Wie wässert man weihnachtssterne?

Gefragt von: Heiko Jäger  |  Letzte Aktualisierung: 10. März 2021
sternezahl: 4.3/5 (44 sternebewertungen)

Eine der wichtigsten Regeln lautet: Gießen Sie Ihren Weihnachtsstern erst, wenn die Oberfläche des Topfballens sich trocken anfühlt. Das Wasser verabreichen Sie am besten über einen Untersetzer oder den Übertopf. Die humusreiche Erde zieht es über den Kapillareffekt an und saugt sich damit voll.

Vollständige antwort anzeigen

Außerdem, Wie viel Wasser brauchen Weihnachtssterne?

Die Wurzeln des Weihnachtssterns vertragen Staunässe und kaltes Wasser nur schlecht. Daher erhält der Weihnachtsstern sein Wasser möglichst lauwarm und über den Untersetzer. Das Wasser wird zweimal täglich kurz von unten angestaut.

Daneben, Wo stellt man einen Weihnachtsstern hin?. Der richtige Standort für Weihnachtssterne

Der Weihnachtsstern bevorzugt einen hellen Standort ohne direkte Sonne und Temperaturen von 15 bis 22 Grad. Wenn ein Weihnachtsstern seine Blätter verliert, sind oft Kälte und Zugluft schuld, denn beides verträgt die ursprünglich in Mexiko beheimatete Pflanze nicht.

Ähnlich, Wie lange überleben Weihnachtssterne?

Die Umgebungstemperatur sollte nie unter 18 Grad absinken. Die Sommermonate kann der Weihnachtsstern auch draußen an einer geschützten Stelle verbringen. Gießen Sie den Weihnachtsstern regelmäßig, um die Pflanze stets gut feucht zu halten. Hin und wieder sollten Sie den Weihnachtsstern mit lauwarmem Wasser besprühen.

Warum lässt der Weihnachtsstern die Blätter hängen?

Bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit lässt ein Weihnachtsstern dann sein Blattwerk hängen und gelbe Verfärbungen folgen, wenn dadurch die Erde keine Chance zum Abtrocknen erhält. Aus diesem Grund sind Standorte wie ein Badezimmer, in dem täglich geduscht wird oder neben Waschmaschine und/ oder Trockner keine gute Wahl.

40 verwandte Fragen gefunden

Warum werden die Blätter am Weihnachtsstern gelb?

Gelb statt Grün

Gelbe Blätter und anschließender Laubfall sind meist ein Zeichen für geschädigte Wurzeln, häufig verursacht durch zu viel Feuchtigkeit. Denn Weihnachtssterne vertragen eher eine gewisse Zeit der Wasserknappheit, solange der Wurzelballen nicht komplett austrocknet, als zu viel Wasser.

Wie bekomme ich einen Weihnachtsstern wieder zum Blühen?

Platzieren Sie den Weihnachtsstern an einem hellen Platz und versorgen Sie ihn bis Mitte September wöchentlich mit flüssigem Blumendünger. Ab dem 22. September bringt man den Weihnachtsstern in einen Raum, der nur durch Tageslicht beleuchtet wird. Nach etwa acht Wochen ist die Blütenbildung abgeschlossen.

Was tun mit Weihnachtsstern nach Weihnachten?

So erreichen Sie eine erneute Blüte des Weihnachtssterns

Soll der Weihnachtsstern zu Weihnachten wieder rot sein, müssen Sie ihn ab November entweder in einen dunklen Raum stellen oder mit einer Tüte abdecken. Er darf für sechs bis acht Wochen pro Tag nicht mehr als elf Stunden Licht bekommen.

Können Weihnachtssterne draußen stehen?

Der Weihnachtsstern darf solange draußen bleiben, wie die Temperaturen im mehrstelligen Plusbereich liegen. Sobald sie nachts unter zehn Grad fallen, ist es Zeit, die Zimmerpflanze wieder ins Haus zu holen, um sie hier zu überwintern. Weihnachtssterne vertragen keinerlei Minustemperaturen.

