Wie viele konfessionen gibt es im christentum?

Gefragt von: Herr Dr. Fred Merz  |  Letzte Aktualisierung: 10. April 2021
sternezahl: 4.5/5 (55 sternebewertungen)

Die zahlreichen Konfessionen bzw. Kirchen innerhalb des Christentums lassen sich in fünf Hauptgruppen zusammenfassen: die römisch-katholische Kirche, die orthodoxen Kirchen, die protestantischen Kirchen, die anglikanischen Kirchen und die Pfingstbewegung.

Vollständige antwort anzeigen

Ebenso können Sie fragen, Wie viele christliche Konfessionen gibt es weltweit?

Christliche Konfessionen

Die drei Hauptkonfessionen sind die Zugehörigkeit zur römisch-katholischen Kirche, zu den orthodoxen Kirchen oder den evangelischen Kirchen.

Auch zu wissen, Wie viele christliche Religionen gibt es?.
Liste christlicher Konfessionen
  1. 1 Ostkirchen. 1.1 Orthodoxe Kirchen. ...
  2. 2 Katholische Kirchen. ...
  3. 3 Anglikanische Kirchen.
  4. 4 Evangelische Kirchen. ...
  5. 5 Apostolische Kirchen und Religionsgemeinschaften. ...
  6. 6 Von der russisch-orthodoxen Kirche abgespaltene Gruppen (Altgläubige)
  7. 7 Nichttrinitarier oder Antitrinitarier. ...
  8. 8 Dissenter.


Ebenso kann man fragen, Welche Strömungen gibt es im Christentum?

Kirchen innerhalb des Christentums lassen sich in vier Hauptgruppen zusammenfassen:
  • die römisch-katholische Kirche,
  • die orthodoxen Kirchen,
  • die protestantischen Kirchen,
  • die anglikanischen Kirchen.


Welche große Freikirchlich christliche Glaubensrichtungen gibt es?

Heute gibt es drei internationale methodistische Kirchen im deutschsprachigen Raum: die Evangelisch-methodistische Kirche, die Kirche des Nazareners und die Wesleyanische Kirche. Sie gehören alle zum Weltrat methodistischer Kirchen, der 1881 gegründet wurde.

30 verwandte Fragen gefunden

Wie heißen die Anhänger des Christentums?

Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging. Ihre Anhänger werden Christen genannt.

Was für Glaubensgemeinschaften gibt es?

Allgemein werden 5 große Weltreligionen unterschieden: Buddhismus, Christentum, Hinduismus, Judentum und Islam. Jede dieser Weltreligion hat noch verschiedene Strömungen. Oftmals gibt es auch Unterschiede in den Gebieten der Erde. Es ist unmöglich, alle Religionen genau abzubilden und alles aufzuschreiben.

Wie viele katholische Kirchen gibt es?

Die Statistik zeigt die Anzahl der Moscheen und Kirchen in Deutschland. Zum Zeitpunkt der Erhebung gab es ca. 24.500 katholische Kirchen in Deutschland. Desweiteren gab es rund 21.100 evangelische Kirchen.

Wie viele Atheisten gibt es auf der Welt?

Minois präsentiert selbst Schätzungen für das Jahr 1993 – weltweit 1,2 Milliarden Agnostiker und Atheisten – sowie für das Jahr 2000 – etwa 1,1 Milliarden Agnostiker und 262 Millionen Atheisten, und zum Vergleich etwa 1,2 Milliarden Gläubige für den Islam und 1,1 Milliarden für die katholische Kirche.

Welche Konfession ist evangelisch?

Die katholische Kirche und die evangelische Kirche sind Konfessionen. Das bedeutet es sind unterschiedliche Gruppen, die aber derselben Religion angehören. Hier geht's zur Startseite! Sowohl katholische als auch evangelische Christen glauben an den christlichen Gott und dass Jesus sein Sohn sei.

Wo gibt es die meisten Atheisten?

Laut dem "Global Index of Religion and Atheism”, eine Gallup-Umfrage aus dem Jahr 2012, bezeichnen sich weltweit 13 Prozent der Bevölkerung als Atheisten. In Saudi-Arabien und den USA beträgt der Anteil fünf Prozent, in Deutschland bezeichnen sich dieser Statistik zufolge 15 Prozent als Atheisten, in China 47 Prozent.

Wie viele Orthodoxen gibt es weltweit?

Auf knapp 260 Millionen wird die Anzahl der orthodoxen Christen geschätzt, womit sie 11,4 % der christlichen Bevölkerung stellen (3,4 % der Weltbevölkerung). Die meisten orthodoxen Christen leben in Ost- sowie Südosteuropa, Vorderasien und Ostafrika.

Wie viele Orthodoxen gibt es?

Die orthodoxen Kirchen bilden mit ca. 300 Millionen Angehörigen die zweitgrößte christliche Gemeinschaft der Welt. Sie sind zu unterscheiden von den altorientalischen Kirchen (auch orientalisch-orthodox) und den katholischen Ostkirchen, die größtenteils von byzantinischen Kirchen abstammen.

Was ist das Gefährliche an Sekten?

Viele Menschen glauben, nur besonders labile oder unreife Personen seien für „Sekten“ anfällig. ... Eine Hauptgefahr bei wirklich problematischen „Sekten“,„Psychogruppen“ und ähnlichen Anbietern besteht darin, dass die besonderen Bedürfnisse und Ängste von Menschen zu Anwerbe- und Ausbeutungszwecken missbraucht werden.

Was sind die Sekten?

Das Wort kommt vom lateinischen „secta“ und bedeutet „Richtung“ oder „befolgter Grundsatz“. Mit „Sekte“ wird meist eine Glaubensgemeinschaft bezeichnet, die sich von einer größeren Gemeinschaft (man sagt auch „Mutterreligion“) abgespalten hat.

Was machen Sekten mit Menschen?

Sekten üben direkten und indirekten Druck auf die Mitglieder aus, Freunde und Verwandte in die Gruppe zu bringen oder sich von ihnen zu distanzieren, wenn sie die Gruppe verlassen. Zum Beispiel behaupten manche evangelikalen Gruppen, dass Nichtwiedergeborene Sünder sind, auch wenn sie ein tugendhaftes Leben führen.

Was ist typisch für Christen?

Im Christentum spielt die Bibel eine zentrale Rolle. ... Eine Besonderheit des Christentums ist die sogenannte Dreifaltigkeit (Trinität). Zwar gibt es im Christentum – wie beispielsweise auch im Judentum oder im Islam – nur einen Gott, doch dieser tritt in drei Erscheinungsformen auf: Vater, Sohn und Heiliger Geist.