Was macht man bei reifenwechsel?

Gefragt von: Margot Graf  |  Letzte Aktualisierung: 8. April 2021
sternezahl: 4.5/5 (36 sternebewertungen)

Radwechsel Schritt für Schritt
  1. Handbremse anziehen und ersten Gang einlegen bzw. ...
  2. Radkappe (soweit vorhanden) abziehen. ...
  3. Wagenheber an der korrekten Stelle des Unterbodens ansetzen. ...
  4. Fahrzeug anheben bis die Montagehöhe erreicht ist.
  5. Radmuttern ganz abschrauben.
  6. Rad abnehmen und unter das Fahrzeug legen.

Vollständige antwort anzeigen

Außerdem, Wie funktioniert ein Reifenwechsel?

Alle wichtigen Schritte zum Reifenwechsel im kurzen Überblick:
  1. Ersten Gang einlegen und Handbremse anziehen.
  2. Radmuttern über Kreuz anlösen.
  3. Wagenheber am Aufnahmepunkt ansetzen und Fahrzeug anheben.
  4. Radbolzen komplett rausdrehen.
  5. Reifen abnehmen.
  6. Nabe reinigen und Kupferpaste auftragen.
  7. Neuen Reifen aufsetzen.


Auch gefragt, Was kann man beim Reifenwechsel falsch machen?.
5 Dinge, die Autofahrer beim Reifenwechsel verkehrt machen können
  • Wagenheber schief angesetzt.
  • Unsachgemäße Montage – Radmuttern zu locker oder zu fest angezogen.
  • Unwuchten der Räder oder Beschädigung im Reifen nicht bemerkt.
  • Luftdruck nicht korrekt angepasst.
  • Nicht optimale Lagerung der Reifen.


Außerdem, Welche Paste beim Reifenwechsel?

Die Radnaben-Paste ist eine synthetische, metallfreie Trennpaste die in erster Linie entwickelt wurde, um das Festschweißen bzw. Festrosten der Felgen auf der Radnabe zu verhindern. Bei richtiger Anwendung wird durch das ausgezeichnete Haftvermögen selbst bei hohen Drehzahlen ein Abschleudern verhindert.

Was braucht man zum Rad wechseln?

Einen Radschlüssel oder ein Radkreuz (einfache Modelle liegen dem Wagen beim Notrad bei), einen Rangierwagenheber und einen Drehmomentschlüssel – mehr brauchen Sie nicht, um die Reifen zu wechseln.

23 verwandte Fragen gefunden

Wie richtig Winterreifen wechseln?

Winterreifen selbst aufziehen: So geht's
  1. Das richtige Werkzeug für den Wechsel bereitlegen. ...
  2. Auto vor Reifenwechsel am Wegrollen hindern. ...
  3. Radmuttern lockern und Auto aufbocken. ...
  4. Radnabe vor Montage der Winterreifen säubern. ...
  5. Markierungen an Winterreifen beachten. ...
  6. Radmuttern an Winterreifen anziehen. ...
  7. Drehmoment beim Festziehen beachten.

Wie funktioniert das Reifendruckkontrollsystem?

Beim direkten Reifendruckkontrollsystem werden Sensoren direkt an den Reifen angebracht. Hier ermitteln sie permanent Druck und Temperatur. Diese Daten sendet das Auto per Funk an ein Steuergerät. Dieses zeigt den Reifendruck entweder dauerhaft im Cockpit an.

Was passiert wenn Radschrauben zu fest angezogen werden?

Die Radschrauben werden zu locker oder zu fest angezogen.

Im schlimmsten Fall besteht die Gefahr, dass sich die Räder während der Fahrt lösen und es zu einem folgenschweren Unfall kommt. Zu fest angezogene Schrauben stehen unter einer erhöhten Spannung, was einen Materialbruch bei Belastung zur Folge haben kann.

Können sich Radschrauben von selbst lösen?

Theoretisch besteht die Möglichkeit, das Radschrauben sich lösen. Aber im regelfall nur dann, wenn die Radnaben schon leicht korodiert sind und nicht beim Radwechsel ordentlich gereinigt wurden. Allerdings passiert dieses dann innerhalb der erste 200km.

Welches Drehmoment beim Reifenwechsel?

