Ist sterilisation kassenleistung?

Gefragt von: Frau Dr. Heidrun Hildebrandt  |  Letzte Aktualisierung: 30. November 2020
sternezahl: 4.7/5 (5 sternebewertungen)

Sollte die Sterilisation im Rahmen des ambulanten Operierens im Krankenhaus durchgeführt werden, übernimmt auch hierfür die Krankenkasse die Kosten. Die Leistung muss von der Krankenkasse im Vorfeld nicht gesondert genehmigt werden.

Vollständige antwort anzeigen

Auch gefragt, Wer übernimmt die Kosten für eine Sterilisation?

Seit der Gesundheitsreform 2004 muss eine Sterilisation selbst bezahlt werden. Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten nur, wenn die Ste- rilisation medizinisch notwendig ist.

Neben oben, Welche Krankenkasse übernimmt Vasektomie?. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten nur dann, wenn die Vasektomie aus medizinischen Gründen durchgeführt wird und eine Notwendigkeit besteht (sehr selten). Abgerechnet wird die Privatleistung nach der Gebührenordnung für Ärzte, der sogenannten GOÄ.

Auch gefragt, Wann ist eine Sterilisation kostenlos?

Wer sich als Frau aufgrund der Lebensplanung sterilisieren lassen möchte, zum Beispiel nach abgeschlossener Familienplanung, muss die Kosten für die Sterilisation selbst tragen. ... Auch die private Krankenversicherung übernimmt bei einer Sterilisation die Kosten nur noch, wenn dies gesundheitlich erforderlich ist.

Wie teuer ist die Sterilisation bei der Frau?

Kosten einer Sterilisation der Frau

Sie belaufen sich auf etwa 600 Euro.

37 verwandte Fragen gefunden

Wie viel kostet es sich sterilisieren zu lassen?

Die Kosten der Sterilisation einschließlich der Narkose liegen je nach Methode zwischen 600 und 1000 Euro.

Kann man durch Sterilisation dicker werden?

Tipp: Verhüte unbedingt mindestens drei Monate lang nach der Vasektomie mit Kondomen, um eine mögliche Schwangerschaft auszuschließen und warte ab, was die Nachkontrolle ergibt. Nebenwirkungen nach einer Vasektomie sind sehr selten. "Man wird weder dick noch geht die Lust zurück", erklärt Dr. Sommer.

Wann wird eine Sterilisation von der Krankenkasse bezahlt?

Eine Sterilisation wird von der Krankenkasse bezahlt, wenn ein ärztliches Gutachten darüber vorliegt, dass die Sterilisation aus medizinischen Gründen erforderlich ist und keine andere Verhütungsmethode angewendet werden kann.

Wann darf man nach einer Vasektomie wieder ejakulieren?

Wann darf man nach einer Vasektomie wieder Sex haben oder masturbieren? Nach rund einer Woche. Bedenken Sie, dass Sie oder Ihre Partnerin weiterhin verhüten müssen, bis die Sa- menflüssigkeit frei von Samenzellen ist.

Wie teuer ist eine Vasektomie?

Kosten. Eine Vasektomie, zu der sich ein Mann aus nicht-medizinischen Gründen entscheidet, muss selbst bezahlt werden. Sie kostet je nach Praxis zwischen 450 und 500 Euro. Es empfiehlt sich, vorher zu erfragen, ob alle notwendigen Kontrolluntersuchungen im Preis enthalten sind.

Wie lange krank nach Sterilisation Frau?

Etwa sieben Tage nach dem Eingriff solltest du dich noch möglichst schonen. Wenn du dich endgültig entschieden hast, keine Kinder mehr zu bekommen, kannst du eine Sterilisation in Erwägung ziehen. Dabei solltest du beachten, dass die Entscheidung kaum rückgängig zu machen ist.

Wann darf ich mich sterilisieren lassen?

Antwort : Die meisten Kliniken führen die Sterilisation ab einem Alter von 30 Jahren durch, manche sogar erst ab dem Alter von 35 Jahren.

Wann ist eine Sterilisation medizinisch notwendig?

Als medizinisch notwendig gilt eine Sterilisation, wenn beispielsweise eine Schwanger- schaft ein gesundheitliches Risiko für eine Frau dar- stellen würde oder wenn andere Verhütungsmetho- den nicht in Frage kommen. Das bedeutet, dass Sie die Kosten für eine Sterilisation in der Regel selbst übernehmen müssen.

Wie sicher ist die Sterilisation bei der Frau?

Sicherheit einer Sterilisation

Das bedeutet: Maximal 5 von 1000 Frauen werden schwanger trotz Sterilisation. Die Sicherheit der Methode ist damit sehr hoch. Eine Verhütung wird anschließend für weitere zehn bis 20 Jahre überflüssig.

Kann ich mich als Frau sterilisieren lassen?

Jede Frau, die das 18. Lebensjahr vollendet hat und ausführlich über den Eingriff, die Folgen und eventuelle Nebenwirkungen aufgeklärt wurde, hat das Recht, sich sterilisieren zu lassen. Weitere gesetzliche Voraussetzungen gibt es nicht.

Wie viel kostet es seine Katze zu sterilisieren?

Die Kosten werden allerdings durch die Gebührenordnung für Tierärzte geregelt. Als groben Richtwert müssen Halter bei Katern zwischen 80 und 85 Euro einkalkulieren, bei Katzen sind es um die 140 Euro, da der Eingriff komplizierter ist..

Was kostet Eileiter durchtrennen?

Eine Sterilisation kostet etwa 500 bis 1000 Euro. Die Krankenkassen übernehmen diese Kosten in aller Regel nicht. Etwaige Ausnahmen sind Sterilisationen, die als medizinisch notwendig gelten: Wenn beispielsweise eine Schwangerschaft die Frau gefährden würde, oder keine andere Verhütungsmethode in Frage kommt.

Können Eileiter von selbst wieder zusammenwachsen?

Es kann nämlich passieren, dass die Gebärmutter und Eileiter sich nach der Sterilisation wieder miteinander verbinden. Dies nennt man Rekanalisation und obwohl das selten vorkommt, ist die Frau danach wieder fruchtbar. Es kann nach einer Sterilisation außerdem zu einer Eileiterschwangerschaft kommen.

Was beachten nach Sterilisation Frau?

Nach der Operation sollte sich die Frau einige Tage lang schonen, Verhütungsschutz besteht aber ab sofort. In seltenen Fällen kann eine Sterilisation nicht laparoskopisch durchgeführt werden, z.

Wie sieht Ejakulat aus wenn man sterilisiert ist?

Das Ejakulat eines sterilisierten Mannes enthält keine Spermien mehr, ansonsten ist es bezüglich des Volumens, Aussehens, Geruchs und Geschmacks weitestgehend unverändert. Nur die Konsistenz des Ejakulats ist nach einer Vasektomie etwas wässriger und weniger geleeartig.