Wie viel einwohner hat hagen?

Gefragt von: Ludmila Mertens  |  Letzte Aktualisierung: 13. Dezember 2020
sternezahl: 4.6/5 (24 sternebewertungen)

Hagen ist eine kreisfreie Großstadt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Sie liegt am südöstlichen Rand des Ruhrgebiets und ist die größte Stadt in Südwestfalen. Hagen wird oft als „das Tor zum Sauerland“ bezeichnet.

Vollständige antwort anzeigen

Die Leute fragen auch, Wie viele Einwohner hat Hagen 2019?

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wohnten 1995 mehr als 212.000 Einwohner in der nordrhein-westfälischen Stadt. Bis zum Jahr 2019 hatte sich diese Anzahl in Hagen auf etwa 188.700 Einwohner verringert.

Außerdem, Wie viele Einwohner hat Hagen 2018?. Das geht aus den aktuellsten Hagener Monatszahlen hervor, die das Ressort für Statistik und Wahlen der Stadtverwaltung regelmäßig herausgibt. Demnach hatte Hagen im März 2018 194 941 Einwohner, das waren zwar weniger als noch im Februar, allerdings 455 mehr als noch im März 2017.

Außerdem, Wie viele Ausländer leben in Hagen?

Die Zahl der Ausländer in Hagen ist auf 38.230 Menschen gestiegen. Das sind gut 19 Prozent. Insgesamt leben knapp 195.000 Personen in der Stadt.

Wie viele Einwohner hat Dortmund 2020?

Dortmund, 588.250 Einwohner

Die größte Stadt des Ruhrgebiets liegt auf Platz 9 der deutschen Großstädte.

16 verwandte Fragen gefunden

Wie oft gibt es Hagen in Deutschland?

Doch die Stadt, bei der die akuteste Verwechslungsgefahr besteht, ist Hagen: Der Ortsname existiert 29-mal und wurde einst so gebräuchlich, weil das Wort Hagen eine eingehegte, also begrenzte Siedlung bezeichnet. Fast genauso häufig existiert Oberhausen (25-mal).

Wie alt ist die Stadt Hagen?

Das heutige Stadtgebiet von Hagen war bereits in ur- und frühgeschichtlicher Zeit besiedelt. Steinwerkzeuge, Keramikscherben und weitere archäologische Funde belegen den Aufenthalt von Menschen seit der Mittleren Altsteinzeit vor rund 40.000 Jahren. In der Jungsteinzeit entstanden erste Ansiedlungen.

Wie viel Ausländer gibt es in Dortmund?

Mit 109.721 wohnen gleichzeitig rund 3.000 Ausländer*innen mehr in Dortmund als vor Jahresfrist. Der Ausländeranteil liegt aktuell bei 18,2 %.

Welche Stadt in NRW hat die meisten Ausländer?

Ausländer: 12,8 Prozent der Einwohner hat keinen deutschen Pass. Die höchsten Ausländeranteile haben Duisburg mit 20,2 und Düsseldorf mit 19,7 Prozent.

Wie viele Stadtteile hat Hagen?

Die Stadt ist in fünf Bezirke eingeteilt: Nord - mit den Stadtteilen Boele, Boelerheide, Eckesey, Fley, Garenfeld, Helfe, Hengstey und Vorhalle. Haspe - im Westen. Mitte - mit den Stadtteilen Altenhagen, Innenstadt und Oberhagen.

Was bedeutet das Wort Hagen?

Der Name Hagen geht auf den mehrdeutigen Stamm hag zurück: althochdeutsch „Umzäunung, umzäuntes Grundstück“; germanisch *hag- „bequem, passend, geschickt“. Der Name lässt sich als „Heger“ oder „Beschützer“ deuten. Er ist bekannt durch die Figur des Hagen von Tronje aus dem Nibelungenlied.

Wo ist der harkortsee?

Der Harkortsee zwischen den Städten Hagen, Herdecke und Wetter ist ein vom Ruhrverband als Flusskläranlage angelegter und 1931 fertiggestellter Stausee im Verlauf der Ruhr in Nordrhein-Westfalen, Deutschland.

Wie oft gibt es Oberhausen in Deutschland?

Bundesland: Oberhausen gibt es 3 mal in Deutschland.

Welchen Städtenamen gibt es in Deutschland am häufigsten?

« »Aus Hausen. « »Und wo liegt das genau? « Eine berechtigte Frage, schließlich ist Hausen der mit Abstand häufigste Ortsname Deutschlands. 57 Einträge finden sich im Postleitzahlenverzeichnis, einer davon im Landkreis München.