere Menschen so hinnimmt wie sie sind und ihre Einstellungen und Verhaltensweisen nicht verurteilt. ... Toleranz bedeutet nicht, dass du andere Meinungen eins zu eins übernehmen und deine eigenen Ansichten aufgeben musst.

Ist Toleranz gut?

Toleranz ist die Tugend der pluralistischen Gesellschaft. Sie gilt als Respekt gegenüber Werten und Lebensstilen, die man nicht teilt. Dennoch ist Intoleranz manchmal angebracht, meint der Kulturjournalist Alexander Kissler – zum Beispiel bei religiösem Extremismus. Toleranz ist gut, Toleranz ist wichtig.

16 verwandte Fragen gefunden

Was ist eine Toleranzgrenze?

Größtmaß und das Mindest- bzw. Kleinstmaß, zwischen denen das Istmaß eines Werkstückes liegen muss. Die Grenzmaße werden in der Regel durch den Konstrukteur mit Toleranzangaben auf der Zeichnung festgelegt. Der Wert in der Mitte des Toleranzfeldes wird als Sollmaß bezeichnet.

Was unterscheidet Respekt von Toleranz?

Akzeptanz und Respekt beruhen auf Freiwilligkeit und haben eine aktive Komponente. Im Gegensatz zur Toleranz, denn die Duldung ist passiv. Die Haltung dahinter kann auch widerstrebend sein und auf Ablehnung beruhen.

Was ist passive Toleranz?

Passive Toleranz

Tolerieren im passiven Sinn bedeutet, dass eine negative, Akzeptanz ausschließende, Beurteilung zwar getroffen wurde, der Bewertende sich jedoch einer offenen Reaktion enthält, zum Beispiel um des 'lieben Friedens' willen.

Warum sind Toleranz und Akzeptanz wichtig?

Man muss Werte anderer ja nicht unbedingt akzeptieren, aber eine Toleranz gegenüber diesen muss vorhanden sein, um ein friedliches Miteinander zu ermöglichen. ... Vor allem mit dem Wert der Akzeptanz könnte man ein gutes Miteinander fördern.

Warum braucht man Toleranzen?

Durch eine geeignete Festlegung der Toleranzen zusammengehöriger Teile ist eine vollständige Austauschbarkeit jedes Teils und damit die Serienfertigung und Massenproduktion möglich. Toleranzen erlauben es auch, gezielt eine gewünschte Spiel- oder Übermaßpassung (Presspassung) zwischen zwei Teilen zu erreichen.

Was bedeutet intolerant sein?

Intolerant hat zwei Hauptbedeutungen: Intolerant bedeutet auf der einen Seite unverträglich z.B. ein Nahrungsmittel. Intolerant kann aber auch ein Charaktermerkmal sowie eine Handlungsweise sein, wo jemand sehr unduldsam ist. ... Toleranz ist das Substantiv zum Adjektiv tolerant, dessen Gegenteil intolerant ist.

Wie entsteht Toleranz?

In der Pharmakologie versteht man unter Toleranz die Gewöhnung an einen Wirkstoff, wobei dessen Wirkung durch wiederholte oder chronische Einnahme über einen bestimmten Zeitraum abnimmt. Kommt es zu einer Toleranz gegenüber ganzen Substanzgruppen, spricht man von einer Kreuztoleranz.

Was versteht man unter Akzeptanz?

Akzeptanz bedeutet ein Anerkennen von Umständen und Tatsachen, und zwar ungeschönt wie sie eben in der Realität vorliegen. Dabei ist Akzeptanz ein aktiver Prozess, der sich dabei von der passiven Toleranz unterscheidet.

Was bedeutet Akzeptanz und Toleranz?

Akzeptanz und Toleranz sind zwei Begriffe, die im alltäglichen Gebrauch gerne als Synonyme eingesetzt werden. ... Dann nämlich ist Toleranz eher „Gleichgültigkeit“ oder sogar „Überheblichkeit“, Akzeptanz dagegen ein Akt der Wertschätzung und der Integration.

Was ist religiöse Toleranz?

Der Begriff R. leitet sich vom lat. tolerare (ertragen) ab und bezeichnete lange Zeit die Duldung religiöser Auffassungen und Glaubensrichtungen, die sich nicht unterdrücken liessen.

Was ist menschlich sein?

Unter dieser Voraussetzung bezeichnet das Wort „Menschlichkeit“ in einer engeren Wortbedeutung Züge des Menschen, die objektiv als richtig oder gut gelten, zum Beispiel Mitleid, Nächstenliebe, Güte, Milde, Toleranz, Wohlwollen, Hilfsbereitschaft. ...

Was ist ein Gewöhnungseffekt?

Lexikon der Psychologie Gewöhnung

Sowohl bei Instinktreaktionen von Tieren als auch bei Orientierungsreaktionen von Menschen treten Gewöhnungseffekte auf, wenn Reize wiederholt unverändert auftreten. 2) Im Sinne von Gebrauch oder Konsum von Drogen z.B. die Gewöhnung an Alkohol und der Weg in die Abhängigkeit bzw.

Wann sind allgemeintoleranzen notwendig?

Fertigungsbedingt weicht jedes Maß, das an einem Bauteil gemessen werden kann, von dem Maß, welches in der Zeichnung angegeben ist, ein wenig ab. Sie gelten für alle auf der Zeichnung befindlichen Maße, bis eben auf diejenigen, die gesondert toleriert sind. ...