Was ist raspel?

Gefragt von: Ferdinand Albers-Voss  |  Letzte Aktualisierung: 29. November 2020
sternezahl: 5/5 (68 sternebewertungen)

Die Raspel ist ein Werkzeug zur spanabhebenden Bearbeitung von relativ weichen Materialien wie Holz, Kunststoff, Horn oder Weichgestein. Vor allem früher wurden Raspeln auch zur Bearbeitung von Nichteisenmetallen und ungehärteten Stählen verwendet.

Vollständige antwort anzeigen

Außerdem, Was ist der Unterschied zwischen einer Raspel und einer Feile?

Die Feile weist im Gegensatz zur Raspel, die aus einzelnen Raspelhieben besteht, mehr oder weniger zusammenhängende Zahnreihen auf. ... Feilen mit gehauenen Zähnen arbeiten schabend, während solche mit gefrästen Zähnen spanbrechend schneiden. Beide Zahnarten werden als Hieb bezeichnet.

Hierin, Was ist beim Feilen und Raspeln zu beachten?. Raspeln und Feilen sind anfällig bei gegenseitiger Berührung & Schlag! Das bedeutet, dass Raspeln & Feilen sorgfältig einzeln gelagert werden müssen und auf dem Arbeitstisch niemals übereinander gelegt werden dürfen. Fallenlassen ist zu vermeiden.

Auch zu wissen, Welche Feile für Holzarbeiten?

Kreuzhieb-Feilen eignen sich auch für harte Werkstoffe wie Holz, Kunststoff und Metall. Raspelhieb: Auf dieser Feile sind einzelne Zähne über das ganze Blatt verteilt. Raspeln werden für die grobe Bearbeitung von Werkstoffen verwendet, wie etwa Holz, Kunststoff oder Stein.

Was ist der Unterschied zwischen gefrästen und gehauenen feilen?

Gehauene Feilen haben einen negativen Spanwinkel, wodurch sie besser für Stahl und härtere Werkstoffe, also für die Metallbearbeitung geeignet sind. Gefräste Feilen hingegen haben einen positiven Spanwinkel und sind für weichere Materialien gedacht.

39 verwandte Fragen gefunden

Was ist eine Holzfeile?

Die Feile ist ein Standartwerkzeug in der Holzwerkstatt um Kanten abzurunden oder splitter zu entfernen. Sie ist auch besonder für kleinere Kinder geeignet.

Welche Feile für welches Material?

Einhieb Feilen werden für weichere Materialien wie Aluminium, Blei oder auch Holz eingesetzt. Sie sind zumeist gefräst und haben einen positiven Spanwinkel von 5° bis 16°. Kreuzhieb Feilen dienen für die Bearbeitung härterer Werkstoffe, wie Stahl oder Messing.

Wo wird feilen heute noch angewendet?

Feilen werden im Maschinen-, Werkzeug- und Modellbau für Passarbeiten, zum Schärfen von Sägen sowie bei Reparatur-, Verputz- und Entgratarbeiten verwendet.

Welche Teile unterscheidet man an der Feile?

Welche Teile unterscheidet man beim Feilen? Das Feilenblatt, die Angel und den Feilengriff, auch Feilenheft genannt. Aus dem gehärteten Feilenblatt befinden sich die Zähne der Feile.

Was muss man beachten beim feilen?

Beim Feilen benötigt man beide Hände. Bei schmalen Werkstücken muss der Winkel zwischen der Feile und dem Werkstück klein sein. Je breiter das Werkstück ist, desto größer ist der Winkel. Bei langen Werkstücken muss die Feile beim Vorschub gleichzeitig zur Seite bewegt werden.

Wie feile ich richtig Stahl?

Die Hand, die auf das vordere Ende der Feile drückt, darf dabei nie über das Werkstück hinausragen. Am ergonomischsten und effektivsten arbeitet man, wenn Feile und Unterarm exakt eine Linie bilden. Die Feile muss dabei immer waagerecht bleiben.

Kann man Plastik feilen?

Geht es nur um die Kanten reicht eine Schlichtfeile oder sogar ein Sandpapier. Je nach Kunststoff musst du mit einem Dremel oder Ähnlichem vorsichtig sein, dass der Kunststoff nicht schmilzt -> Drehzahl. eine feine Feile (für Metall, also keine grobe Raspel für Holz) kann man sehr gut dafür nehmen.

Welche Behauptung über gefräste Feilen ist richtig?

Gehauene Feilen haben einen negativen Spanwinkel; sie wirken schabend. Gefräste Feilen haben einen positiven Spanwinkel bei meist großer Zahnteilung; sie wirken schneidend. Gefräste Feilen werden zur Bearbeitung weicher Werkstoffe, wie Holz oder Kunststoffe , verwendet.

Was sind feilen?

Feilen ist ein Fertigungsverfahren, aus der Hauptgruppe Trennen und zählt zum Spanen mit geometrisch bestimmter Schneide. In der DIN 1312 wird es gemeinsam mit dem Raspeln behandelt.

Was ist die Hiebteilung?

Holz, Leder, Kork, Kunststoffe... Hiebteilung bezeichnet die Anzahl der Hiebe pro cm Feilenlänge.

Was sind Schlüsselfeilen?

Die Schlüsselfeile ist die in der Feinmechanik und im Modellbau geläufigste Art von Feile. ... Die Hiebzahl sagt aus wie viele Schneiden (Hiebe) pro Zentimeter die Feile hat. Hat die Feile 4,5 – 10 als Hiebzahl ist es eine Grobe Feile.

Was ist eine Schruppfeile?

in der Metallbearbeitung wird das Schruppen benutzt um das Werkstück in "die Form" zu bringen also man feilt mit einer Schruppfeile bis zum Anriss zBsp. und die Schlichtfeile benutzt man um die letzten Zehntel zu bearbeiten und die Öberfläche zu glätten und die Kanten zu brechen.

Was ist eine Flachfeile?

Flachfeile. Bedeutungen: [1] Werkzeug: Feile, deren Feilenblatt die Querschnittsform eines flachen Rechtecks aufweist. ... [1] Bei schwer erreichbaren Stellen zum Abrunden scharfer Kanten und Entgraten ist eine Flachfeile gut geeignet.