Was macht ein verfahrensmechaniker für beschichtungstechnik?

Gefragt von: Frau Prof. Dr. Babette Witt  |  Letzte Aktualisierung: 8. April 2021
sternezahl: 4.2/5 (7 sternebewertungen)

Verfahrensmechaniker/innen für Beschichtungstechnik steuern und überwachen weitgehend automatisierte Maschinen und Anlagen für das Beschichten von Oberflächen aus Holz, Metall und Kunststoff z.B. mit Lacken, Farben, Kunststoffen, Korrosionsschutzmitteln mithilfe verschiedener Applikationsverfahren.

Vollständige antwort anzeigen

Wissen Sie auch, Wie viel verdient ein Verfahrensmechaniker Beschichtungstechnik?

Gehalt nach der Ausbildung

Du kannst als Verfahrensmechaniker oder Verfahrensmechanikerin für Beschichtungstechnik 2.500 bis 3.000 Euro verdienen.

Gleichfalls, Was ist ein Verfahrensmechaniker?. Als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik beherrschst du – je nach Spezialisierung - unterschiedliche Herstellungsverfahren. Dazu gehören u.a. Techniken wie Spritzgießen, Blasformen oder Pressen mit Hilfe von Maschinen und Anlagen.

Auch zu wissen, Was ist ein Oberflächenbeschichter?

Deine Aufgabe als Oberflächenbeschichter ist es durch unterschiedliche Verfahren und Techniken metallische Überzüge auf Kunststoffen oder Metallen herzustellen. Die Beschichtungen schützen beispielsweise vor Korrosion, verbessern die elektrische Leitfähigkeit oder haben dekorative Aufgaben.

Wie viel verdient man als Verfahrensmechaniker?

In der chemischen Industrie liegen die Gehälter im Bereich von 2.500 bis 3.100 Euro, während die Kautschukindustrie nur 2.100 bis 2.500 Euro pro Monat für die Arbeit als Verfahrensmechaniker zahlt. In der Holz- und Kunststoffindustrie liegt das Gehalt zwischen 2.000 und 2.700 Euro brutto pro Monat.

43 verwandte Fragen gefunden

Wie viel verdient man als Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik?

Dein Einstiegsgehalt als frisch ausgebildeter Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik liegt im Durchschnitt bei 2.200 Euro brutto. Je nach Betrieb und Region kann es um ein paar hundert Euro nach unten oder oben abweichen.

Wie viel verdient man als Verfahrensmechaniker in der Ausbildung?

Grundsätzlich liegt das Ausbildungsgehalt des Verfahrensmechanikers im ersten Ausbildungsjahr zwischen 620 und 850 Euro brutto im Monat. Damit liegst du schon deutlich über dem Durchschnitt, denn in der Regel verdienen Auszubildende diesen Betrag erst im dritten Lehrjahr.

Was macht man als Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik?

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik stellen Produkte aus Kunststoff her. Dazu verarbeiten sie Werkstoffe maschinell und mit der Hand, überwachen die Fertigungsverfahren und kontrollieren die Ergebnisse auf Grundlage strenger Qualitätsvorgaben.

Was versteht man unter dem Begriff Galvanisieren?

Galvanotechnik oder Galvanik bezeichnet die elektrochemische Abscheidung metallischer Niederschläge, also von Überzügen auf Substrate (Werkstücke) in einem elektrolytischen Bad. Bei der Galvanik wird elektrischer Strom durch ein elektrolytisches Bad geleitet.

Was ist das Galvaniseur?

Galvaniseure und Galvaniseurinnen bereiten galvanische Bäder vor und prüfen, ob sie die notwendigen Eigenschaften besitzen. In galvanischen Bädern werden Metalle auf elektrolytischem Weg auf die Oberfläche von Gegenständen aufgebracht.

Wie viel verdient man als Oberflächenbeschichter?

Als Oberflächenbeschichter/in können Sie ein Durchschnittsgehalt von 36.500 € erwarten. Die Gehaltsspanne als Oberflächenbeschichter/in liegt zwischen 29.300 € und 42.200 €. Städte, in denen es viele offene Stellen für Oberflächenbeschichter/in gibt, sind Berlin, München, Hamburg.

Was muss man als Verfahrensmechaniker machen?

Aufgaben. Zu den zentralen Aufgaben des Verfahrensmechanikers zählt das Steuern und Bedienen von Maschinen der Verfahrenstechnik. In Abhängigkeit von dem hergestellten Produkt ergeben sich dabei unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Die Steuerung der Maschinen erfolgt überwiegend mit Hilfe der EDV.

Was verdient man als Maschinen Anlagenführer?

Maschinen- und Anlagenführer/in Gehälter in Deutschland

Als Maschinen- und Anlagenführer/in können Sie ein Durchschnittsgehalt von 35.000 € erwarten. Die Gehaltsspanne als Maschinen- und Anlagenführer/in liegt zwischen 28.500 € und 42.800 €.

Was verdient ein Verfahrensmechaniker in der Schweiz?

Wie viel verdient man als Verfahrensmechaniker/in in der Schweiz. Als Verfahrensmechaniker/in verdienen Sie zwischen 70.000 CHF und 85.000 CHF Brutto im Jahr.

Wie viel verdient man als Zerspanungsmechaniker?

Als Zerspanungsmechaniker/in können Sie ein Durchschnittsgehalt von 34.500 € erwarten.

Wann kommt man in das 2 Ausbildungsjahr?

Da der Vertrag ab dem 1.9.2010 läuft fängt das 2. Lehrjahr am 1.9.2011 an. Und erst ab dann muss der AG das höhere Gehalt bezahlen. Du bekommst Dein Gehalt für das 2.

Ist 2100 brutto viel?

Ein vollzeitbeschäftigter Deutscher, der nie arbeitslos war oder Angehörige pflegen musste, und im Jahr 2030 oder später in Rente geht, muss sein Leben lang im Schnitt 2100 Euro brutto verdienen, um nicht auf Sozialhilfeniveau abzurutschen.

Was verdient ein verfahrensingenieur?

Ingenieur/in Verfahrenstechnik Gehälter in Deutschland

Arbeitnehmer, die in einem Job als Ingenieur/in Verfahrenstechnik arbeiten, verdienen im Durchschnitt ein Gehalt von rund 54.200 €. Die Obergrenze im Beruf Ingenieur/in Verfahrenstechnik liegt bei 64.600 €. Die Untergrenze hingegen bei rund 46.300 €.