Ausschankgenehmigung wofür?

Gefragt von: Hans Georg Reich  |  Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2020
sternezahl: 4.5/5 (9 sternebewertungen)

Eine Ausschankgenehmigung (Gestattung gem. § 12 Gaststättengesetz) benötigt, wer an die Allgemeinheit aus besonderem Anlass vorübergehend alkoholische Getränke zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht.

Vollständige antwort anzeigen

Außerdem, Wann ist eine ausschankgenehmigung erforderlich?

Eine einmalige Gestattung benötigst du, sobald du an einem öffentlichen Ort vorübergehend alkoholische Getränke anbietest, die zum Verzehr vor Ort bestimmt sind. Dazu zählen Anlässe wie der Bierausschank bei einer Vereinsfeier oder bei einer Party an der Uni oder auch der Sektempfang bei einem Tag der offenen Tür.

In Anbetracht dessen, Wann braucht man eine Konzession?. Eine Konzession in der Gastronomie beantragen muss jeder, der im Betrieb alkoholische Getränke ausschenkt. Verzichtet der Gastronom auf den Alkoholausschank, genügt die Gewerbeanmeldung.

Einfach so, Was braucht man für eine gaststättenkonzession?

Für die Konzession sind in der Regel folgende Unterlagen vorzulegen:
  • Personalausweis oder Reisepass.
  • polizeiliches Führungszeugnis.
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts.
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister.
  • Grundriss und Baugenehmigung bei Gaststätten, Spielhallen oder Krankenhäusern.


Was kostet eine Schanklizenz?

Die Gebühren für die Gaststättenerlaubnis werden im Einzelfall berechnet. In der Regel beträgt sie 330 Euro. Hierfür fallen Gebühren zwischen 40 und 80 Euro an.

33 verwandte Fragen gefunden

Wann bekomme ich keine Konzession?

Eine Gaststätte betreibt, wer gewerbsmäßig Getränke und/oder Speisen zum Verzehr an Ort und Stelle verabreicht (Schank-/Speisewirtschaft), wenn der Betrieb jedermann oder bestimmten Personenkreisen zugänglich ist. Keine Konzession braucht, wer nur: alkoholfreie Getränke, ... zubereitete Speisen oder.

Wer benötigt keine Konzession?

Ausnahme der Konzession nach §2 Abs. 2,3 und 4 GastG: Keine Konzession benötigt derjenige der Milch, Milcherzeugnisse oder alkoholfreie Milchmischgetränke und zur Abgabe von loser Milch nach den Vorschriften des Milchgesetztes berechtigt ist.

Wann brauche ich eine gaststättenkonzession?

Nach § 2 des Gaststättengesetzes ist eine Gaststättenerlaubnis notwendig, um ein Gaststättengewerbe zu betreiben. Um ein solches handelt es sich, wenn jemand in festen Räumlichkeiten Speisen und Getränke zum sofortigen Verzehr verkaufen möchte.

Wo bekomme ich eine Konzession her?

Diese beantragen Sie bei dem vor Ort zuständigen Amt. Je nach Bundesland und Gemeinde wird der Antrag auf eine Betriebserlaubnis entweder beim Bürgermeisteramt, Ordnungsamt, Landratsamt oder beim Amt für öffentliche Ordnung gestellt.

Wer erteilt eine gaststättenkonzession?

Seit 2006 besteht ein neues Gaststättenrecht

Wo der Antrag auf Erteilung einer Gaststättenkonzession einzureichen ist, kann von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein, je nachdem, welchem Ressort die Konzessionierung zugeordnet ist. In der Regel sind es jedoch entweder das Gewerbe- oder das Ordnungsamt.

Was brauche ich um Alkohol verkaufen zu dürfen?

Zur Anmeldung benötigen Sie zunächst nur Ihren Personalausweis, das Anmeldeformular samt Angabe der geplanten Tätigkeiten (in Ihrem Fall z.B. Herstellung und Vertrieb von Likören online und offline). Da Sie die Getränke nur (online) verkaufen und nicht ausschenken, benötigen Sie keine Schanklizenz.

Wer darf Punsch ausschenken?

Denn grundsätzlich ist das Ausschenken von Punsch nicht illegal. Gastro-Betriebe dürfen in der Zeit des Lockdowns von 6 bis 19 Uhr Speisen und Getränke zur Abholung anbieten.

Wann darf man Alkohol ausschenken?

Bier und Wein darf in Deutschland an Jugendliche ab 16 Jahren verkauft werden. Schnaps und andere hochprozentigen Alkoholika dagegen sind unter 18 tabu.

Was kostet eine Konzession für Restaurant?

Was kostet die Schanklizenz (Gaststättenkonzession)

Abhängig von Standort und Größe des gastwirtschaftlichen Betriebs können sich die Gebühren für die Gaststättenkonzession in einem sehr weiten Rahmen bewegen und zwischen 50 und 5.000 Euro liegen (Quelle: muenchen.de).

Kann man eine Konzession übernehmen?

Es wird für die bestehende Konzession dem Neugesellschafter eine Erlaubnis erteilt. Beim Austritt des alten Wirts kann dann die bestehende Konzession ebenfalls nicht entzogen werden. Das Modell hat also eine gewisse Tragfähigkeit.

Was ist eine Konzession?

Unter Konzession (von lateinisch concedere ‚zugestehen', ‚erlauben', ‚abtreten'; PPP concessum) versteht man: Die Verleihung eines Nutzungsrechts an einem Gemeingut (öffentliches Gut oder Allmendegut) durch die zuständige staatliche oder kommunale Behörde, z.

Was muss ich beachten wenn ich eine Kneipe eröffnen will?

Um ein Restaurant zu eröffnen, brauchst du zunächst einen Gewerbeschein vom Gewerbeamt. Außer der Gewerbeanmeldung ist eine Gaststättenerlaubnis erforderlich (auch Gaststättenkonzession oder einfach Konzession genannt), wenn du den Gästen außer Speisen auch alkoholische Getränke anbieten möchtest.

Was brauche ich für Gewerbeanmeldung Gastronomie?

Um eine Gaststättenkonzession vom Gewerbe- bzw. Ordnungsamt zu erhalten, müssen Sie Ihrem Antrag folgende Unterlagen in Kopie beifügen: Personalausweis oder Reisepass. Aktuelles polizeiliches Führungszeugnis der Belegart „O”

Ist eine Gewerbeanmeldung auch gleich der Gewerbeschein?

Der Gewerbeschein ist sozusagen das Ergebnis einer Gewerbeanmeldung, ein ausgefülltes, unterschriebenes und gestempeltes Formular vom Gewerbeamt. Daher gilt für den Gewerbeschein genau dasselbe wie für das Thema Gewerbe anmelden.

Welche Arten von Konzessionen gibt es?

Bei den Konzessionen ist zu unterscheiden zwischen der persönlichen und der sachlichen Konzession. Der Gewerbetreibende hat für die Tätigkeit eine besondere fachliche Befähigung oder verfügt über eine besondere persönliche Zuverlässigkeit. Die sachliche Genehmigung ist losgelöst vom Gewerbetreibenden als Person.