Was kostet ein bodenleger pro quadratmeter?

Gefragt von: Anneliese Becker  |  Letzte Aktualisierung: 25. April 2021
sternezahl: 5/5 (17 sternebewertungen)

So viel kostet ein Bodenleger
Dabei können alleine für die Montage Kosten von 30 bis 60 Euro pro Stunde anfallen. Grundsätzlich variiert der Preis je nachdem, welcher Bodenbelag verlegt wird: Für Teppich und PVC-Böden entstehen gewöhnlich Einbau-Kosten von ca. 25 Euro pro Quadratmeter.

Vollständige antwort anzeigen

Was kostet 1 qm Vinylboden zu verlegen?

Beim Verlegen eines Vinylbodens mit einem normalen Arbeitsaufwand durch einen Handwerker muss man mit Kosten von 15 bis 20 Euro pro Quadratmeter Bodenbelag rechnen. Heimwerker, die den Belag in Eigenleistung verlegen, sparen sich die Arbeitskosten und verringern somit die Gesamtkosten pro Quadratmeter.

Was kostet ein Bodenleger?

Grundsätzlich variiert der Stundensatz für Bodenleger je nach Spezialisierung. Rechnen Sie zwischen 30 und 60 Euro pro Stunde und Arbeitskraft ein. Dabei ist das Verlegen von Fliesen aufwendiger und zeitintensiver als das Anbringen von beispielsweise Klick-Laminat.

Was kostet es Vinylboden verlegen zu lassen?

Im Vergleich mit anderen Bodenbelägen ist das Verlegen von Vinyl eine der kostengünstigsten Varianten. Bei stabilen Untergründen liegen die Kosten gerade einmal zwischen 5 und 10 Euro pro Quadratmeter. Muss der Untergrund behandelt und vorbereitet werden, steigen die Kosten auf bis zu 20 Euro pro Quadratmeter.

Was kostet der Quadratmeter Boden legen?

Die meisten Handwerker berechnen für ihre Arbeit einen Preis pro Quadratmeter. Die Kosten liegen je nach Region zwischen 15 und 35 Euro. Wenn noch Sockelleisten verlegt werden müssen, kostet das zwischen fünf und sieben Euro je verlegtem Meter.

Laminat - Kosten / Preise einfach erklärt in nur 60 Sekunden

22 verwandte Fragen gefunden

Was kostet es einen Boden verlegen zu lassen?

Was kostet Laminat verlegen? Möchten Sie das Laminat nicht selber verlegen und stattdessen einen Handwerker beauftragen, rechnen Sie mit Preisen zwischen 15 und 35 Euro pro m², sowie weiteren 5 bis 10 Euro pro Meter Sockelleiste.

Was kostet 50 qm Laminat verlegen?

Die durchschnittlichen Laminat verlegen Kosten liegen in der Regel zwischen 20 bis 40 Euro pro Quadratmeter. Die Kosten setzen sich aus den Materialkosten, welche im Schnitt zwischen 5 – 20 Euro liegen und den Arbeitskosten für das Laminat verlegen (durchschnittlich 15 – 25 Euro) zusammen.

Kann man Vinylboden selbst verlegen?

Vinyl besteht im Gegensatz zu anderen Bodenbelägen wie Laminat aus weichem, elastischem Kunststoff. Deshalb lässt sich Vinyl mit dem Cuttermesser zuschneiden und die Bahnen lassen sich dank Klicksystem leicht verlegen – im Gegensatz zu Laminat und Co. benötigst du für den Zuschnitt keine Säge.

Kann man Vinyl auf Fliesen verlegen?

Es gibt verschiedene Arten von Vinylböden. Vollvinyl wird auf dem Boden fest verklebt und ist dadurch aufwendiger und kostenintensiver. Hier muss der Boden vor der Verlegung des Vinyls auf Fliesen intensiv behandelt und vorbereitet werden. Klick-Vinylboden lässt sich hingegen auf den Fliesen schwimmend verlegen.

Wie lange dauert es Vinylboden zu verlegen?

Ab der vierten Reihe beginnen Sie die Schutzfolie der Trittschalldämmung zu entfernen und verlegen den Vinylboden bis zum Ende des Zimmers. Dies sollte am selben Tag stattfinden, da das Material über Nacht arbeitet.

Was kostet ein Quadratmeter Vinyl zu verlegen?

Bahnen, Fliesen und Klick-Vinyl sind zu Preisen zwischen 12 und 40 Euro pro Quadratmeter erhältlich. Teurere Böden sind in der Regel strapazierfähiger.

Wie viel kostet es Laminat verlegen zu lassen?

Was kostet ein Laminatverleger im Durchschnitt? Im Durschnitt ruft der Laminatverleger in Deutschland rund 15 € pro Quadratmeter auf. Diese Kosten umfassen jedoch nur die Leistungen des Handwerkers.

Was kostet ein Parkettleger pro Stunde?

20 Euro und bei höherwertigen Parkettdielen bei etwa 40 Euro und bei massivem Parkett bei ca. 60 – 80 Euro liegen. Die Parkett verlegen Kosten steigen wenn höherwertige Parkettdielen oder gar aufwendige Muster gewünscht sind.

Was kostet Sockelleisten verlegen?

Für das Anbringen berechnen Handwerksbetriebe je nach System zwischen zwei und acht Euro pro Meter. Am günstigsten sind die Preise, wenn die Leisten mit einem Montagesystem angebracht werden. Der Zuschnitt von Holzleisten auf Gehrung kostet pro Raum etwa 20 bis 30 Euro.

Was kostet 30 qm Fliesen verlegen?

Fliesenleger nehmen bei einem einfachen Verlegemuster in gerade geschnittenen Räumen zwischen 30 und 35 Euro pro Quadratmeter. Wer ein besonderes Muster wünscht oder sehr kleine Fliesen setzen lässt, muss mit bis zu 60 Euro rechnen. Silikonfugen ziehen Fachbetriebe für drei bis sechs Euro pro Meter.

Was ist der beste Vinylboden?

Unsere Top-Empfehlung für Sie im Bereich Vinylboden mit Klicksystem ist der Klick Vinylboden PVC Bodenbelag von HORI. Sein Preis liegt bei ungefähr 17 Euro pro Quadratmeter und ist damit im günstigeren Preissegment angesiedelt.

Was braucht man um Vinylboden zu verlegen?

Vinylboden verlegen – Vorbereitung und Durchführung
  1. ein gutes Cuttermesser (Trapezmesser) mit Wechselklingen.
  2. Bleistift.
  3. Abstandskeile.
  4. Zange.
  5. Zugeisen.
  6. Schlagklotz (optional)
  7. Gummihammer.
  8. Aluband oder Gewebeband.

Wie kann man Vinylboden verlegen?

Bei der ersten Diele setzen Sie an der schmalen Seite einen oder mehrere Verlegekeile zwischen Bodenbelag und Wand ein. Zudem setzen Sie mehrere Keile zwischen die Längsseite der Diele und die Wand. Die zweite Diele der ersten Reihe legen Sie stirnseitig bündig von oben ein und klappen sie herunter, bis sie einrastet.

Wie muss der Untergrund für Vinylboden sein?

Ein Klick-Vinylboden kann generell auf allen ebenen, festen, sauberen und trockenen Untergründen verlegt werden. Auch eine Verlegung auf weiteren Untergründen – wie Fliesen, Holz-, Stein- und Terrazzo-Böden – oder sogar auf Altbelägen wie bestehendem Parkett oder Polyvinylchlorid (PVC) ist möglich.