Wer bezahlt rufnummernmitnahme?

Gefragt von: Inge Steffen  |  Letzte Aktualisierung: 21. April 2021
sternezahl: 4.7/5 (10 sternebewertungen)

Der alte Anbieter berechnet in der Regel eine Gebühr für die Rufnummernmitnahme, die Portierung. Ab dem 20. April 2020 darf das nicht mehr als 6,82 Euro kosten. Viele Anbieter zahlen Neukunden einen Bonus um die 15 bis 25 Euro, wenn sie ihre alte Handynummer mitbringen.

Wie viel kostet eine Rufnummernmitnahme?

Die Kosten einer Rufnummernmitnahme können zwar von immer etwas variieren, bleiben jedoch stets innerhalb eines bestimmten Kostenrahmens. Dieser beläuft sich in der Regel auf 25,- bis 30 Euro. Dabei existiert sogar eine festgelegte Preisobergrenze von etwas über 30 Euro welche nicht überschritten werden darf.

Wer zahlt Portierungskosten?

Seit dem 20. April 2020 dürfen Mobilfunkanbieter ihren ehemaligen Kundinnen und Kunden nur noch einen Bruchteil der Kosten in Rechnung stellen, die sie bislang für die Portierung der alten Handynummer zum neuen Anbieter verlangt haben.

Wie funktioniert das mit der Rufnummernmitnahme?

Die eigentliche Mitnahme der Rufnummer ist ganz einfach: Beim neuen Anbieter muss ein Formular ausgefüllt werden, auf dem man die Portierung selbst beantragt, auch den alten Anbieter sollte man bei der Kündigung um die Freigabe der Rufnummer bitten. Bei Prepaid-Tarifen kommt noch eine Verzichtserklärung hinzu.

Wann muss ich die Rufnummernmitnahme beantragen?

Die Rufnummernmitnahme ist fühestens 123 Tage vor Vertragsende möglich. Ist der Prozess abgeschlossen, erhältst du für deinen noch laufenden Vertrag eine neue Rufnummer, während du den neuen Vertrag von nun an mit deiner gewohnten Handynummer nutzen kannst.

Rufnummer mitnehmen 📲 So geht's!

43 verwandte Fragen gefunden

Was muss ich tun wenn ich meine Handynummer mitnehmen möchte?

Rufnummernmitnahme
  1. Deine Handynummer gehört Dir. Du kannst sie mitnehmen, wenn Du den Anbieter wechselst.
  2. Der alte Anbieter berechnet in der Regel eine Gebühr für die Rufnummernmitnahme, die Portierung. ...
  3. Viele Anbieter zahlen Neukunden einen Bonus um die 15 bis 25 Euro, wenn sie ihre alte Handynummer mitbringen.

Wann ist Rufnummernmitnahme nicht möglich?

Eine Ausnahme gibt es hier: Die Portierung ist nicht möglich, wenn Altvertrag und Neuvertrag das gleiche Netz nutzen. Weitere Infos zum Thema findest Du auch auf der mobilcom-debitel-Infoseite Rufnummernmitnahme.

Was passiert am Tag der Rufnummernmitnahme?

Am Tag der Portierung schaltet Dein alter Provider die Nummer ab und der neue Anbieter übernimmt. Durch die Übergabe der Nummer kann es zu kurzfristigen Empfangsunterbrechungen kommen.

Kann ich meine Handynummer vor Vertragsende mitnehmen?

Voraussetzung ist die Kündigung Ihres aktuellen Vertragsverhältnisses. Der Antrag auf Rufnummernmitnahme ist in diesem Fall frühestens 120 Tage vor dem Vertragsende möglich. Haben Sie Ihren Vertrag bereits gekündigt, ist die Mitnahme maximal bis 85 Tage nach Vertragsende möglich.

Wie kann ich meine Handynummer mitnehmen?

Handynummer beim Anbieterwechsel mitnehmen

Seit 2002 ist es grundsätzlich kein Problem, die Rufnummer von jedem Provider mitzunehmen. Durch die Bundesnetzagentur wurde festgelegt, dass die Mobilfunknummer nicht dem Provider, sondern Ihnen als Kunde gehört. Die Mitnahme der Nummer sollten Sie rechtzeitig beantragen.

Was kostet bei Vodafone die Rufnummernmitnahme?

8 Tage bis Deine Rufnummer bei Deinem neuen Anbieter ist. Kosten: Für die Rufnummern-Mitnahme berechnen wir Dir 6,82 Euro.

Was kostet Rufnummernmitnahme Festnetz?

Einen festgelegten Höchstbetrag gibt es im Festnetz – anders als bei der Rufnummernmitnahme im Mobilfunk – nicht. Die Gebühren dafür schwanken – manch ein Anbieter verlangt für die Mitnahme der Rufnummer zum neuen Anbieter rund 9 Euro, andere bis zu 39 Euro.

Was kostet die Rufnummernmitnahme bei Mobilcom Debitel?

Die Portierung durch mobilcom-debitel

Wir kümmern uns ab hier um den Rest. Ihr alter Anbieter darf Ihnen für die Portierung eine geringe Gebühr von höchstens 6,82 € in Rechnung stellen. Bei uns fallen keine gesonderten Kosten an.

Wie viel kostet Rufnummernmitnahme bei O2?

Die O2 Rufnummernmitnahme kostet 6,82 Euro. Natürlich musst du Gebühren für deinen bisherigen Vertrag weiter bezahlen, dafür bekommst du aber eine neue Rufnummer zugewiesen, um den Vertrag weiterhin nutzen zu können.

Wie viel kostet Rufnummernmitnahme bei Aldi Talk?

Für die Rufnummernmitnahme zu einem anderen Anbieter wird bei Aldi Talk eine Gebühr von 6,82 Euro fällig. Wenn du deine Nummer von einem anderen Anbieter mit zu Aldi Talk nimmst, bekommst du ein zusätzliches Startguthaben von 25 Euro.

Wie kann ich meine Nummer zu Aldi Talk mitnehmen?

Egal, ob du einen laufenden Vertrag hast oder eine Prepaid-Karte ohne feste Laufzeit nutzt, du kannst deine aktuelle Nummer ganz einfach zu ALDI TALK mitnehmen.

Was passiert mit SIM Karte nach Rufnummernmitnahme?

Für die Verwendung der portierten Rufnummer ist nach Abschluss der Portierung natürlich die SIM-Karte des neuen Anbieters erforderlich. Die Servicenummern des bisherigen Anbieters können dann nicht mehr verwendet werden.

Wie lange dauert es eine Rufnummer mitnehmen?

Für die Mitnahme Deiner Rufnummer zu einem anderen Anbieter kann bis zu 85 Tage nach Vertragsende (Abschaltung der SIM-Karte) ein Antrag mit Portierung der Rufnummer bei Deinem neuen Anbieter gestellt werden.

Wie lange dauert die Umstellung bei Rufnummernmitnahme?

In der Regel findet eine Rufnummernportierung innerhalb von 6-8 Werktagen statt.