Was ist konakion tropfen?

Gefragt von: Hanne Hamann  |  Letzte Aktualisierung: 29. November 2020
sternezahl: 4.1/5 (42 sternebewertungen)

Konakion MM 10 mg ist ein Vitamin zur Verhinderung von Blutungen (Antihämorrhagikum). Gesichertes Anwendungsgebiet ist ausschließlich die Behandlung von Vitamin-K- Mangelblutungen sowie die Vorbeugung von Vitamin-K-Mangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Vollständige antwort anzeigen

Hierin, Wie lange dauert es bis Konakion wirkt?

Die Wirkung von Konakion MM tritt nach i.v.-Verabreichung nach ca. 1-3 Stunden, nach oraler Gabe nach ca. 4-6 Stunden ein. Die i.v. Applikation garantiert einen schnelleren Wirkungseintritt als die orale Gabe.

Davon, Wie wird Konakion verabreicht?. Konakion kann als intravenöse oder intramuskuläre Injektion (dies gilt ausschließlich für Konakion paediatric) verabreicht oder über den Mund eingenommen werden (oral). Ihr Arzt entscheidet, wie Konakion in Ihrem Fall anzuwenden ist.

Gleichfalls, Was sind ka Vit Tropfen?

KA-VIT Tropfen enthalten Phytomenadion (Vitamin K1), ein Mittel zur Verhinderung von Blutungen. Gesichertes Anwendungsgebiet für KA-VIT Tropfen ist die Behandlung von Vitamin-K-Mangelzuständen sowie die Vorbeugung von Vitamin-K-Mangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Wie wirkt Vitamin K auf die Blutgerinnung?

Vitamin K spielt eine entscheidende Rolle bei der Blutgerinnung. Es überführt die Gerinnungsfaktoren in ihre wirksame Form und verhindert ein Verbluten bei Verletzungen. Zu den wichtigen Vitamin K-Verbindungen gehört das pflanzliche Phyllochinon, das Vitamin K1.

26 verwandte Fragen gefunden

Für was nimmt man Konakion?

Konakion MM 10 mg ist ein Vitamin zur Verhinderung von Blutungen (Antihämorrhagikum). Gesichertes Anwendungsgebiet ist ausschließlich die Behandlung von Vitamin-K- Mangelblutungen sowie die Vorbeugung von Vitamin-K-Mangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Warum Vitamin K bei Neugeborenen?

Säuglinge benötigen Vitamin K, um vor Hirnblutungen geschützt zu sein. Denn Vitamin K spielt eine zentrale Rolle im Blutgerinnungssystem. Gleich nach der Geburt und in den ersten Monaten leiden Babys, wenn sie ausschließlich gestillt werden, unter einem Vitamin-K-Mangel.

Wie bekommt man Vitamin K Mangel?

Da Vitamin K ein fettlösliches Vitamin ist und gemeinsam mit Fetten vom Körper aufgenommen wird, kann so ein Vitamin-K-Mangel entstehen. Auch eine Störung der Gallenfunktion kann zu einem Mangelzustand führen, da Vitamin K gemeinsam mit Gallensäuren in die Darmzellen aufgenommen wird.

Wo ist viel Vitamin K drin?

So zählen vor allem grüne Gemüsesorten wie grüne Blattsalate und grüne Kohlsorten (z.B. Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl) zu den Vitamin-K-reichen Lebensmitteln. Auch Kräuter wie Schnittlauch, Algen und Pflanzenöle sind gute Quellen. Diese Nahrungsmittel enthalten Vitamin K1.

Was hemmt die Blutgerinnung?

Zu den Plättchenhemmern gehören neben der Acetylsalicylsäure (ASS) noch Clopidogrel, Dipyridamol, Prasugrel und Ticagrelor. Bereits 50 bis 100 Milligramm ASS reichen aus, um die Gerinnung zu hemmen. In höherer Dosierung von etwa 500 Milligramm wird ASS auch als Schmerzmittel eingesetzt.

Ist Vitamin k2 ein Blutverdünner?

Auch Vitamin K2 beeinflusst die Blutgerinnung. Trotzdem kann und sollte Vitamin K2 zusammen mit Antikoagulanzien wie Warfarin oder Marcumar eingenommen werden.

Was darf man nicht essen bei Blutverdünner?

Experten-Antwort: Zwar kann eine vermehrte Vitamin-K-Aufnahme die Wirkung von Gerinnungshemmern wie Marcumar oder auch Falithrom abschwächen, allerdings ist das kein Grund auf Vitamin-K-reiche Lebensmittel wie z. B. Spinat, Brokkoli oder verschiedene Kohlsorten zu verzichten.

Was bedeutet PPSB?

PPSB (Prothrombinkonzentrat) ist die Bezeichnung für ein Blutprodukt, in dem die folgenden Vitamin-K-abhängigen Gerinnungsfaktoren konzentriert sind: Faktor II – Prothrombin.

Wann Vitamin K Gabe bei Neugeborenen?

Zur Verhinderung von Vitamin-K-Mangelblutungen gibt es seit über 50 Jahren eine Vitamin-K-Prophylaxe für alle Neugeborenen. In Deutschland gilt die Empfehlung, allen Kindern direkt nach der Geburt und bei der 2.

Ist Vitamin K Prophylaxe notwendig?

Kurz nach der Geburt stellen sich viele Eltern die Frage, ob Vitamin K für Neugeborene Sinn macht und welche Nebenwirkungen auftreten können. Fakt ist, Vitamin K für Neugeborene gehört in Deutschland zur allgemeinen Prophylaxe dazu, ist jedoch keine Pflichtgabe.

Welche Vitamine für Neugeborene?

Den aktuellen Empfehlungen zur Rachitisprophylaxe zufolge sollen alle Neugeborenen tägliche 400 bis 500 I.E. Vitamin D3 erhalten – bis zum zweiten erlebten Frühling. Frühgeborene (Geburtsgewicht unter 1500 g) erhalten täglich 800 bis 1000 I.E. Vitamin D3.

Was passiert bei Vitamin K Mangel?

Kommt es zu einem Mangel des K-Vitamins, kann sich das Calcium in den Knochen nicht mehr einlagern und es kommt zu Osteoporose. Das Vitamin steigert außerdem den gesamten Mineralstoffgehalt in unserem Knochengewebe. Nur ein hoher Mineralstoffgehalt, kann auch für feste, starke Knochen sorgen.

Wie wirkt sich Vitamin E Mangel aus?

Ein Mangel an Vitamin E äußert sich mit folgenden Symptomen: Blutarmut (Müdigkeit, blasse Haut) Muskelabbau und Muskelschwäche. Konzentrationsschwäche.

Für was braucht man Vitamin K?

Für Vitamin K ist bekannt, dass es für die Blutgerinnung von Bedeutung ist und bei einem Mangel die Blutungsneigung erhöht ist. Neuere Arbeiten weisen nun zusätzlich auf einen Effekt in einem ganz anderen Funktionsbereich hin – den Knochenstoffwechsel.