Was ist honorarkonsulat?

Gefragt von: Frau Dr. Traute Hermann B.A.  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.1/5 (41 sternebewertungen)

Begriff Honorarkonsulat. Ein Honorarkonsul ist ein ehrenamtlicher Konsul (lat. honor ‚Ehre'). ... Der Honorarkonsul ist jedoch zumeist ein Bürger des Empfangsstaates, also des Staates, in dem er die Interessen des Entsendestaates vertritt.

Vollständige antwort anzeigen

Einfach so, Was ist der Unterschied zwischen einem Konsulat und einer Botschaft?

Ein Konsulat ist die Vertretung eines Staates, der eine Konsulin oder ein Konsul vorsteht. Im Unterschied zu einer Botschaft, die die Regierung eines Landes vertritt, nehmen Konsulate vor allem die Interessen der Bürgerinnen und Bürger des Entsendestaates wahr.

Anschließend lautet die Frage, Ist ein Honorarkonsul ein Diplomat?. Die meisten Staaten der Erde bieten konsularische Leistungen auch in den Konsularabteilungen der Botschaft an. ... Konsulate gelten daher nicht als diplomatische Vertretungen eines Staates, sie sind vielmehr Auslandsvertretungen eigener Art (konsularische Vertretungen).

Ebenso können Sie fragen, Was sind die Aufgaben eines honorarkonsuls?

Honorarkonsuln erfüllen ihre Aufgaben im Ehrenamt. Neben den traditionellen konsularischen Kernaufgaben der Personalfürsorge für die Angehörigen des Entsendestaates unterstützen Honorarkonsuln staatenübergreifend insbesondere die wirtschaftliche Beratung von Industrie und Handel.

Warum muss man zum Konsulat?

Auch wenn Touristen des Heimatlandes im Gastland in Notsituationen geraten, kann man sich an das Konsulat wenden. So zum Beispiel falls die Geldbörse mit dem Personalausweis gestohlen wurde oder man Opfer anderer Kriminalität geworden ist.

38 verwandte Fragen gefunden

Was bedeutet eine Botschaft?

Eine Botschaft ist eine diplomatische Vertretung eines Staates am Regierungssitz eines anderen Staates. Weitere diplomatische Vertretungen neben Botschaften sind noch Ständige Vertretungen, Gesandtschaften, Nuntiaturen sowie Hochkommissariate.

Was macht man in der Botschaft?

Wie die Konsularabteilungen der Botschaften gewähren Generalkonsulate und Konsulate deutschen Bürgern und Bürgerinnen Rat und Beistand in Notsituationen sowie Auskünfte verschiedener Art. Die Konsularbeamten erfüllen dabei auch Aufgaben deutscher Gerichte, Notare und Kommunalbehörden.

Welches Recht gilt in der Botschaft?

Entscheidend, erklärte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes gestern, sei das Völkerrecht. "Das Gelände einer Botschaft oder eines Konsulats ist formal exterritoriales Gebiet. Deutsche Behörden dürfen dort nur begrenzt und vor allem nur mit Zustimmung des jeweiligen Landes tätig werden", erläuterte der Sprecher.

Welches Recht gilt in Konsulaten?

Diplomaten und ihre Liegenschaften unterliegen grundsätzlich der Rechtsordnung des Empfangsstaates. Die wirksame Erfüllung der Aufgaben der diplomatischen Mission als Vertretungsorgan des Entsendestaates wird aber durch die Einräumung von Privilegien sichergestellt.

Was sind konsularische Dienstleistungen?

Anträge für Identitätskarten und Pässe. Zivilstandsangelegenheiten, etwa Geburt, Heirat, Scheidung etc. Mitteilung von Adressänderungen. Einbürgerungen.

Was macht ein Diplomat im Ausland?

Als Diplomat/in ist man also Netzwerk und Vermittler, da man im Ausland die deutschen Interessen und Positionen vertritt und erläutert. Neben dieser Vermittlung beobachten sie auch die Innen- und Außenpolitik des Landes, in dem sie gerade sind.

Was bedeutet cc Kennzeichen?

Die meisten Länder verwenden die Buchstaben CD für franz. Corps Diplomatique. Fahrzeuge der Konsulate und der Bediensteten des konsularischen Personals werden mit CC für Corps Consulaire als Zusatzschild (seltener: bereits im zugeteilten Kennzeichen) gekennzeichnet.

Was bedeutet es wenn ein Botschafter einbestellt wird?

Was heisst «einbestellt»? Bei einer Einbestellung wird ein Botschafter zum Gespräch zitiert. Der Staat übergibt dem Botschafter dann eine Botschaft. ... Der Botschafter ist also ein Sprecher und Empfänger einer Botschaft, die er dann seinem Heimatland weiterleitet.

Wie viel verdient man als Botschafter?

Botschafter/in Gehälter in Deutschland

Als Botschafter/in können Sie ein Durchschnittsgehalt von 51.100 € erwarten. Die Gehaltsspanne als Botschafter/in liegt zwischen 42.800 € und 60.700 €.

Hat jedes Land in jedem Land eine Botschaft?

Um die Frage allgemein zu beantworten: zwar hat nicht jedes Land eine diplomatische Vertretung in jedem anderen Land, jedoch gibt es im Fall dass das Land keine eigene Botschaft oder Konsulat unterhält oft "Vertretungsvereinbarungen" mit befreundeten Staaten.

Wo gibt es keine deutsche Botschaft?

In Ländern, in denen Israel keine Botschaft unterhält (vor allem in Afrika, Nahost und Ozeanien), dienen deutsche Botschaften seit 2014 ebenfalls als konsularische Vertretung für Israelis.

Ist ein Konsulat exterritoriales Gebiet?

Der Generalkonsul muss nicht unbedingt Staatsbürger des Landes sein, das er vertritt. ... In größeren Ländern kann es mehrere Generalkonsulate eines Entsendestaates geben. Das Konsulatsgelände ist gemäß dem Wiener Übereinkommen über konsularische Beziehungen unverletzlich, jedoch kein exterritoriales Gebiet.

Was ist Konsularisch?

IPA: [kɔnzuˈlaːʀɪʃ] Wortbedeutung/Definition: 1) den Konsul oder das Konsulat betreffend, durch das Konsulat, mithilfe des Konsulats. 2) historisch den Inhaber des höchsten Staatsamtes des antiken Roms betreffend, von ihm ausgehend.

Wie viele Botschaften gibt es in Deutschland?

Die Bundesrepublik Deutschland unterhält derzeit diplomatische Beziehungen zu 195 Staaten und unterhält dabei 227 Auslandsvertretungen. Hiervon sind 153 Vertretungen Botschaften, 54 Generalkonsulate, 7 Konsulate, 12 Multilaterale Vertretungen sowie ein Vertretungsbüro (Stand: September 2019).