Woher kommen derwische?

Gefragt von: Egbert Rudolph-Burger  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.9/5 (40 sternebewertungen)

Die Bezeichnung Derwisch kommt von dem persischen Wort درویش , DMG darwīš, wörtlich „auf der Türschwelle Stehender“ mit der übertragenen Bedeutung „Armer“, „Bettler“, „Wanderer“, „Ekstatiker“, was normalerweise einen asketischen Mönch bezeichnet, und entspricht dem arabischen Begriff فقير , DMG faqīr ‚Armer'.

Vollständige antwort anzeigen

Dies im Blick behalten, Was bewirkt ein Derwisch mit seinem Tanz?

Seit Jahrhunderten ist für die tanzenden Derwische das Drehen um die eigene Achse ein Mittel, um im Rahmen des Sufismus, der islamischen Mystik, zu mehr Erkenntnissen über sich selbst zu kommen und sich mit dem Göttlichen zu verbinden.

Daneben, Was ist der Sufismus?. Sufismus oder Sufitum (auch Sufik, arabisch تَصَوُّف , DMG taṣawwuf) ist eine Sammelbezeichnung für Strömungen im Islam, die asketische Tendenzen und eine spirituelle Orientierung aufweisen, die oft mit dem Wort Mystik bezeichnet wird.

Zweitens, In welche Richtung drehen sich Derwische?

Die gekreuzten Arme symbolisieren die Zahl “Eins” als Zeugnis für die Existenz des Einen Gottes (“Allah” bedeutet “Der eine Gott”). Während sich der Derwisch von rechts nach links dreht, umarmt er symbolisch in Liebe die gesamte Menschheit.

Wie lange drehen sich Derwische?

Die Kunst des Drehtanzes. Drei Jahre – 1001 Tage- müssen die Derwische im Grunde die Kunst des „Tretens auf der Stelle“ üben. Sie lernen sich im Kreis zu drehen, ohne äußerlich vom Fleck zu kommen. Das Ziel ist erreicht, wenn die Übenden beim Kreisen den Drehpunkt genau einhalten können.

18 verwandte Fragen gefunden

Wie ein Derwisch Bedeutung?

Der Ausdruck Derwisch bezeichnet vor allem in den europäischen Sprachen einen Sufi, einen Angehörigen einer muslimischen asketisch-religiösen Ordensgemeinschaft (tariqa), die im Allgemeinen für ihre Bescheidenheit und Disziplin bekannt ist.