Was ist eine plattenfirma?

Gefragt von: Adam Schwarz  |  Letzte Aktualisierung: 3. Mai 2021
sternezahl: 4.8/5 (27 sternebewertungen)

Tonträgerunternehmen ist ein Verlag der Unterhaltungs- oder Musikindustrie, der die Produktion und den Vertrieb akustischer Werke wie Musik, Hörbücher und Hörspielen auf Tonträgern betreibt.

Vollständige antwort anzeigen

Man kann auch fragen, Für was ist ein Plattenvertrag?

Plattenvertrag bezeichnet einen Vertrag zwischen einem Musikproduzenten und einem Musikkünstler oder einer Gruppe von Musikkünstlern (oft Bands), in dem der Künstler dem Produzenten insbesondere seine urheberrechtlichen Leistungsschutzrechte an den Vertragsaufnahmen überträgt, außerdem die Eigentumsrechte an Bändern ...

Folglich, Was macht man in einem Musiklabel?. Das Hauptaugenmerk eines Labels liegt in der Entdeckung und Förderung von Künstlern, der wirtschaftlichen Produktion von Musik seiner Künstler, die Vervielfältigung von Tonträgern sowie der Vermarktung und dem Vertrieb.

Zusätzlich, Was ist ein Musiklabel einfach erklärt?

Ein Musiklabel, Plattenlabel oder kurz Label ['lɛibəl] ist ein Markenname zum Vertrieb musikalischer Werke. Bei größeren Tonträgerunternehmen, deren Vertriebsrepertoire unterschiedliche akustische Inhalte umfasst (Musikindustrie), handelt es sich häufig um eine Abteilung innerhalb des Unternehmens.

Was bedeutet Plattenfirma?

1) Betrieb, der Schallplatten (und neuere Tonträger) herstellt. Begriffsursprung: Determinativkompositum aus Platte (kurz für Schallplatte), Fugenelement -n und Firma.

37 verwandte Fragen gefunden

Was ist ein Bandübernahmevertrag?

Der Bandübernahmevertrag ist einer der wichtigsten und gängigsten Verträge im Musikbusiness. ... Ziel dieses Vertrages ist es, sowohl die Rechte des Künstlers/Tonträgerherstellers auf der einen Seite zu sichern, als auch eine Auswertung dieser Rechte durch ein Label zu gewährleisten.

Wie funktioniert ein Label?

Label-Deal. Wie auch immer man es nennen mag, es bedeutet, dass ein rechtskräftiger Vertrag zwischen einem Künstler und einem Label besteht. ... Das Label investiert in deine Musik und deine Karriere und du bezahlst ihm einen festgelegten Anteil deiner Einnahmen.

Was versteht man unter einem Label?

Label ([ˈleɪbəl]; Plural: Labels; aus dem Englischen für ‚Zettel, Etikett') steht für: Etikett, Bezettelung, mit dem zum Beispiel der Preis einer Ware ausgezeichnet wird. Marke (Marketing), allgemein ein wirtschaftliches Wiedererkennungszeichen.

Warum Label?

Das Label übernimmt die Wahrnehmung der Rechte der Band/des Künstlers in der Öffentlichkeit. Die großen Labels übernehmen in der Regel auch noch die Kosten für die Produktion und Vermarktung der Musiktitel – aber eben nur die großen (und für wenige Künstler ….).

Wie kann man ein Label gründen?

Es ist erforderlich, dass Sie Kontakt mit der GEMA aufnehmen, wenn Sie ein Plattenlabel gründen möchten. Melden Sie sich dort als Unternehmerin oder Unternehmer und fordern Sie die Lizenzformulare an. Die Kosten richten sich nach den Lizenzen, welche Sie benötigen, wenn Sie ein Label gründen wollen.

Was macht ein Major Label?

Major-Label bezeichnet in der Musikindustrie ein Unternehmen, das zur Gruppe der „großen“, marktführenden Musiklabels gerechnet wird. Unabhängige, nicht zu Major-Labels gehörende Plattenlabels werden Independent-Labels genannt.

Was gibt es für Labels?

Umweltzeichen & Labels
  • Blauer Engel. Der Blaue Engel ist das erste und bekannteste Umweltzeichen der Welt. ...
  • FSC. ® ...
  • BDIH. ...
  • BIO nach EG-Öko-Verordnung. ...
  • bluesign. ...
  • GOTS. ...
  • Grüner Knopf. ...
  • Fairtrade.

Welche Plattenfirmen gibt es?

Derzeit gibt es noch vier große Plattenfirmen, sogenannte Major-Labels, die zusammen auf einen Marktanteil von rund 80 Prozent kommen. Dazu zählen Universal, Sony BMG, Emi und Warner. Sony und Bertelsmann hatten ihre Musiksparten 2004 fusioniert.

Was verdient man mit einem Plattenvertrag?

in der regel bekommt der Künstler von den verkauften Tonträgern einen anteiligen Prozentsatz ab.... z.b. bei 5000 verkauften CD's, 40% von den Einnahmen oder änliches. Des weiteren verdienen die Künstler mit Hilfe der GEMA. Die sorgt dafür, dass wenn ein Song des Künstlers gespielt wird, er dafür Geld bekommt.

Was ist ein Künstlerexklusivvertrag?

Beim Künstlerexklusivvertrag ist anders als beim Künstlervertrag eine meist mehrjährige persönliche Exklusivbindung zwischen Künstler und Label vorgesehen. ... Ton-/Bildaufnahmen ausschließlich vom Label herstellen zu lassen und Dritten Verwertungsrechte daran einzuräumen. Er darf die Aufnahmen auch nicht selbst auswerten.

Wie bewirbt man sich bei einem Platten Label?

Richte auf Deiner Website eine Seite für die Bewerbung bei den Plattenfirmen ein, auf der alles zu finden ist: Demosongs zum Streamen (also zum gleich anhören) sowie zum Herunterladen. Versehe die mp3s mit Deinen Kontaktinformationen.

Was ist ein Label bei Google?

Labels ermöglichen die Unterteilung der Elemente in einem Konto in aussagekräftige Gruppen. Hierdurch können Sie die Ergebnisse schnell und einfach filtern sowie Berichte zu den Daten erstellen, die für Sie am wichtigsten sind.

Was bedeutet Labels verwalten?

Sie können Labels erstellen, unter denen Ihre E-Mails gespeichert werden. Jeder E-Mail können Sie beliebig viele Labels hinzufügen. Hinweis: Labels unterscheiden sich von Ordnern. Wenn Sie eine Nachricht löschen, wird sie aus jedem Label und aus dem gesamten Posteingang entfernt.

Was ist ein Label in der Informatik?

Ein Label (zu Deutsch: Sprungmarke) in einem Quellcode eines Computerprogramms ist eine durch einen Bezeichner eindeutig gekennzeichnete Marke, die üblicherweise als Sprungziel dient.