Was macht ein fraktionsreferent?

Gefragt von: Hansjörg Heinze  |  Letzte Aktualisierung: 10. März 2021
sternezahl: 4.3/5 (7 sternebewertungen)

Die Parlamentarischen Berater/Fraktionsreferenten sind für die inhaltliche und organisatorische Betreuung der Arbeitskreise und Arbeitsgruppen der jeweiligen Fraktionen zuständig.

Vollständige antwort anzeigen

Davon, Was macht man als Referent?

Ein Referent arbeitet in Unternehmen, Organisationen oder Behörden und ist dort ein höher qualifizierter Sachbearbeiter oder Berater. Referenten bearbeiten Fachaufgaben, organisieren Projekte oder beraten die Geschäftsführung.

Auch gefragt, Wie viel verdient man als Referent?. Das Gehalt von Referenten in der Wissenschaft ergibt sich aus dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst und liegt, je nach Entgeltgruppe und Erfahrungsstufe, zwischen 44.846 und 74.589 Euro brutto pro Jahr. Darüber hinaus sind Forschungsreferenten ebenso in der Industrie gefragt.

Folglich, Was macht ein Referent im öffentlichen Dienst?

Referenten übernehmen für ihr Referat Organisations-, Haushalts- oder Planungsaufgaben und wirken dazu mit den entsprechenden Referaten der inneren Verwaltung (Zentralabteilung) zusammen. Sie können auch bei der Personalplanung, -einsatzplanung und -führung mitwirken.

Was verdient ein Referent im Landtag?

Arbeitnehmer, die in einem Job als Referent/in Politik arbeiten, verdienen im Durchschnitt ein Gehalt von rund 51.200 €. Die Obergrenze im Beruf Referent/in Politik liegt bei 59.300 €. Die Untergrenze hingegen bei rund 41.600 €.

17 verwandte Fragen gefunden

Was verdient ein Referent der Geschäftsführung?

Arbeitnehmer, die in einem Job als Referent/in Geschäftsleitung arbeiten, verdienen im Durchschnitt ein Gehalt von rund 52.700 €. Die Obergrenze im Beruf Referent/in Geschäftsleitung liegt bei 62.900 €. Die Untergrenze hingegen bei rund 44.900 €.

Was verdient ein Referent im Ministerium?

Einstiegsgehalt: Das monatliche Gehalt liegt zwischen 3500 und 4000 Euro für Referenten. Weitere Informationen des Innenministeriums hier. Das BMZ stellt im Schnitt 15 bis 20 Akademiker pro Jahr ein. Die Zahl der Bewerber liegt zwischen 1000 und 1400.

Was verdient ein Personalreferent im öffentlichen Dienst?

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines Personalreferenten liegt bei 45.000 EUR jährlich, das Spitzengehalt bei bis zu 120.000 EUR. Nach dem Bachelorabschluss können Personalreferenten mit einem Gehalt von 42.000 EUR im Jahr rechnen, nach dem Masterabschluss mit etwa 44.000 EUR.

Was ist eine Referentin?

Referent steht für: eine Person, die in einer Organisation für ein Sachgebiet zuständig ist, siehe Sachgebiet (Organisation)

Was macht ein Referent im Ministerium?

Für Referenten steht die fachliche Arbeit im Vordergrund. Zu ihren Aufgaben und Tätigkeiten zählen beispielsweise: Nationale und internationale wirtschaftliche Entwicklungen analysieren. Finanz- und wirtschaftspolitische Fragestellungen begleiten.

Was ist ein Referent in einem Unternehmen?

Das Berufsprofil: Referent. ... Zumeist handelt es sich bei Referenten um höher qualifizierte Sachbearbeiter oder Berater, die in strategisch relevanten Unternehmensbereichen Fachaufgaben bearbeiten. Sie sind aber keine Führungskräfte und haben somit keine Personalverantwortung.

Was verdient man als Assistentin der Geschäftsführung?

Assistenz der Geschäftsführung Gehälter in Deutschland

In diesem Job können Sie mit einem Mindestgehalt von 33.400 € rechnen, im Schnitt verdienen Sie allerdings 40.900 €. Wenn Sie überdurchschnittlich verdienen, liegt Ihr Gehalt um die 49.300 €.

Was ist ein vorstandsreferent?

Vorstandsreferenten (m/w) unterstüzen den Finanzvorstandes bei der Strategieentwicklung und Sicherstellung der operativen Umsetzung von Projekten und Aufgaben.

Was ist ein Personalreferent?

Beruf als Personalreferent - Arbeiten im Personalbereich

Neben der Bedarfsermittlung übernimmt der Personalreferent die Planung und Umsetzung des gesamten Bewerbungsprozesses und die kaufmännische Abwicklung bei der Einstellung.

Wie viel verdient Personalreferent?

Personalreferent/in Gehälter in Deutschland

Wenn Sie als Personalreferent/in arbeiten, verdienen Sie voraussichtlich mindestens 40.600 € und im besten Fall 57.600 €. Das Durchschnittsgehalt befindet sich bei 47.800 €.

Wie kann man Personalreferent werden?

Personalreferent werden. Die Ausbildung zum Personalreferenten bereitet Dich auf leitende Positionen im Personalwesen vor. Die Weiterbildung kannst Du in Vollzeit, berufsbegleitend und im Fernstudium belegen. Mögliche Abschlüsse sind der Personalreferent IHK und bSb.

Wie viel verdient man in der Personalabteilung?

Beim Berufseinstieg im Bereich HR verdienen Personalmanager_innen* ca. 48.000 Euro brutto im Jahr. Wenn sie in der Steuerklasse 1 eingruppiert sind, macht das 29.120 Euro netto als Jahresgehalt. Nach einigen Jahren Berufserfahrung liegt das Durchschnittsgehalt von HR-Managern bei 58.408 Euro brutto.

Was verdient ein Abteilungsleiter im Ministerium?

Zeils Abteilungsleiter verdienen B 6 – 7778,83 Euro brutto im Monat. Mit Ministerialzulage und Weihnachtsgeld macht das rund 100 000 Euro im Jahr aus. Auch die alleroberste Etage der Staatsbeamten, die handverlesene Gruppe der Ministerialdirektoren mit 16-Stunden-Arbeitstagen, bleibt unter 120 000 Euro Grundgehalt.

Was macht ein Assistent der Geschäftsführung?

Der Assistent der Geschäftsführung ist die rechte Hand des Vorstandes bzw. des Geschäftsführers. Er bereitet Entscheidungen vor und entlastet Geschäftsführer bei allen Geschäftsvorhaben. Oft werden Assistenten der Geschäftsführung auch "Management-Assistenten" genannt.