Wann muss ein Weihnachtsstern ins Dunkle?

Die dunkle Phase muss mindestens sechs Wochen, besser sogar acht Wochen lang dauern. Sie können den Weihnachtsstern in dieser Zeit ganz dunkel stellen oder ihn stundenweise mit Karton abdecken. Mit dem Abdunkeln beginnen Sie im Oktober, wenn der Weihnachtsstern zu Weihnachten farbige Hochblätter tragen soll.

Kann man den Weihnachtsstern in den Garten pflanzen?

Grundsätzlich ist der Weihnachtsstern in unseren Breiten eine reine Zimmerpflanze. Sie ist nicht winterhart und muss deshalb im Winter vor Frost geschützt werden. Nach der Blütezeit können Sie Weihnachtssterne aber über Sommer in den Garten auspflanzen. Was Sie dabei beachten müssen.

Wie kann ich einen Weihnachtsstern überwintern?

Steht der Weihnachtsstern in voller „Blüte“, braucht er einen hellen, warmen Standort. Das Fensterbrett sollte möglichst nicht zu sehr direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt sein. Auch Plätze direkt über der Heizung bekommen ihm nicht. Der große Feind des Weihnachtssterns beim Überwintern und Übersommern ist Zugluft.

Kann man einen Weihnachtsstern zurückschneiden?

Wenn Sie mit dem Gesamterscheinungsbild der Pflanze unzufrieden sind, können Sie beherzt die ganze Pflanze zurückschneiden, sogar bis ins Holz. Der neue Austrieb einige Wochen später wird dann buschiger. Wer Weihnachtssterne mehrjährig zieht, schneidet sie nach der Blüte zurück und kürzt alle Triebe um die Hälfte.

Was ist wenn der Weihnachtsstern Blätter verliert?

Weihnachtsstern retten

Stand die Pflanze zu nass, lassen Sie das Substrat einige Tage trocknen. Gießen Sie erst dann wieder, aber nicht zu viel Wasser auf einmal. Hat der Weihnachtsstern wegen Trockenheit seine Blätter verloren, tauchen Sie ihn kurzzeitig in ein Wasserbad.

Wie viel Wasser brauchen Amaryllis?

Wasser: Als Zwiebelpflanzen benötigen Amaryllis nicht sehr viel Wasser. Bei zuviel Wasser fault die Zwiebel. Wie schon erwähnt, darf bis zum deutlich erfolgten Austrieb nicht gegossen werden. Düngung: Kurz vor dem Öffnen der Blüte wird mit dem Düngen begonnen.

Wie giftig ist ein Weihnachtsstern?

Giftige Teile

Die ganze Pflanze ist giftig, vor allem aber der weißliche Milchsaft. Er tritt aus, wenn man die Pflanze verletzt.

Wie bekomme ich meinen Weihnachtsstern wieder rot?

Ab Mitte Oktober muss er dafür sorgen, dass die Pflanze täglich rund 13 Stunden im Dunkeln steht, wie die Bayerische Gartenakademie erklärt. Am einfachsten deckt er sie über Nacht mit einem Karton ab. Die lange Dunkelheit löst eine Reaktion aus: Die Pflanzen färben ihre grünen Hochblätter rot ein.

Kann ein Weihnachtsstern zweimal blühen?

Nach der Blütezeit, die je nach Pflege bis in den März hineinreichen kann, werfen die meisten Pflanzenfreunde den Weihnachtsstern weg, da er Blätter verliert und nicht mehr so schön aussieht. Dabei lässt sich eine erneute Blüte im nächsten Winter durchaus erreichen.

Was mache ich mit dem Weihnachtsstern im Sommer?

Weihnachtsstern nach der Blüte und im Sommer pflegen:

Nach der Blüte an etwas kühleren und dunkleren Ort platzieren; Gießen reduzieren. April: Rückschnitt der verblühten Triebe und Umtopfen in frisches Substrat. Mitte Mai: Weihnachtsstern kann nach draußen umziehen (Topf oder Beet)