Was ist gut kompostierbar?

Gefragt von: Ludger Neumann  |  Letzte Aktualisierung: 29. November 2020
sternezahl: 5/5 (68 sternebewertungen)

Abfälle kompostieren – das darf auf den Kompost:
Rasenschnitt (am besten sollte dieser schon leicht angetrocknet sein, da sonst Fäulnisgefahr besteht) Kleine Mengen an Zeitungspapier und Pappe (kein farbiges Papier, keine Hochglanz-Materialien, also gut verrottbares Papier) Tee- und Kaffeesatz. Laub und Strauchschnitt.

Vollständige antwort anzeigen

Auch die Frage ist, Was kommt alles auf den Kompost?

  • Krautige Gartenabfälle, Rasenschnitt, zerkleinerter Gehölzschnitt.
  • Küchenabfälle wie gängige Obst- und Gemüsereste, Teebeutel, Kaffeesatz, zerdrückte Eierschalen, zerkleinerte Schalen von Bio-Südfrüchten und Bio-Bananen.
  • Kleintierkot und Giftpflanzen.
  • Zerkleinerte Pappe und Zeitungspapier.


Entsprechend, Wie kann man schnell kompostieren?. Kompostbeschleuniger selber herstellen

Setzen Sie hierzu Pflanzen wie Baldrian, Brennnesseln, Farnwedel oder Beinwell mit Wasser an. Nach dem Gärprozess können Sie die Pflanzenmischung im Verhältnis 1:10 mit Wasser vermischen, die Lösung dem Kompost beimischen und den Rotteprozess beschleunigen.

Auch gefragt, Welche Gartenabfälle auf den Kompost?

Diese Abfälle können Sie auf dem Kompost entsorgen

Kleintierstreu, zerdrückte Eierschalen, Kaffeesatz und Teebeutel inklusive Filter, Herbstlaub, Fallobst, Stauden- und Strauchschnitt, Rasenschnitt, Gemüsereste, verwelkte Topfpflanzen und Schnittblumen können Sie problemlos kompostieren.

Kann Käse auf den Kompost?

Käse und Käserinde enthalten Eiweiss, Fett, viel Salz und teilweise Konservierungsstoffe. Kleine Mengen schaden dem Kompost nicht. Auf kleinen Komposten und bei einer nicht optimalen Verrottung können Krankheitskeime verschleppt werden.

32 verwandte Fragen gefunden

Was darf in den Kompost und was nicht?

Das darf NICHT auf den Kompost:

Gekochtes Essen oder zubereitetes Essen – besonders kein Fleisch und andere proteinhaltige Lebensmittel – Diese Essensreste locken Ratten und andere Tiere an! Ebenso wenig fetthaltige Speisen, Öle, Milch – die Stoffe lassen sich nicht einfach zersetzen.

Welche Essensreste auf den Kompost?

Zu Hause auf dem eigenen Komposthaufen kommen Eierschalen rauf, die er vorher zerkleinert. „Auf keinen Fall auf den Kompost gehören Essensreste, rohes Fleisch oder Knochen. Sie locken Ratten an. “ In der Tabuliste des Landkreises finden sich auch Tierstreu und Grillkohlenasche.

Kann man Rasenschnitt kompostieren?

Erfahrene Hobbygärtner erreichen das, indem sie den Rasenschnitt in dünnen Schichten und im Wechsel mit gröberen, luftigen Abfällen wie zum Beispiel Strauchschnitt in den Komposter einfüllen. Eine weitere erprobte Methode beim Kompostieren ist das Durchmischen des Rasenschnitts mit gehäckselten Ästen und Zweigen.

Wie kann ich selbst kompostieren?

Wie Kompost selber herstellen? Der ideale Standort für den Kompost ist ein windgeschützter, halbschattiger Platz unter einem Baum oder hinter einer Hecke. Der Untergrund darf nicht mit Platten oder ähnlichem versiegelt sein, da sonst Fäulnis entsteht. Zum Nachbargrundstück ist ein Mindestabstand von 0,5 m einzuhalten.

Was kompostiert am schnellsten?

