Was macht die ohrspeicheldrüse?

Gefragt von: Liesbeth Bader  |  Letzte Aktualisierung: 26. Dezember 2020
sternezahl: 4.6/5 (75 sternebewertungen)

Die Ohrspeicheldrüse (Glandula parotidea, kurz Parotis genannt) liegt beidseits am Gesichtsrand vor den Ohren. Sie zählt zu den großen Kopfspeicheldrüsen und sorgt für die Sekretion von Speichel beim Kauen. Der Ausführungsgang der Drüse befindet sich an der Mundschleimhaut gegenüber den oberen Backenzähnen.

Vollständige antwort anzeigen

Zweitens, Wie äußert sich eine Speicheldrüsenentzündung?

Speicheldrüsenentzündung – mögliche Symptome

Eine akute eitrige Speicheldrüseninfektion führt plötzlich auftretend zu meist einseitigen Schmerzen und Schwellungen im Bereich der betroffenen Drüse. Die Drüse fühlt sich hart an, ist druckempfindlich, die darüber liegende Haut ist heiß und gerötet.

Ähnlich, Was kann man gegen eine Ohrspeicheldrüsenentzündung machen?. Als Hausmittel, um eine Parotitis angenehmer zu machen, helfen Wickel mit Quark oder kaltem Wasser gegen die Schmerzen. Außerdem können zuckerfreie Bonbons und Kaugummi (speichelanregende Mittel) oder saure Säfte die Speichelproduktion anregen, damit die Drüsengänge durch den Speichelfluss gereinigt werden.

Unter Berücksichtigung dieser Tatsache, Wie gefährlich ist eine Speicheldrüsenentzündung?

Speicheldrüsenentzündung – mögliche Komplikationen

Geraten die Bakterien in das Blut, kann eine Blutvergiftung (Sepsis) mit bedrohlichen Folgen bis hin zum Organversagen entstehen.

Kann man die Ohrspeicheldrüse fühlen?

Es ist die größte Drüse des Körpers, die Speichel produziert, doch wirklich zu spüren bekommt man die Ohrspeicheldrüse oftmals erst dann, wenn sie sich entzündet und schmerzt: bei Mumps. Doch die Parotis, wie sie im Fachjargon heißt, kann noch weitaus gravierendere Probleme bereiten.

34 verwandte Fragen gefunden

Wo befindet sich die Ohrspeicheldrüse?

Die Ohrspeicheldrüse (Glandula parotidea, kurz Parotis genannt) liegt beidseits am Gesichtsrand vor den Ohren. Sie zählt zu den großen Kopfspeicheldrüsen und sorgt für die Sekretion von Speichel beim Kauen. Der Ausführungsgang der Drüse befindet sich an der Mundschleimhaut gegenüber den oberen Backenzähnen.

Wie erkennt man Ohrspeicheldrüsenkrebs?

Beim Ohrspeicheldrüsenkrebs gibt es verschiedene Formen, die gleichzeitig die exakte Symptomatik bestimmen. Meistens ist der Tumor aber schon rein optisch als Schwellung an der entsprechenden Stelle zu erkennen. In manchen Fällen kann es zusätzlich zu Schmerzen oder Lähmungen im Gesicht kommen.

Wie lange dauert eine Speicheldrüsenentzündung?

Unter einer Therapie heilen die akuten Speicheldrüsenentzündungen normaler Weise in wenigen Tagen vollständig aus. Ist allerdings eine nicht behandelte Verengung Ursache, besteht die Gefahr immer wiederkehrender Sialadenitiden, so dass eine genaue Ursachenforschung grundsätzlich wichtig ist.

Welcher Arzt behandelt Speicheldrüsenentzündung?

Meist kann der HNO-Arzt aufgrund der Anamnese, der Untersuchung der Mundhöhle und des charakteristischen Beschwerdebildes vor allem bei einer akuten eitrigen Speicheldrüsenentzündung und bei Mumps schnell eine Diagnose treffen.

Wie bekommt man eine Speicheldrüsenentzündung?

Die häufigsten Erkrankungen der Speicheldrüsen sind Entzündungen. Die Erreger sind Bakterien (Streptokokken, Staphylokokken) und Viren. Speichelsteine sind eine der häufigsten Ursachen für eine Speicheldrüsenentzündung. Dabei verlegt der Stein den Ausführungsgang der Drüse, so dass es zu einem Speichelrückstau kommt.

