Interpunktion was ist das?

Gefragt von: Irena Klaus MBA.  |  Letzte Aktualisierung: 8. April 2021
sternezahl: 4.8/5 (35 sternebewertungen)

Unter Interpunktion versteht man das Setzen von Satzzeichen in Sätzen zur Verdeutlichung syntaktischer Strukturen und das Setzen von Wortzeichen in Wörtern zur Verdeutlichung morphologischer Strukturen. Die Interpunktion folgt in jeder geschriebenen Sprache entsprechenden Interpunktionsregeln.

Vollständige antwort anzeigen

Einfach so, Wann wird immer ein Komma gesetzt?

Regel 1: Kommasetzung bei Haupt- und Nebensätzen
  1. Kommas müssen verwendet werden, um Haupt- und Nebensätze voneinander zu trennen. ...
  2. Wenn ein eingeschobener Satz in einem anderen steht, dann muss sowohl am Anfang als auch am Ende ein Komma gesetzt werden.


Außerdem, Warum Satzzeichen so wichtig sind?. Das Komma dient in der Schriftsprache dazu, Teile eines Satzes voneinander abzugrenzen. Dadurch erhalten Texte eine übersichtlichere und ihrem Sinn angepasste Struktur (Wikipedia). Und manchmal können Kommas auch leben retten...

Neben oben, Wann muss ich Punkt und Komma setzen?

Regel zur Kommasetzung: Nach der wörtlichen Rede folgt ein Komma! Nach der wörtlichen Rede steht ein Komma, wenn der Satz weitergeht. Die wörtliche Rede wird dann entweder mit einem Fragezeichen oder einem Ausrufezeichen beendet, aber niemals mit einem Punkt.

Was ist das für ein Satzzeichen?

Satzzeichen sind Sonderzeichen einer Schrift, die der Strukturierung und auch der Sinngebung des Satzbaus dienen. ... Nicht dazu gehören Buchstaben und Ziffern sowie informationstragende Sonderzeichen (Währungszeichen, mathematische Symbole usw.)

17 verwandte Fragen gefunden

Bei welchen Konjunktionen kommt ein Komma?

Häufige Konjunktionen sind: weil, als, dass, dann, denn , bevor, wenn, nachdem u. s. w. Eine Ausnahme der Konjunktionen und Kommasetzung bilden die Wörter „und“ sowie „oder“. Hier wird kein Komma gesetzt. ... Wörter, die als Füllwörter oder als Konjunktion verwendet werden sind: aber, darum, auch, doch, deshalb u. s. w.

Wie Sie wissen Komma oder nicht?

Aber: Wie wir aus Regel 1 wissen, steht kein Komma bei den Konjunktionen «und» und «oder». Auch nicht in der Verbindung «entweder / oder».

Wann kommen Ausrufezeichen?

Mit dem Ausrufezeichen gibt man dem Inhalt des Satzes einen besonderen Nachdruck wie etwa bei nachdrücklichen Behauptungen, Aufforderungen, Grüßen, Wünschen oder Ausrufen. Beispiele für Ausrufesätze: Gehe endlich nach draußen! Du bist schuld daran!

Ist ein Punkt ein Sonderzeichen?

Aus der Sicht der Typografie und der digitalen Informations- und Datenverarbeitung (IT) gehören sowohl die orthographische Satzzeichen (Interpunktionszeichen), die diakritische Zeichen (Diakritika) als auch die typografischen Satzzeichen (Zeichen und Symbole) zu den Sonderzeichen.

Was bedeutet Satzschlusszeichen?

Am Ende eines Satzes steht ein Punkt, ein Fragezeichen oder ein Ausrufezeichen. Diese Zeichen werden als Satzschlusszeichen bezeichnet.

Wann muss ich einen Punkt setzen?

Wenn ein zusammengesetzter Satz als Ganzes nicht als Frage oder als nachdrückliche Äußerung gekennzeichnet werden soll, steht am Ende ein Punkt.

Wann setze ich welches Satzzeichen?

Am Ende jeden Satzes musst du ein Satzzeichen machen!

Überall, wo eine Sinneinheit aufhört und eine neue beginnt, muss ein Satzzeichen stehen. Alles, was zu einem Verb gehört, bildet eine Sinneinheit. Das Verb kann einteilig sein. Beispiel: Der Spieler erzielte einen Touchdown.

Wann muss ein Punkt gesetzt werden?

Der Punkt ist eines der wichtigsten Gliederungszeichen für einen Text. ... Der Punkt wird neben der Verwendung als Schlusszeichen für einen Aussagesatz aber auch an vielen anderen Stellen im Text benutzt. Er kann zum Beispiel die Funktion der Auslassungspunkte übernehmen, wenn ein Satz nicht beendet werden soll.

Wo kommen Satzzeichen hin?

Satzzeichen der eigentlichen wörtlichen Rede bleiben erhalten und werden vor dem schließenden Anführungszeichen gesetzt. ... Geht der Satz nach der wörtlichen Rede weiter, ist nach dem schließenden Anführungszeichen ein Komma zu setzen (siehe letztes Beispiel).

Wo setzt man ein Ausrufezeichen?

Als Satzzeichen steht das Ausrufezeichen in unabhängigen Sätzen, Wortgruppen oder nach Einzelwörtern (auch in Überschriften u. ä.), und zwar nach Ausrufen, Anrufen, Befehlen, Aufforderungen, Warnungen, Verboten, Wünschen, Grüßen und nachdrücklichen Behauptungen. Beispiele: „Das darfst du nicht!

Wie viele Satzzeichen gibt es in der deutschen Grammatik?

Im obigen Beispiel finden sich fünf verschiedene Satzzeichen, die zum Zwecke der Interpunktion eingesetzt wurden. Im Satz gibt es den Doppelpunkt, die Anführungszeichen, das Komma und den Punkt am Ende des Satzes. Alle diese Zeichen folgen den Interpunktionsregeln des Deutschen.

Welche Wörter ersetzen ein Komma?

Dazu gehören „und“, „oder“, „aber“ usw. Einige fordern das Komma, andere dagegen ersetzen es, dies haben Sie im vorletzten Abschnitt schon gelesen. Kein Komma steht in der Regel bei folgenden Konjunktionen: und, oder, sowie, sowohl … als auch, entweder …

Wird vor ob ein Komma gesetzt?

In solchen Fällen gilt die Regel 2: (Duden K 121) Das Komma steht zwischen Haupt-und Nebensatz. Wenn also ein ganzer Satz vorliegt, dann steht vor dem ob ein Komma, damit der untergeordnete Nebensatz abgetrennt wird. Liegt kein ganzer Satz vor, dann steht vor dem ob kein Komma.

Wann setzt man ein Komma im Englischen?

Komma zwischen zwei Hauptsätzen im Englischen

Ein Komma muss zwischen zwei Hauptsätzen gesetzt werden. Diese können durch Konjunktionen wie and, but, for, nor, or, so oder yet miteinander verbunden sein.

Ist es möglich zu Komma?

> Wissen etwa im Mähen per Traktor zu erlangen." Das Komma muss sein. Es trennt die durch es angekündigte Infinitivgruppe vom Hauptsatz.