Welche trauermusik?

Gefragt von: Saskia Moll  |  Letzte Aktualisierung: 29. November 2020
sternezahl: 4.1/5 (64 sternebewertungen)

Klassik: Beispiele für klassische Trauermusik
  • Air/Suite No.3 in D, BWV 1068 (Johann Sebastian Bach)
  • Ave Maria/Ellens dritter Gesang (Franz Schubert)
  • Friedhofsquartett/Streichquartett D-Dur Hob III: 79 (Joseph Haydn)
  • Largo (Georg Friedrich Händel)
  • Mondscheinsonate/Klaviersonate Nr. ...
  • Morgenstimmung (Edvard Grieg)

Vollständige antwort anzeigen

Zusätzlich, Welche Musik zur Trauerfeier?

Die beliebtesten Songs zur Beerdigung:
  • Enya – Only Time.
  • Andrea Bocelli feat. Sarah Brightman – Time to Say Goodbye.
  • Israel Kamakawiwo – Somewhere over the Rainbow.
  • Beatles – Let It Be.
  • Eric Clapton – Tears in Heaven.
  • Elton John – Candle in the Wind.
  • Celtic Woman – Danny Boy.
  • Bob Dylan – Knockin' on Heaven's Door.


Ebenso können Sie fragen, Was kann man auf einer Beerdigung singen?.
Welche Lieder und Psalme sind bei der Trauerfeier üblich?
  • Großer Gott wir loben dich.
  • Wir sind nur Gast auf Erden.
  • Befiehl du deine Wege.
  • Tut mir auf die schöne Pforte.
  • So nimm denn meine Hände.
  • Von guten Mächten wunderbar geborgen.
  • Der du die Zeit in Händen hast.
  • Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt.


Zweitens, Wie viele Lieder auf einer Beerdigung?

Auch das zeitliche Verhältnis von Musik und Rede sollten Sie berücksichtigen. In der Regel wird der Pastor oder Redner diesbezüglich mit Ihnen Rücksprache halten. Durch diese Rahmenbedingungen habe sich im Laufe der Jahre drei bis vier Lieder pro Trauerfeier etabliert.

Was feierten die Menschen bei einer Jazz Beerdigung?

Oft wird als erstes ein Choral oder ein spirituelles Stück in einer Swing-Version gespielt. Danach folgen bekannte rhythmische Melodien. Es gibt lärmende Musik und kathartische Tänze. Schaulustige schließen sich der Festgemeinschaft an, um das Leben des Verstorbenen zu feiern.

18 verwandte Fragen gefunden

Wie läuft eine evangelische Beerdigung ab?

Zeichen der Liebe und Erinnerung können zum Sarg bzw. zur Urne gebracht werden. Für den verstorbenen Menschen und die Hinterbliebenen wird gebetet. Trauernde können sich nach vorheriger Absprache beteiligen. / Findet die Trauerfeier keine Fortsetzung am Grab, so schließt sich das Vaterunser den Fürbitten an.

Was ist der Unterschied zwischen einer Trauerfeier und einer Beerdigung?

Bei einer Beerdigung steht der Sarg mit dem Verstorbenen bei der Trauerfeier ebenfalls in der Halle und wird anschließend in der Erde beigesetzt. Die Abschiedsfeier zu allen Bestattungsarten kann individuell gestaltet werden.

Wer sitzt wo bei Trauerfeier?

Wer sitzt wo bei einer Trauerfeier? Die engsten Angehörigen sitzen üblicherweise in den ersten Reihen der Trauerhalle. Sie folgen dem Sarg oder der Urne auf dem Weg zum Grab nach dem Redner oder Pfarrer.

Wie ist eine Beerdigung zu organisieren?

Checkliste – Zehn Dinge, an die Sie bei der Organisation einer Bestattung denken sollten:
  1. Bestatter auswählen und Bestattungsvertrag abschließen.
  2. Friedhof, Kirche, Trauerhalle auswählen.
  3. Sarg oder Urne auswählen.
  4. Termin für Trauerfeier festlegen und bekanntgeben.
  5. Ablauf der Beisetzung mit Sprecher oder Pfarrer besprechen.

Wie läuft eine katholische Beerdigung ab?

Eine katholische Trauerfeier hat entsprechend der Ordnung der Kirche einen vorgeschriebenen Ablauf. So beginnt sie beispielsweise mit Musik beziehungsweise mit gemeinsamen Gesang. ... Nach der Musik folgt das Beträufeln des Sarges oder der Urne mit Weihwasser, um an die Taufe zu erinnern.

Wie lange dauert eine Trauerfeier in der Kirche?

n der Regel dauert eine Trauerfeier in der Kapelle eines Friedhofes ca. 30-40 Minuten. Es kommt dabei zum Einen darauf an, wie lang die Rede des Pastors/der Pastorin oder des Redners/der Rednerin ist. Außerdem kann sowohl die Dauer als auch die Länge der ausgewählten Musikstücke variieren.

Wie lange geht eine Beerdigung in der Kirche?

Individuelle Trauerzeremonien können mitunter länger dauern

Grundsätzlich dauern Trauerfeiern zwischen dreißig Minuten und einer Stunde, die Beisetzung kann zwischen zwanzig und dreißig Minuten in Anspruch nehmen. Somit sollten Trauergäste für eine Bestattung mindestens neunzig Minuten ihrer Zeit einplanen.

Was versteht man unter einer Trauerfeier?

Eine Trauerfeier ist eine feierliche Abschiednahme von dem Verstorbenen. Sie findet meist vor der Bestattung in der Friedhofskapelle oder Aussegnungshalle statt und bietet Angehörigen und Freunden die Gelegenheit, dem Verstorbenen zu gedenken und die letzte Ehre zu erweisen.

Was ist eine aussegnungshalle?

Eine Trauerhalle ist ein für Bestattungszeremonien bestimmtes Gebäude, oft auf einem Friedhof. Im Hinblick auf kirchliche Bestattungen spricht man auch von einer Aussegnungshalle oder Friedhofskapelle, selbst wenn das Bauwerk nicht im Eigentum einer Kirche steht.

Was bedeutet Begräbnisfeier?

Die kirchliche Begräbnisfeier (Exequien, auch in der Schreibweise Exsequien, von lat. ... In der Begräbnisfeier wird der Glaube an die Auferstehung der Toten und die fortdauernde Gemeinschaft (lat. communio) der lebenden und verstorbenen Christgläubigen bekannt und gefeiert.

Wie viel Geld gibt man bei einer Beerdigung?

Wie viel Geld Sie den Trauernden zukommen lassen sollten, hängt von Ihrer Beziehung zu dem Verstorbenen ab. Je näher Sie ihm standen, desto höher darf der Betrag sein. Legen Sie Ihrer Trauerkarte aber nicht weniger als 10 Euro bei.

Kann man jemanden verbieten auf Beerdigung zu gehen?

Man kann niemanden verbieten, an einer Beisetzung auf dem Friedhof teilzunehmen. Man ist aber nicht gezwungen, mit allen, die kommen, auch zu reden und sie persönlich zu begrüßen. Die "unliebsame Person" möchte dem Toten die letzte Ehre erweisen, also sollte es evtl.

Wie steht der Sarg in der Kirche?

In der Regel trifft sich die Gemeinde in einer Kirche, Kapelle oder Aussegnungshalle, die in Friedhofsnähe oder auf dem Friedhof steht. Der Sarg oder die Urne mit den sterblichen Überresten des Toten steht meist vorne im Altarbereich oder unter einem Kreuz, geschmückt mit Kerzen und Blumen.