Was ist sekundärinfektion?

Gefragt von: Herr Dr. Wieland Petersen  |  Letzte Aktualisierung: 27. März 2021
sternezahl: 4.5/5 (16 sternebewertungen)

Als Sekundärinfektion bezeichnet man eine Infektion, die zusätzlich und mit einem anderen Erreger als dem der zunächst vorhandenen Infektion erfolgt.

Vollständige antwort anzeigen

Was ist eine Primärinfektion?

Die Primärinfektion löst dann eine Vorschädigung des Organismus (Haut, Schleimhaut, Gewebe, Organe) bzw. eine Schwächung des Immunsystems aus und begünstigt dadurch das Eindringen zusätzlicher Krankheitserreger. In diesem Zusammenhang kann der Primärinfektion eine Sekundärinfektion oder eine Superinfektion folgen.

Was versteht man unter einer Infektion?

Infektion. Eine Infektion ist das Eindringen, Haftenbleiben und Übertragen von Krankheitserregern (Bakterien, Viren, Pilze u.

Was bedeutet Organstadium?

Manifestation : Organstadium; es dauert so lange, wie das für die jeweilige Infektionskrankheit typische Organ krankhaft verändert ist. In dieser Zeit sind auch die entsprechenden Laborparameter des betroffenen Organes noch nicht im Normbereich.

Was ist eine mischinfektion?

Als Mischinfektion bezeichnet man die gleichzeitige Infektion mit 2 oder mehreren pathogenen Mikroorganismen.

Spezifische Immunreaktion

34 verwandte Fragen gefunden

Was kann man gegen Bakterien im Intimbereich?

Gegen bakterielle Vaginose kann der Arzt Antibiotika in Form von Tabletten oder Zäpfchen verordnen. Außerdem kann es sinnvoll sein, nach dem Antibiotikum eine Regeneration der Scheidenflora durchzuführen. Dazu werden Milchsäure-Präparate im Form von Salben oder Zäpfchen angewendet.

Was ist eine Aminkolpitis?

Gardnerellen setzen vermehrt Amine frei. Diese sorgen für den fischartigen Geruch des Scheidenausflusses einer bakteriellen Vaginose. Daher ist die bakterielle Vaginose auch unter dem Namen Amin-Vaginose oder Aminkolpitis bekannt. Der Begriff Kolpitis beschreibt allgemein alle Entzündungen der Vaginalschleimhaut.

Was ist eine lokale Infektion?

Eine Lokalinfektion ist eine Infektion, bei der die ursächlichen Krankheitserreger an einem Ort verbleiben und es zu keiner weiteren Beteiligung des Organismus kommt.

Wie kommt es zu Fieber?

Fieber entsteht, wenn das Gehirn die Körpertemperatur höher als normal einstellt. Dies wird durch Krankheitserreger wie Viren oder Bakterien ausgelöst, aber auch durch körpereigene Stoffe wie Prostaglandine. Sie werden gebildet, um die Krankheitserreger zu bekämpfen.

Was passiert grundsätzlich bei einer Infektion?

So zeigen sich Hautinfektionen beispielsweise häufig in Form einer Entzündung, die mit einer Rötung, Schwellung, auch mit Juckreiz oder Schmerz einhergeht. Auch eine lokale Erwärmung der betroffenen Stelle oder Fieber (z.B. bei der Übertragung von Malaria) kann bei einer Infektion mit Krankheitserregern auftreten.

Wie läuft eine Infektionskrankheit ab?

Einer Infektionskrankheit geht eine Infektion („Ansteckung“) mit Krankheitserregern voraus. Diese dringen in den menschlichen Organismus ein und vermehren sich dort. Sie können von einem Organismus auf einen anderen übertragen werden.

Ist eine Infektion eine Krankheit?

Definition: Was ist eine Infektionskrankheit? Eine Infektionskrankheit entsteht durch die Ansteckung mit einem krank machenden Erreger. Der Begriff Infektion beschreibt, dass der Erreger in den Wirtsorganismus eindringt, sich dort vermehrt und ausbreitet.

Was heisst human pathogen?

Als humanpathogen bezeichnet man Organismen beziehungsweise im weiteren Sinne gelegentlich auch Noxen physikalischer oder chemischer Natur, die in der Lage sind, beim Menschen Krankheiten hervorzurufen. Der Begriff kann auch als Substantiv verwendet werden.

Was ist eine persistierende Infektion?

Anhaltende Virusinfektion, bei der sich die Viren langsam in der Zelle vermehren ohne sie zu zerstören.

Woher kommt der Adenovirus?

Wie werden Adenoviren übertragen? Die Viren werden meist über Hände verbreitet, an denen die Erreger haften. Zu einer Ansteckung kann es zum Beispiel kommen, wenn Erkrankte erst ihre entzündeten Augen berühren und danach anderen Menschen die Hand geben.

Wie kommt es zu einer bakteriellen Infektion?

Entstehung und Symptomatik bakterieller Infektionen

Die Übertragung des jeweiligen Erregers kann dabei sowohl durch direkten (Tröpfcheninfektion, z.B. durch Anhusten), als auch durch indirekten (z.B. kontaminierte Lebensmittel, Händeschütteln) Kontakt erfolgen.

Wie gelangen die Krankheitserreger in den Körper?

Wie Krankheitserreger in den Körper eindringen

Krankheitserreger können über verschiedene Eintrittspforten von außen in den Körper gelangen: Erkältungs- oder Grippeviren beispielsweise können über eine Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen werden und die Atemwege befallen.

Welche Krankheiten werden von Bakterien verursacht?

Aber auch Krankheiten wie Tuberkulose, Keuchhusten, Scharlach oder Harnwegsinfekte werden durch Bakterien verursacht. Einige Infektionen wie Durchfallerkrankungen oder eine Lungenentzündung können sowohl durch Viren als auch durch Bakterien ausgelöst werden.

Woher kommen Keime in der Scheide?

Die Bakterien können durch Schmier-​ und Kontaktinfektionen (z.B. beim Geschlechtsverkehr) vom After in die Scheide übertragen werden. Werden diese Bakterien in ihrem Wachstum nicht gehemmt, besiedeln sie die Scheidenschleimhaut und lassen schützende Bakterien (Laktobazillen) absterben.