Wie wird der jahresverbrauch eines trockners berechnet?

Gefragt von: Salvatore Hirsch  |  Letzte Aktualisierung: 29. November 2020
sternezahl: 4.1/5 (68 sternebewertungen)

Trockner: Das sollten Sie beim Kauf beachten
Suchen Sie in den Angaben zu Ihrem Trockner nach "Energieverbrauch pro Waschgang" oder nur der Angabe "Stromverbrauch". Nun rechnen Sie: Stromverbrauch x 0,3 x Anzahl der Wäschen pro Jahr.

Vollständige antwort anzeigen

In dieser Hinsicht, Was kostet ein Wäschetrockner im Jahr an Strom?

Ein Wäschetrockner mit einem Jahresstromverbrauch von 220 kWh verursacht für 160 Trocknungsvorgänge von jeweils 7 kg Wäsche im Jahr Stromkosten von rund 65 Euro.

Außerdem, Wie viele Trockengänge rechnet man bei Trocknern?. Der durchschnittliche Stromverbrauch eines zehn Jahre alten Wäschetrockners (von der Art eines Wärmepumpentrockners) liegt bei rund 4,1 kWh pro Trockengang. Bei 160 Trockengängen im Jahr und einem Strompreis von 0,28 Euro entstehen so Stromkosten von über 180 Euro im Jahr.

Auch gefragt, Ist der Trockner wirklich ein Stromfresser?

Wärmepumpentrockner verbrauchen weniger als die Hälfte, teils sogar nur ein Drittel so viel Strom wie die anderen Geräte. Bei viel Wäsche kann das Aufhängen und Trocknen mühsam sein. Mit Abstand am meisten Strom verbrauchen die Abluft-Trockner. ...

Wie viel Strom verbraucht ein Kondenstrockner?

Bei neueren Wärmepumpentrockner mit sieben Kilogramm Fassungsvermögen liegt der Verbrauch ungefähr zwischen 1,5 und 2 Kilowattstunden bei einem Trockengang. Ein Kondenstrockner mit sieben Kilogramm Fassungsvermögen verbraucht hingegen je nach Modell zwischen 3,5 und 4 Kilowattstunden.

26 verwandte Fragen gefunden

Was kostet 1 kWh Strom 2020?

Dafür hat Strom heute einen stolzen Preis: 30,91 Cent kostet eine Kilowattstunde im Juli 2020 im Schnitt (bei 16 Prozent Mehrwertsteuer), wenn ein Haushalt 3.500 Kilowattstunden im Jahr bezieht. Im Jahr 2000 waren es noch rund 14 Cent.

Welcher Trockner ist sparsamer?

Wärmepumpentrockner sind energieeffizienter als Kondenstrockner. Wäschetrockner mit der Energieeffizienzklasse A+++ verbrauchen am wenigsten Energie und sind daher im Betrieb am günstigsten. Ob sich die Anschaffung eines A+++-Gerätes lohnt, hängt aber davon ab, wie oft Sie es nutzen.

Was kostet einmal Trockner laufen lassen?

Pro Ladung braucht für ein Standardprogramm der Ablufttrockner rund 4 kWh (rund 1,10 EUR pro Ladung), Kondenstrockner benötigen etwa 3,5 kWh ( rund 90 Cent pro Ladung), Wärmepumpentrockner dagegen rund 2 kWh (etwa 50 Cent pro Ladung).

Wie viel Strom verbraucht ein Waschtrockner?

Liegt der Energieverbrauch einer einfachen Waschmaschine mit der höchsten Energieeffizienzklasse bei circa 150 – 180 Kilowattstunden im Jahr, so kommt ein Waschtrockner auf 800 (Miele) bis 1000 (LG) Kilowattstunden im Jahr, was sich natürlich auf die Stromkosten auswirkt.

Welche Unterschied zwischen wärmepumpentrockner und Kondenstrockner?

Der Clou am Wärmepumpentrockner ist seine hohe Energieeffizienz: Während die Wärmepumpe die warme Abluft abkühlt, erzeugt sie Energie. ... Ein Wärmepumpentrockner verbraucht bis zu 50 Prozent weniger Strom als der klassische Kondenstrockner, bei dem die Wärme abgeleitet wird.

