Guppy wie lange schwanger?

Gefragt von: Ludwig Witte  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.8/5 (38 sternebewertungen)

Die Tragzeit beträgt drei bis acht Wochen. Meistens stellt sich für jedes Weibchen ein ziemlich regelmäßiger Rhythmus ein. Ein Weibchen wirft immer nach 25 Tagen, ein anderes nach 40 Tagen. Im Schnitt kann von vier Wochen Tragzeit ausgegangen werden.

Vollständige antwort anzeigen

Zweitens, Wie lange brauchen Guppys um sich zu vermehren?

Guppy-Weibchen sind schon nach wenigen Wochen geschlechtsreif und in der Lage, ca. alle 4 Wochen 20 bis 40 lebende Junge zur Welt zu bringen. Das Weibchen speichert die Spermien des Männchens.

Auch gefragt, Wie erkenne ich ob mein platy schwanger ist?. Platys laichen nicht, sie gebären. Das trächtige Weibchen erkennt man am deutlich zunehmenden Bauchumfang. Zudem stellen sich an den Ausscheidungsorganen etwa eine Woche vor der Geburt dunkle Verfärbungen ein.

Ebenso kann man fragen, Wie viele Guppys sollte man haben?

Guppy Zucht

Häufig fressen Guppys ihren Nachwuchs auf. Es empfiehlt sich also, mehr Weibchen als Männchen zu halten. Fachleute raten, dreimal mehr Weibchen als Männchen ins Aquarium zu setzen. Guppys sind Gruppentiere und lieben Gesellschaft, deshalb sollten sie in Gruppen von mindestens fünf Tieren gehalten werden.

Wie sieht es aus wenn Fische Babys bekommen?

Manche Fischarten bekommen ihre Kinder lebend, das heißt, die kleinen Fischjungen kommen einfach so als fertige Fische lebendig aus dem Muttertier. Die meisten Fischarten bekommen ihre Kinder allerdings in Eiern. ... Damit die kleinen Vogelbabys aus den Eiern schlüpfen, setzen sich die Vögel auf ihre Eier.

32 verwandte Fragen gefunden

Wie verhalten sich Fische wenn sie Babys bekommen?

Lebendgebärende Fische

Sie vermehren sich also nicht wie bei vielen Fischarten üblich durch die Ablage von Eiern. Beim Geburtvorgang spuckt das Weibchen den Aquarium-Nachwuchs aus dem Maul welche augenblicklich zu schwimmen beginnen und vollständig entwickelt auf das Leben im Aquarium eingestellt sind.

Was für Eier legen Fische?

Maulbrüter. Maulbrüter finden sich häufig unter den Buntbarschen. Zum Befruchten legen sie ihre Eier in eine Kies- oder Sandkuhle im Aquarium ab. Ist das geschehen, nimmt ein Elternteil die Eier ins Maul und behält sie dort, bis die Babys schlüpfen.

Welche Fische kann man mit Guppys zusammen halten?

  • Barben und Guppys. Barben der Gattung Barbus, bzw. ...
  • Fadenfische und Guppys. Zwergfadenfische können gut mit Guppys zusammen gehalten werden. ...
  • Kampffische und Guppys. ...
  • Kugelfische und Guppys. ...
  • Rote Neons und Guppys. ...
  • Skalare und Guppys. ...
  • Zwergbuntbarsche und Guppys.

Wie viele Guppys pro Becken?

Bei Guppys im Aquarium sollte das Verhältnis von Männchen zu Weibchen etwa bei eins zu drei liegen. Denn männliche Guppys haben ein großes Interesse an Weibchen und verfolgen sie fast ununterbrochen. Gibt es zu wenige Weibchen, werden immer dieselben bedrängt, erläutert die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren.

Wie lange brauchen platys bis sie schwanger sind?

Die Tragzeit dauert etwa 24 Tage. Eine Woche vor der Geburt ist ein dunkler Trächtigkeitsfleck am hinteren Bauchraum zu sehen. Bei hellen Tieren sollen in später Schwangerschaft auch die Augen der Jungtiere im Mutterleib sichtbar sein.

Wie erkennt man bei Guppys das Geschlecht?

Die Weibchen sind in der Regel größer als die Männchen. Die Männchen haben eine größere und farblich intensivere Schwanz- und Rückenflosse. Die Afterflosse der Weibchen ist rundlich, während die der Männchen eher spitz zuläuft. Ab 1,5 bis 2 cm Größe entwickelt sich bei den Männchen aus der Afterflosse das Gonopodium.

Welche Fische werden lebend geboren?

Zu den Fischen, die ihre Jungen lebend zur Welt bringen, zählen viele Halbschnäbler, die Hochlandkärpflinge und die Lebendgebärenden Zahnkarpfen (darunter beliebte Aquarienfische wie Guppys, Mollys und Schwertträger), sowie viele Haie und Rochen.

Wie lange sollte man einen Guppy im Aufzuchtbecken lassen?

3 Wochen separiert im Aufzuchtbecken. Bei größeren Mitbewohnern muss die Zeit entsprechend verlängert werden. Ab 1 bis 1,5 cm werden die Jungen von den Eltern und auch anderen Fischen nicht mehr gefressen.

Wie oft Fische füttern Guppys?

Fütterung zweimal oder dreimal täglich, in kleineren Mengen. Die Fische sollen das Futter innerhalb von etwa fünf Minuten verspeisen.

Warum sterben bei uns immer die Guppys?

Das Problem ist folgendes: Leider sind die Guppys oft überzüchtet und werden zur Aufzucht in entkeimtem Wasser gehalten um die Sterberate möglichst gering zu halten. Sind sie groß genug kommen Sie zum Händler, wo meist schon die ersten Tiere (aufgrund der zu hohen Keim- bzw. Bakterienbelastung) sterben.

Welche Fische kann man mit Garnelen zusammen halten?

Ein Zusammenleben von Garnelen und Fischen im Aquarium ist möglich, wenn die Ansprüche an die Wasserqualität und die Temperatur ähnlich und die Bewohner alle friedfertig sind. Guppys und Platys sind ebenso wie Mollys Fische, die in der Regel gut mit Garnelen vergesellschaftet werden können.

Welche Fische kann ich mit Neons zusammen halten?

Geeignete Fische zur Vergesellschaftung sind zum Beispiel Platys, Guppys, Welse und auch andere Salmlerarten.

Welche Fische kann man mit Goldfischen zusammen halten?

Da sich der Koi und der Goldfisch in ihrem Anspruch an ihr Lebensumfeld sehr ähneln, lassen sich Kois, größere Goldfische und viele andere friedliche Fische wie Goldorfen, Goldschleien, Bitterlinge und der gemeine Sonnenbarsch problemlos zusammen halten.

Wie alt kann ein Neonfisch werden?

In der Natur werden Rote Neons oft nur ein Jahr alt. Im Aquarium werden sie im Durchschnitt bei guter Haltung drei bis 6 Jahre. Das Höchstalter beträgt bei Roten Neons ca. 12 Jahre, bei Neonsalmlern ca.