Was ist ein mausoleum?

Gefragt von: Joachim König-Schott  |  Letzte Aktualisierung: 29. November 2020
sternezahl: 4.7/5 (4 sternebewertungen)

Ein Mausoleum ist ein monumentales Grabmal in Gebäudeform. Der Ausdruck leitet sich ab von Maussol-eion, dem zu den antiken sieben Weltwundern gehörenden Grab von Maussolos in Halikarnassos, gewidmet dem Statthalter von Karien an der Westküste der heutigen Türkei zwischen 377 und 353 v. Chr.

Vollständige antwort anzeigen

Gleichfalls, Was ist ein Gruft?

Als Gruft (semantisch von griechisch krypta über vulgärlateinisch crupta für einen unterirdischen Kirchenraum; etymologisch eine Abstraktbildung zum Verb graben) wird zumeist eine Räumlichkeit bezeichnet, die zur Bestattung von Särgen, Sarkophagen und Urnen von Verstorbenen dient.

Auch zu wissen, Was ist ein Grabmal?. meil „Zeichen“) ist ein Gedenk- und Erinnerungsmal an der Grabstätte eines Toten. Die häufigsten Formen sind Grabsteine, Grabplatten und Grabkreuze. Ein architektonisch gestaltetes Grabmal kann Bestandteil eines Grabes oder eines Grabbaus sein.

Auch zu wissen, Woher kommt der Begriff Mausoleum?

Herkunft. lateinisch Mausoleum < griechisch Mausṓleion, ursprünglich = Grabmal des Königs Mausolos von Karien, gestorben um 353 v. Chr.

Wie sieht eine Gruft aus?

Eine Gruft ist eine gemauerte Grabstelle, in der Särge mit Verstorbenen beigesetzt werden. Sie kann oberirdisch oder unterirdisch angelegt sein und ist häufig mit einem prachtvoll gestalteten Grabmal versehen. Die Särge werden im Gruftgewölbe frei aufgestellt und kommen nicht in direkten Kontakt mit dem Erdreich.

30 verwandte Fragen gefunden

Was ist ein Familiengrab?

Familiengräber sind Wahlgräber und für mehrere Personen angelegt. Sie ermöglichen es, dass Familienmitglieder nah beinander beerdigt werden können.

Was ist ein doppelgrab?

Definition Ein Doppelgrab ist eine Grabstätte, in der zwei Tote nebeneinander bestattet werden können.

Woher kommen Grabsteine?

Denn viele Grabsteine kommen nicht mehr aus heimischen Steinbrüchen, sondern aus Indien oder China. Woher genau aus diesen Ländern die Steine stammen, das lässt sich nicht in jedem Fall genau sagen, auch nicht, unter welchen Bedingungen sie aus dem Steinbruch gebrochen und bearbeitet wurden.

Wann kann ein Grabstein gesetzt werden?

Der Friedhofsträger ebnet die Gräber stetig nach, bis der Prozess abgeschlossen ist. Dies ist frühestens nach drei Monaten der Fall. Erst ab diesem Zeitpunkt kann ein Grabstein gesetzt werden. Diese Aufgabe übernimmt üblicherweise der Steinmetz, welcher den gewünschten Stein an das Kopfende des Grabes setzt.

Wie viel kostet ein Grabstein?

Im Allgemeinen betragen die Kosten für einen Grabstein für eine Sarggrabstätte etwa zwischen 1.500,- und 5.500,- Euro. Die Preise für einen Grabstein eines Urnengrabfeldes betragen etwa 1.250,- bis 3.000,- Euro.

Was bedeutet Wikipedia übersetzt?

Name. Der Name Wikipedia ist ein Schachtelwort, das sich aus „Wiki“ und „Encyclopedia“ (dem englischen Wort für Enzyklopädie) zusammensetzt. Der Begriff „Wiki“ geht auf das hawaiische Wort für ‚schnell' zurück.

Wer ist Mausolos?

Maussolos (inschriftlich auch Maussollos) oder Mausolos II. regierte von 377–353 v. Chr. als persischer Satrap in Karien (an der Südwestküste der heutigen Türkei).

Wo ist das Mausoleum?

Ein Mausoleum ist ein monumentales Grabmal in Gebäudeform. Der Ausdruck leitet sich ab von Maussol-eion, dem zu den antiken sieben Weltwundern gehörenden Grab von Maussolos in Halikarnassos (heute Bodrum), gewidmet dem Statthalter von Karien an der Westküste der heutigen Türkei zwischen 377 und 353 v.

Was ist die Krypta?

Eine Krypta (altgriechisch κρύπτη krýptē, deutsch ‚verborgener Gang, Gewölbe, Gruft'), manchmal auch als Unterkirche bezeichnet, ist ein unter dem Chor (Apsis) oder unterhalb des Altars christlicher Kirchen befindlicher Raum, der in der Regel für Heiligengräber (auch Reliquienschreine) und Altäre diente.

Wie viel kostet ein Doppelgrab?

Je mehr Leistungen Sie vom Friedhofsgärtner wünschen, desto höher sind die Kosten. Der Preis hängt außerdem davon ab, ob es sich um ein Urnengrab, ein Einzelgrab oder ein Doppelgrab handelt. Rechnen Sie hier mit Preisen von etwa 100 € – 300 €.

Kann man ein Grab kaufen?

Die meisten Menschen sprechen davon, ein „Grab zu kaufen“, wenn Sie die Rechte an einer Grabstelle erwerben. Tatsächlich ist das nicht ganz richtig. Gräber können nicht gekauft werden. Man kann lediglich die Grabnutzungsrechte an einer Grabstelle mieten.

Wie funktioniert ein Familiengrab?

In einem Familiengrab haben mehrere Verstorbene Platz

Es ist eine jahrhundertealte Tradition, dass Familien im gleichen Grab beigesetzt werden. ... Dabei handelt es sich um Gräber, die – in Absprache mit der Friedhofsverwaltung – frei gewählt werden können und in der Regel für mehrere Personen angelegt sind.

Was kostet ein Familiengrab?

Kosten für ein Familiengrab mit Doppelgrabstein

Die Fremdleistungen, welche unter anderem die Leichenschau, Sterbeurkunde, Traueranzeige, den Redner und weitere Zusätze beinhalten, liegen zwischen 500,00 EUR und 1.200 EUR und die Friedhofsgebühren zwischen 1.000 – 2.400 EUR.

Wie lange muss man ein Grab kaufen?

In der Regel beträgt die Liegezeit im Grab bei einem Erdwahlgrab 20 bis 30 Jahre. Für verstorbene Kinder und Säuglinge gelten andere Regelungen, üblich ist eine Zeit von 10 bis 20 Jahren. Bei der Bestattung einer Urne sind meist 10 bis 25 Jahre gesetzlich festgelegt.

Wie groß ist ein doppelgrab?

Mögliche Maße für ein Doppelgrab:

1800 x 1600 mm.