Äste und Zweige verrotten am schnellsten, wenn man sie vor dem Kompostieren mit einem Gartenhäcksler zerkleinert. Die wenigsten Hobbygärtner wissen jedoch, dass auch die Bauart des Häckslers darüber entscheidet, wie schnell sich das Holz zersetzt.

Wie werden Gartenabfälle zu wertvollem Kompost?

Größere Mengen Laub, Gras und Strauchschnitt können bei einer der unten angegebenen Kompostieranlagen abgegeben werden. Dort werden Gartenabfälle gehäckselt und zu wertvollem Kompost verarbeitet. Angenommen werden nur Grüngutabfälle, d.h. Laub, Gras, Strauchschnitt, Holzhäcksel u. ä., jedoch keine Küchenabfälle!

Was ist der beste Komposter?

Die besten Komposter 2020
  • Platz 1 - (4.6/5.0): JUWEL Aeroplus 6000 (Komposter)
  • Platz 2 - (4.6/5.0): Dehner Thermokomposter (Komposter)
  • Platz 3 - (4.6/5.0): Neudorff DuoTherm 775 (Komposter)
  • Platz 4 - (4.5/5.0): myGardenlust Gartenkomposter (Komposter)
  • Platz 5 - (4.5/5.0): JUWEL Aeroquick 890 XXL (Komposter)

Kann man Kirschkerne kompostieren?

Die Vögel nehmen die Kirschen verzehren das Fruchtfleisch und lassen die Kerne auf den Waldboden fallen. Verwendung finden Kirschkerne in Gesundheitskissen. Die meisten landen auf dem Kompost (Schnapsbrennereien) oder auf dem Erdboden wo sie verrotten wenn sie nicht austreiben.

Kann man Tomatenpflanzen kompostieren?

Man kann sie fast immer bedenkenlos kompostieren, denn sie bilden bis auf wenige Ausnahmen (zum Beispiel Echter Mehltau) keine stabilen Dauersporen. Viele Erreger können zudem nur auf lebendem Pflanzengewebe überdauern.

Warum dürfen Zitrusfrüchteschalen nicht auf den Kompost?

Im Winter gelangen meist weniger Küchenabfälle auf den Kompost. Beachten Sie deshalb, dass nicht ausschliesslich Zitrusfrüchte kompostiert werden, weil dann kein Umsetzungsprozess mehr stattfinden würde. ... Die Giftstoffe könnten später noch in kleinen Mengen im Kompost enthalten sein.

Welches Laub darf nicht auf den Kompost?

Laub ist nicht einfach zu kompostieren. Vor allem Eichen- sowie Buchenlaub und die großen Blätter von Kastanien machen Schwierigkeiten beim Kompostieren. Sie sind besonders strukturstabil und verrotten deshalb nur schwer zu wertvollem Kompost.

Was darf nicht in die Biotonne?

Was darf nicht in die Biotonne? Hygieneartikel (Tampons, Binden usw.) Kleintierstreu, nicht biologisch abbaubar (zum Beispiel mineralisches Katzenstreu aus Tonmineralien wie Bentonit usw.)

Was kommt alles in einen Thermokomposter?

Dazu zählen Laub, Astschnitt, Reisig, Rinde, Stroh und Laub. Häufeln Sie ein wenig Rasenschnitt, faules und grünes Obst, Pflanzenteile oder Ihre verbrauchte Blumenerde darauf. Aus der Küche dienen Abfälle wie rohe Obst und Gemüsereste, Eierschalen, Kaffeesatz, Teebeutel als Ergänzung.

Kann man Küchenpapier kompostieren?

Haben Sie den Rasen gemäht, kann der Schnitt ebenfalls auf den Kompost. Küchenpapier und Taschentücher, aber auch Pappe können kompostiert werden. Allerdings gibt es bei fast allem, was wir bisher genannt haben, Einschränkungen.

Wo entsorge ich gekochtes Essen?

Größere Mengen werden in einem auslaufsicheren Behältnis, wie einer PET-Flasche oder einem Tetrapak im Restmüll entsorgt. Verarbeitete Lebensmittel: Brot, gekochte Speisereste oder verzehrbereite Convenience-Ware sollte im Biomüll, aber nicht auf dem Kompost entsorgt werden.