Je nach Felgengröße, Fahrzeugtyp und Bauart ( Alu oder Stahl Räder ) liegt das Anzugsmoment zwischen 80 Nm und 200 Nm. Kleinere Fahrzeuge haben einen kleineren Anzugsmoment, wobei z.B. SUV, Transporter oder auch sehr schwere Limousinen einen größeren Anzugsmoment haben.

Was schmiert man auf die Radnabe?

mit einer Drahtbürste reinigen, nicht einfetten! Zusätzlich zum Rost entfernen kann man das Fett nehmen, das man für den Bremsbelagwechsel auch nimmt, oder Zinkspray... Die Auflagefläche der Felgen an der Nabe kannst Du ggf. mit einer Drahtbürste reinigen, nicht einfetten!

Was ist Bremsenpaste?

Dabei handelt es sich um einen speziellen nicht leitfähigen Permanentschmierstoff, der die Bestandteile vor Korrosion schützt und gleichzeitig die beweglichen Teile leichtläufig hält. Als zusätzliche Eigenschaft verhindert die Paste auch unangenehme Bremsgeräusche.

Für was braucht man zentrierringe?

Hat die Nabe des Fahrzeugs einen kleineren Durchmesser als die Nabenbohrung des Rads, braucht man einen Zentrierring. Dieser gleicht den Unterschied im Nabendurchmesser zwischen Felge und Fahrzeug aus. ... Danach kann die Felge wie gewohnt und passgenau an das Fahrzeug montiert werden.

Kann ich bei Reifendruckwarner die Räder selber wechseln?

Kann ich den Reifen selber wechseln? Um das Rad zu wechseln, benötigen Sie prinzipiell nur einen Wagenheber und ein Radkreuz. Neuere Fahrzeuge (Erstzulassung nach 2014) besitzen jedoch ein RDKS-System. Ohne spezielles Werkzeug und Know-how ist es hier nicht mehr möglich, seinen Reifen selber zu wechseln.

Wie viel kostet ein Radwechsel?

Durchschnittlich werden fürs Aufziehen aller vier Räder zwischen 19,00 und 40,00 Euro fällig. Mehr als 40,00 Euro soll ein Radwechsel im Normalfall – also wenn die Reifen nicht erneuert werden müssen – nicht kosten.

Wie viel kostet Reifen wechseln?

Für die Reifenmontage sind weitere Arbeitsschritte erforderlich, die später auf der Rechnung stehen. Dazu gehören auch das Abziehen der alten Reifen (sofern vorhanden) und das Auswuchten der neuen. Insgesamt liegen die Kosten je nach Werkstatt und Arbeitsaufwand zwischen 80 und 150 Euro.

Wann Winterreifen wechseln 2020?

2020 fällt Ostern auf den 12. April. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Temperaturen Mitte April noch dauerhaft unter 7 Grad fallen, ist in weiten Teilen Deutschlands nicht allzu hoch. In diesem Jahr kann Ostern daher durchaus als gute Orientierung für den saisonalen Reifenwechsel dienen.

Bis wann Winterreifen wechseln?

Der ADAC empfiehlt Autofahrern, Winterreifen nach der sogenannten O-bis-O-Regel zu montieren: Demnach sollen von Oktober bis zum Wochenende nach Ostern Winterreifen auf dem Auto bleiben. Ab einer Profiltiefe unter vier Millimetern sollten die Reifen ausgemustert werden.

Wann muss ich die Winterreifen wechseln?

Beim richtigen Zeitpunkt, ab dem man mit Winterreifen unterwegs sein sollte, wird häufig die O-Regel als Eselbrücke genannt: „Von O bis O. “ Das bedeutet, dass man sich an den beiden O im Jahreskalender - Oktober und Ostern - orientieren und von Oktober bis Ostern mit Winterreifen fahren sollte.

Was muss ich beachten beim Reifenwechsel mit Reifendruckkontrollsystem?

Beim Aufziehen der neuen Reifen müssen die Sensoren des RDKS gewartet, angelernt und Verschleißteile ersetzt werden. Falls ein Sensor defekt ist, steigen die Kosten rasch um weitere hundert Euro. Letzteres gilt jedoch nur für Fahrzeuge mit direkt messendem RDKS.