Was kann man gegen Mumps tun?

Mumps: Behandlung

Eine ursächliche (antivirale) Therapie gegen Mumps gibt es nicht. Man kann die Erkrankung aber symptomatisch behandeln, also die Symptome lindern: Gegen die schmerzhaft geschwollenen Ohrspeicheldrüsen helfen Umschläge. Die meisten Patienten empfinden kühlende Umschläge als angenehm.

Was kann man gegen einen Speichelstein tun?

Speichelstein: Therapie

Kleine Steine können meist ausmassiert werden. Bei Steinen, die kurz vor dem Ende des Ausführungsganges sitzen, kann dieser aufgeschlitzt und der Stein so entfernt werden. Für größere Steine stehen zwei verschiedene Therapieverfahren zur Verfügung: die Stoßwellentherapie und die Endoskopie.

Wie fühlt sich ein Speichelstein an?

Als mögliches Symptom für einen reinen Speichelstein, der noch keine Speicheldrüsenentzündung verursacht hat, tritt in der betroffenen Speicheldrüse eine schmerzhafte oder schmerzlose Schwellung auf. Manchmal lösen reine Speichelsteine diese Symptome nur aus, wenn sich vermehrt Speichel bildet (z.B. beim Essen).

Woher kommt vermehrter Speichelfluss?

Ein vermehrter Speichelfluss kann als Nebenwirkung einiger Medikamente und als Vergiftungserscheinung auftreten. So regen Parasympathomimetika wie Carbachol und Pilocarpin die Speichelproduktion über Muscarinrezeptoren an. Pilocarpin wird sogar für diesen Zweck medizinisch eingesetzt.

Wer entfernt Speichelsteine?

Welches Verfahren für den Patienten in Frage kommt wird bei der Untersuchung und Diagnose durch einen HNO-Facharzt festgestellt. Alternativ kann der Stein mittels Stoßwellentherapie (ESWL) oder Operation behandelt werden. Bei der OP muss oft die gesamte Speicheldrüse entfernt werden.

Welches Antibiotika hilft bei Speicheldrüsenentzündung?

Speicheldrüsenentzündung: Therapie

Bakterielle Infektionen werden mit Antibiotika behandelt. Sie töten Bakterien ab oder hemmen ihre Vermehrung. Bei Speicheldrüsenentzündungen werden häufig die Wirkstoffe Cefuroxim oder Clindamycin verwendet.

Was tun wenn Speicheldrüse verstopft ist?

Wenn Sie unter einer Speicheldrüsenerkrankung leiden, können Sie sich mit folgenden Maßnahmen helfen: Trinken Sie viel Wasser. Sie können den Speichelfluss anregen, indem Sie Zitronensaft trinken, Kaugummis kauen oder Lutschtabletten benutzen. Legen Sie warme Kompressen auf die entzündeten Speicheldrüsen.

Ist Speicheldrüsenkrebs heilbar?

Wie gut und ob der Speicheldrüsenkrebs heilbar ist, hängt vor allem davon ab, wo genau der Tumor in den Speicheldrüsen gewachsen ist. Patienten mit Speicheldrüsenkrebs sind meistens zwischen 50 und 70 Jahre alt.

Wie macht sich ein Tumor im Ohr bemerkbar?

Meist verursacht es jedoch eine einseitige Hochton-Hörschwäche und Ohrgeräusche. Diese Hörminderung entwickelt sich oft schleichend, kann aber auch akut in Form eines Hörsturzes auftreten. Daneben können Sie durch den Tumor Gleichgewichtsstörungen, Schwindel und Kopfschmerzen entwickeln.

Wie erkennt man einen Tumor im Ohr?

Eine Hörminderung ist oft das erste Anzeichen des Tumors. Sie tritt einseitig auf der Seite des Tumors auf. Betroffenen fällt diese Hörminderung oft nur zufällig auf, beispielsweise wenn sie mit dem betroffenen Ohr ein Telefongespräch verfolgen.

Was ist ein Ohrspeicheldrüsenkrebs?

Ohrspeicheldrüsentumoren sind eine seltene Tumorart in der Gruppe der Speichelzellentumoren. Die Ohrspeicheldrüse liegt hinter der Wange am Ohr und ist paarweise angeordnet. Tumoren in diesem Bereich wachsen im Allgemeinen nur langsam und verursachen zunächst auch keine Schmerzen.