Wie macht man einen lungenfunktionstest?

Gefragt von: Henrik Beyer  |  Letzte Aktualisierung: 5. Februar 2021
sternezahl: 4.7/5 (47 sternebewertungen)

Dazu wird ein handliches Messgerät, das Peak-Flow-Meter, waagerecht vor den Mund gehalten. Man atmet tief ein, hält die Luft an und atmet dann so kräftig wie möglich aus, während die Lippen das Mundstück fest umschließen. Das Gerät misst den Höchstwert der Ausatmung (englisch: „peak flow“).

Vollständige antwort anzeigen

Zweitens, Wer führt einen Lungenfunktionstest durch?

Ein Lungenfunktionstest kann sowohl ambulant beim Hausarzt oder Lungenfacharzt, als auch im Rahmen eines Krankenhausaufenthaltes durchgeführt werden. Außerdem gibt es für lungenkranke Patienten die Möglichkeit, mit einem handlichen, einfachenGerät ihre Atemfunktion zu Hause regelmäßig zu messen.

Auch gefragt, Wie wird eine Spirometrie durchgeführt?. Spirometrie: Durchführung

Seine Nase wird mit einer Nasenklemme verschlossen. Auf Anweisung des Arztes atmet der Patient nun für etwa fünf bis zehn Minuten durch das Mundstück ein und aus: Nach einer tiefstmöglichsten Einatmung soll der Patient so rasch und kräftig wie möglich ausatmen.

Wissen Sie auch, Wie testet man das Lungenvolumen?

Holen Sie tief Luft und pusten Sie kräftig hinein. So lange, bis Ihnen die Puste ausgeht. Der Luftballon sollte nun mindestens anderthalb Mal so groß sein wie Ihr Kopf (jeweils Umfang an der größten Stelle messen). Ist er kleiner, ist Ihr Lungenvolumen unter Umständen eingeschränkt.

Wo kann ich meine Lunge untersuchen lassen?

Einen einfachen Lungencheck mit körperlicher Untersuchung und Lungenfunktionstest können Hausärzte und internistische Arztpraxen durchführen. Es gibt auch radiologische Praxen, die ein Lungenscreening mit Bildgebung anbieten. Lungenspezialisten sind Fachärzte für Pneumologie.

29 verwandte Fragen gefunden