Wie elterngeld plus beantragen?

Gefragt von: David Geisler  |  Letzte Aktualisierung: 9. Dezember 2020
sternezahl: 4.9/5 (26 sternebewertungen)

Den Antrag auf Elterngeld müssen Sie bei den Elterngeldstellen der Kreise und kreisfreien Städte stellen. Die Familienleistung können Sie frühestens ab der Geburt des Kindes beantragen. Rückwirkend kann es nur für die letzten 3 Lebensmonate vor Antragstellung gezahlt werden.

Vollständige antwort anzeigen

Daneben, Wann muss ich Elterngeld plus beantragen?

Anders als das Basiselterngeld darf das Elterngeld Plus auch nach dem 14. Lebensmonat beantragt werden. Allerdings muss sich ab dem 15. Lebensmonat mindestens ein Elternteil durchgängig im Elterngeld Plus Bezug befinden, damit der andere Elternteil seine Bezugsmonate mit Elterngeld Plus auch nach dem 15.

Außerdem, Kann ich Elterngeld plus beantragen?. Dabei können sie zwischen dem klassischen Basiselterngeld und dem Elterngeld Plus wählen. Man kann auch beides miteinander kombinieren, also beispielsweise in den ersten Lebensmonaten des Kindes Basiselterngeld nehmen und danach Elterngeld Plus. Die Plus-Variante kann jeder beantragen, auch Hausfrauen und -männer.

Dies im Blick behalten, Kann ich Elterngeld plus beantragen ohne zu arbeiten?

ElterngeldPlus ohne Teilzeit? Auch wer erst einmal ganz zu Hause bleiben und nicht in Teilzeit arbeiten möchte, kann ElterngeldPlus statt Elterngeld beziehen. Er oder sie bekommt dann nur die Hälfte des Basis-Elterngeldes, aber für einen doppelt so langen Zeitraum.

Wie wird das Elterngeld Plus berechnet?

ElterngeldPlus: Die Höhe des ElterngeldPlus berechnet sich aus maximal der Hälfte des Elterngelds, das die Mutter oder der Vater ohne Teilzeit nach der Geburt des Kindes bekäme (in unserem Fall also 1.300 Euro / 2 = 650 Euro). Statt für einen Monat wie beim Elterngeld wird das ElterngeldPlus für zwei Monate gezahlt.

37 verwandte Fragen gefunden

Was ist der Unterschied zwischen Elterngeld Plus und Basiselterngeld?

ElterngeldPlus können Eltern doppelt so lange bekommen wie Basiselterngeld: Ein Monat Basiselterngeld entspricht zwei Monaten ElterngeldPlus. Wenn Eltern nach der Geburt nicht arbeiten, ist das ElterngeldPlus halb so hoch wie das Basiselterngeld.

Wird 450 € Job auf Elterngeld Plus angerechnet?

Minijob für Mütter und Väter in der Elternzeit

Während der Elternzeit dürfen Sie einen Minijob ausüben. ... Auch mit dem Elterngeld werden die Einkünfte aus dem Minijob verrechnet. Nicht aber, wenn Sie Elterngeld Plus beziehen (gilt für die Kinder, die ab 1. Juli 2015 geboren wurden).

Wie funktioniert das mit dem Elterngeld plus?

"Pausiert etwa die Mutter für sechs Monate und bezieht volles Elterngeld, so kann sie anschließend für zwölf Monate Elterngeld Plus beziehen. ... Möglich ist auch, dass Mutter und Vater nach der Geburt bis zu 30 Stunden in der Woche in Teilzeit arbeiten und gemeinsam je 14 Monate Elterngeld Plus beziehen.

Wann lohnt sich Elterngeld plus nicht?

Sinnvoller ist es in solchen Fällen, Elterngeld Plus zu wählen. Wenn dein Teilzeit-Einkommen in der Elternzeit nicht über 50% des Einkommens vor der Geburt entspricht, wird das Elterngeld Plus auch nicht gekürzt. ... In Teilzeit würde sie nach der Geburt 900 Euro bei 15 Stunden / Woche verdienen.

Für wen lohnt sich Elterngeld plus?

Das Elterngeld Plus soll vor allem jenen Eltern Vorteile bringen, die während des Elterngeldbezugs in Teilzeit arbeiten. Der Bezugszeitraum des bisherigen Elterngelds wurde dazu beim Elterngeld Plus verdoppelt.

