Was ist mittelmeerfieber?

Gefragt von: Margareta Mack  |  Letzte Aktualisierung: 26. Februar 2021
sternezahl: 4.6/5 (10 sternebewertungen)

Das Familiäre Mittelmeer-Fieber (FMF) ist eine auto-inflammatorische Erkrankung und gekennzeichnet durch rezidivierende Episoden von Fieber und Serositis mit Schmerzen im Abdomen, im Thorax und in den Gelenken und Muskeln.

Vollständige antwort anzeigen

Ebenso fragen die Leute, Kann man an Mittelmeerfieber sterben?

Komplikationen durch das familiäre Mittelmeerfieber

Ablagerungen des Proteins Amyloid können die Nieren schädigen und schließlich zu Niereninsuffizienz führen.

Entsprechend, Was kann man gegen Mittelmeerfieber machen?.
Wie wird Familiäres Mittelmeerfieber behandelt?
  1. Colchicin ist das Medikament zur Behandlung des FMF. ...
  2. Während einer Attacke können nicht-steroidale Antirheumatika verordnet werden.
  3. Anakinra, Canakinumab, Interferon-alpha und selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Inhibitoren (SSRIs) können eine Alternative darstellen.


Davon, Ist Mittelmeerfieber ansteckend?

Ihr Kind leidet an der Krankheit, weil es Träger der mutierten Gene ist, die FMF auslösen. 1.6 Ist es ansteckend? Nein, FMF ist nicht ansteckend.

Wer behandelt familiäre Mittelmeerfieber?

Es gibt keine kausale Therapie für das familiäre Mittelmeerfieber. Die akuten Schübe sind selbstlimitierend und werden symptomorientiert mit Schmerzmitteln aus der Klasse der Opioide (z. B. Morphin, Oxycodon) oder der nicht-steroidalen Entzündungshemmer (z.

41 verwandte Fragen gefunden

Was ist das Pfapa Syndrom?

Das PFAPA-Syndrom (periodisches Fieber mit Stomatitis aphthosa, Pharyngitis und Adenitis) verursacht wiederkehrende, 3 bis 6 Tage andauernde Fieberschübe, wunde Stellen im Mund (Stomatitis), Halsschmerzen (Pharyngitis) und geschwollene Lymphknoten (Adenitis).