Was braucht mehr Strom Waschmaschine oder Trockner?

Je höher die Drehzahl der Waschmaschine ist, desto kürzer ist die Trockenzeit. Dadurch wird zwar der Stromverbrauch der Waschmaschine erhöht, in der Gesamtrechnung wird aber mehr Strom gespart, da der Trockner drei- bis viermal so viel Strom benötigt wie die Waschmaschine.

Wie viel Strom verbraucht ein Gefrierschrank?

Auch der Stromverbrauch von Gefrierschränken kann je nach Modell stark variieren. Die Verbrauchsspanne liegt zwischen 100 und 350 kWh pro Jahr. Als Verbraucher können Sie also mit jährlichen Stromkosten von 29 bis rund 100 Euro bei einem aktuellen Strompreis von 29 Cent pro kWh rechnen.

Was ist besser Waschmaschine und Trockner oder Waschtrockner?

Ein Waschtrockner ist eine Waschmaschine mit Trockner. Die Kombination klingt praktisch, ist aber energietechnisch nicht empfehlenswert. Waschtrockner verbrauchen viel mehr Strom und Wasser als die Einzelgeräte Waschmaschine und Trockner. ...

Wie viel Strom spart ein wärmepumpentrockner?

Unter Optimalbedingungen sind das rund 2 kWh Strom, die ein Wärmepumpentrockner pro Trocknungsgang verbraucht. Dieser Wert ist aber nur ein grober Richtwert. Die Restfeuchte der Wäsche können Sie auch selbst beeinflussen – nämlich durch die Einstellung der Schleudertouren.

Was kostet einmal Waschmaschine laufen lassen?

Stromkosten pro Waschgang.

Als Faustregel gilt jedoch: Eine 60-°C-Wäsche kostet Sie heute in etwa 30 Cent Strom. Beachten Sie, dass hier noch die Ausgaben für den Wasserverbrauch und das Waschmittel hinzukommen, die noch mal bei circa 30 Cent liegen. Demnach kostet Sie dieser Waschgang rund 60 Cent.

Was ist besser ein ablufttrockner oder Kondenstrockner?

Ablufttrockner benötigen am meisten Strom, Kondenstrockner etwas weniger. Die Wärmepumpentrockner liegen beim Energieverbrauch bei rund der Hälfte der anderen beiden Varianten. Sie können mit diesen Geräten den Stromverbrauch also um rund 50 Prozent senken.

Wie viel kostet ein Kilowatt Strom in Deutschland?

Was kostet 1 kWh Strom? Der aktuelle Durchschnittspreis in Deutschland für 1 kWh Strom beträgt zur Zeit 29,42 Cent/kWh.

Was kostet 1 kWh Strom 2020 ENBW?

Die Kilowattstunde Strom kostet dann 2,36 Cent (brutto) mehr, der monatliche Grundpreis steigt um etwa 1,24 Euro (brutto).

Wie rechne ich kWh in Euro um?

Stromverbrauch pro Tag berechnen: 100 Watt * 2 Stunden = 200 Wattstunden (entspricht 0,2 kWh) Stromverbrauch pro Jahr berechnen: 0,2 kWh * 365 Tage = 73 kWh. Stromkosten pro Jahr berechnen: 73 kWh * 30 Cent = 21,9 Euro.

Ist ein Trockner sinnvoll?

Wenn du viel und regelmäßig trocknest, kann sich ein Gerät mit einem deutlich geringeren Stromverbrauch – also ein Wärmepumpentrockner – langfristig lohnen. Wenn du wenig trocknest, solltest du vielleicht lieber zum Kondenstrockner tendieren.

Wann lohnt sich ein neuer Trockner?

Da Trockner im Haushalt mit zu den größten Stromfressern gehören, lohnt sich oft der Kauf eines neuen, besonders sparsamen Gerätes – ein solcher Wäschetrockner kann bis zu 80 Euro pro Jahr bei den Stromkosten einsparen. Die Anschaffungskosten sind aber in der Regel noch etwas höher.