Wie viel minze sorten gibt es?

Gefragt von: Ingrid Michels  |  Letzte Aktualisierung: 12. Dezember 2020
sternezahl: 4.1/5 (66 sternebewertungen)

Auch für viele Speisen dürfen Pfefferminze, Ananasminze oder Poleiminze nicht fehlen. Interessanterweise gibt es etwa 30 echte Minzearten und zahlreiche verschiedene Sorten, die nur schwer in ihrer Gesamtheit zu überblicken sind. Wir stellen die bekanntesten Minzen vor und zeigen auf, was so besonders an diesen ist.

Vollständige antwort anzeigen

Zweitens, Was gibt es für Minze?

Klassische Minzarten
  • Pfefferminze (Mentha x piperita)
  • Grüne Minze (Mentha spicata)
  • Wasserminze oder Bachminze (Mentha aquatica)
  • Poleiminze (Mentha pulegium)
  • Mojito-Minze (Mentha nemorosa)
  • Marokkanische Minze (Mentha spicata var. crispa Marokko)
  • Nanaminze (Mentha spicata var. ...
  • Englische Minze (Mentha × piperita 'Mitcham')


Ebenfalls, Welche Minze ist giftig?. Die Polei-Minze gilt in allen Pflanzenteilen als wenig giftig bis giftig. Hauptwirkstoffe sind das in ihr mit 1 bis 2 % enthaltene ätherische Öl, das zu 80 bis 94 % Pulegon enthält neben Piperiton, Limonen und anderen Bestandteilen.

Wissen Sie auch, Welche Minze eignet sich am besten für Tee?

Uneingeschränkt zu empfehlen zum Tee selber machen: Nana Minze oder Marokkanische Minze - mild minzig und typisch nordafrikanisch. Pfefferminze - scharf und würzig. Apfelminze - fruchtig mild, auch gut für Kinder geeignet.

Kann man jede Minze essen?

Essbar an dieser Pflanze sind sowohl die Blätter und Stängel als auch die Pfefferminz-Blüten. Während die jungen Blätter sehr fein und mild im Geschmack sind, schmecken die älteren etwas intensiver, denn sie enthalten mehr ätherische Öle.

44 verwandte Fragen gefunden

Kann Minze giftig sein?

Pfefferminze ist nicht giftig – auch nicht nach der Blüte. Ein übermäßiger Verzehr kann jedoch bei sehr empfindlichen Personen zu Sodbrennen und anderen Magenbeschwerden führen. Die ätherischen Öle der Pflanze können die Magenwände reizen.

Kann ich blühende Minze essen?

Die Minze-Blüten sind zwar essbar, doch sind sie wenig aromatisch. Aus diesem Grund werden sie mehr zur Dekoration verwendet. So ist ein Wiesenstrauß mit Minze eine echte Zierde für jeden Esstisch. Kurz vor der Blütezeit ist in den Minzeblättern am meisten ätherisches Öl gespeichert.

Welche Pfefferminze ist die beste?

Englische Minze ist wohl die bekannteste Pfefferminzsorte. Sie ist besonders aromatisch und gibt vielen Speisen das typische leicht scharfe Aroma. Diese Sorte ist Bestandteil der beliebten englischen Minz-Sauce.

Wie viele Minzblätter für Tee?

3 – 4 Stiele (je mehr, desto intensiver wird der Tee) gut abgespülte frische Minze in ein großes Glas geben. Mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser aufgießen und ca. 1 TL Honig dazugeben. Umrühren und etwas ziehen lassen.

Ist frische Minze im Tee gesund?

Außerdem wirkt es appetitanregend und fördert die Magensaftsekretion. Menschen mit entzündeten Schleimhäuten, Gallen- und Leberschäden sollten auf Pfefferminzöl und -tee aber besser verzichten. Auch in der Kosmetik ist die Minze unentbehrlich: Sie reinigt, klärt, entgiftet und entstaut.

Kann man pfefferminzblätter roh essen?

Für andere Gerichte verwendet man andere Minzen. Damit die Blätter nicht zerdrückt werden, sollte man sie nur grob hacken. Pfefferminze wird oft roh gegessen oder nur kurz erhitzt. Wegen des intensiven Aromas wird Pfefferminze häufig allein verwendet.

Wie kann man Minze verarbeiten?

Minze kann in Tee, alkoholischen Getränken, Sirup oder Eis verwendet werden. Auch in Kuchen eignet sie sich gut, und in herzhaften Gerichten ist sie auch sehr beliebt. Die Briten mischen Minze zum Beispiel unter Erbsenpüree und im Mittleren Osten wird sie in Saucen oder Reis Salaten zu Lamm serviert.

Was ist der Unterschied zwischen Pfefferminze und Minze?

Aber ist jede Minze gleich eine Pfefferminze? Nein, ist sie nicht! Oft werden diese beiden Bezeichnungen synonym verwendet. Aus botanischer Sicht handelt es sich aber um unterschiedliche Pflanzen, auch wenn sie alle der Gattung Mentha angehören.

Was ist der Unterschied zwischen Minze und Melisse?

Vom Geruch her, sind die beiden schon mal gut voneinander zu unterscheiden. Optische Unterschiede gibt es aber auch, zumindest wenn man die originale Pfefferminze mit der Zitronenmelisse vergleicht. ... Melissenblätter sind meist hellgrün, während Pfefferminzen etwas dunkler sind und das typische minzgrün bilden.

Was kann man mit Apfelminze machen?

Apfelminze in der Küche

Die Verwendung als Tee ist die beliebteste, aber die Blätter eignen sich klein geschnitten auch gut im fruchtigen Salat oder im Smoothie. Ihren deutschen Namen hat sie angeblich erhalten, weil Ihr Aroma gut zu Äpfeln passt.

Wo gibt es frische Minze zu kaufen?

Bei REWE kannst du getrocknete und frische Minze kaufen. In unserer REWE Rezeptwelt findest du darüber hinaus viele interessante Vorschläge, um Minze in Rezepte einzubinden.

Wie viele pfefferminzblätter für Tee?

Um sich eine Tasse frischen Pfefferminze Tee aufzubrühen, schneidet man etwa 2-3 Stengel über einem Blattpaar (ca. 5-6 cm) ab und legt sie in eine große Tasse. Diese überbrüht man mit kochendem Wasser.

Wie lange müssen Minzblätter ziehen?

Die Blätter oder Stängel in eine Kanne legen, den Kandis und den Zitronensaft dazu geben und mit einem Liter sprudelnd kochendem Wasser übergießen. Je nach Geschmack 10-12 Minuten ziehen lassen.

Wie viele Blätter für Pfefferminztee?

Wenn Sie sich dann einen Pfefferminztee selber machen wollen, brauchen Sie lediglich vier bis fünf Blätter abzuzupfen, mit heißem Wasser zu überbrühen und zehn Minuten ziehen zu lassen.

Ist Mojito Minze winterhart?

Sie ist bei uns gut winterhart und treibt im Frühjahr zuverlässig wieder aus. Sie blüht im Juli und August mit zarten hellen Blütchen. Die Mojito-Minze produziert keine Samen, daher wird die Pflanze ausschließlich über Stecklinge vermehrt.