Kann ich von Elterngeld auf Elterngeld plus wechseln?

Lebensmonate, für die das Elterngeld schon ausgezahlt wurde, können nicht mehr geändert werden – mit einer Ausnahme: Wenn Elterngeld Plus ausgezahlt wurde und Sie stattdessen nun lieber Basiselterngeld wollen, ist das noch möglich. Rückwirkend können Sie die letzten 3 Lebensmonate ändern lassen.

Wie geht das mit dem Elterngeld?

Sie können sich untereinander aufteilen, wer wie lange zu Hause bleiben möchte. Möchte nur ein Elternteil Elterngeld beziehen, ist dies höchstens 12 Monate möglich. Wenn beide Elternteile für mindestens 2 Monate die Kinderbetreuung übernehmen, wird das Elterngeld 14 Monate lang gezahlt (Partnermonate).

Wer hat Recht auf Elterngeld?

Anspruch auf Elterngeld haben Mütter und Väter, die nach der Geburt ihres Kindes nicht mehr als 30 Stunden in der Woche erwerbstätig sind. Auch arbeitslose Eltern bekommen Elterngeld. ... Neben den leiblichen Eltern können auch andere Personen berechtigt sein, Elterngeld zu bekommen: Adoptiveltern.

Wann kommt Elterngeld aufs Konto 2020?

Mit dieser Endziffer 0 ist der Auszahlungstermin der 7. September 2020 und der 7. Oktober 2020.

Wann Elterngeld beantragen Mutter?

Den Antrag auf Elterngeld können Sie erst nach der Geburt Ihres Kindes stellen. Den Antrag sollten Sie innerhalb der ersten 3 Lebensmonate Ihres Kindes stellen. Denn Elterngeld wird maximal für 3 Lebensmonate rückwirkend gezahlt.

Wann bekommt man Partnerschaftsbonus?

Für den Partnerschaftsbonus zu erhalten, müsst ihr die folgenden Voraussetzungen erfüllen: Ihr müsst über einen Zeitraum von vier Monaten parallel, d.h. gleichzeitig in Teilzeit arbeiten. Die vier Monate Erwerbstätigkeit müssen am Stück erfolgen.

Wie viel kann man in der Elternzeit dazu verdienen ohne dass was abgezogen wird?

Bis zu welcher Höhe darf ich dazuverdienen, ohne dass das Elterngeld gekürzt wird? Leider gibt es keine Freibeträge. Jeder Zuverdienst wird auf das Elterngeld angerechnet, selbst 400-Euro-Jobs. ... 1.200 Euro minus 500 Euro = 700 Euro.

Wann lohnt sich Teilzeitarbeit in Elternzeit?

Es gilt, mit dem Chef zu handeln. Mütter und Väter sollten allerdings genau rechnen, ob sich eine Teilzeitbeschäftigung während der Elternzeit finanziell lohnt. Das Einkommen aus Teilzeitarbeit wird auf das Elterngeld angerechnet. ... Nach sechs Monaten beginnt sie, in Teilzeit zu arbeiten und verdient 500 Euro netto.

Wird das Elterngeld gekürzt wenn man arbeitet?

Erzielt man während seiner Bezugsmonate anzurechnendes Einkommen aus nichtselbstständiger oder selbstständiger Tätigkeit, wird das Elterngeld nur noch anteilig ausgezahlt. Der Zuverdienst nicht einfach "abgezogen". Die Elterngeldstelle ermittelt den Differenzbetrag vom Elterngeld-Netto (der durchschnittliche mtl.

Wie viel Stunden muss ich bei Elterngeld plus arbeiten?

Ja. Während Sie Elterngeld bekommen, dürfen Sie Teilzeit arbeiten. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie nicht mehr als 30 Stunden pro Woche arbeiten. Wenn Sie Teilzeit arbeiten, kann sich ElterngeldPlus besonders für Sie lohnen.

Kann man Elterngeld auf 24 Monate verteilen?

Das Elterngeld Plus ist für Eltern gedacht, deren Kinder ab dem 1. Juli 2015 geboren werden, besonders für Angestellte und Selbstständige, die schon kurz nach dem Mutterschutz wieder stundenweise arbeiten wollen: Jeden Monat wird nur die Hälfte des Elterngeldes ausgezahlt, dafür aber doppelt so lange - also 24 statt ...