Ist antilope?

Gefragt von: Frau Gudrun Jost  |  Letzte Aktualisierung: 3. Januar 2021
sternezahl: 4.4/5 (27 sternebewertungen)

Antilope ist eine gebräuchliche Sammelbezeichnung für mehrere zum Teil nicht näher miteinander verwandte Arten der Hornträger.

Vollständige antwort anzeigen

In dieser Hinsicht, Was ist Antilope?

Antilope(n) ist eine gebräuchliche Sammelbezeichnung für mehrere zum Teil nicht näher miteinander verwandte Arten der Hornträger (Bovidae).

In dieser Hinsicht, Wo gibt es Antilopen?. Zu den Antilopen zählt man verschiedene Tierarten die Hörner tragen (zumindest ein Geschlecht) und in Afrika und Asien beheimatet sind. Dabei bewohnen sie ganz unterschiedliche Lebensräume. Einige kommen in tropischen Regenwäldern vor, andere leben in trockenen Savannen oder sogar in Wüsten.

Dann, Sind Antilopen gefährlich?

Sie sind jedoch sehr wehrhaft, und wenn sie sich bedroht fühlen, können sie - auch für Menschen - durchaus gefährlich sein. Selbst vor großen Raubtieren wie Löwen oder Leoparden schrecken sie nicht zurück.

Was isst ein Nashorn?

Da das Breitmaulnashorn sich von Gras ernährt, verfügt es über einen tiefhängenden Kopf und breite Lippen mit denen es das Gras abreißt. Vier der fünf Nashorn-Arten bevorzugen weiche Pflanzenkost wie Blätter, Äste, Zweige, Knospen und Früchte. Einzig das Breitmaulnashorn frisst nur Gräserarten.

34 verwandte Fragen gefunden

Wo leben Saigas?

Saigas gelten heute wieder als stark gefährdet und kommen fast nur noch in Russland, Kasachstan und der Mongolei vor. Das Fehlen der Tiere hat große ökologische Auswirkungen für den Erhalt der semiariden Steppen und Graslandformationen. Die Mongolische Saiga kommt nur in der westlichen Mongolei vor.

Sind Antilopen Fleischfresser?

Antilopen sind tagaktive Pflanzenfresser, die sich vorrangig von frischen Blättern, Früchten und Gräsern, saisonabhängig und bei Nahrungsknappheit auch von trockenen Pflanzenteilen und Baumrinde ernähren.

Welche Tiere haben ein Horn?

Alle anderen Tiere mit Hörner nennt man Hornträger oder Rinderartige. Sie bilden ebenfalls eine eigene Tierfamilie. Zu ihnen gehören verschiedene Gattungen: Rinder, Schafe, Ziegen, Antilopen, Gazellen, Büffel und einige andere. Ob dabei alle Tiere Hörner tragen oder nur die Männchen, hängt von der einzelnen Tierart ab.

Was frisst die Antilope?

Ernährung: Die verschiedenen Antilopen fressen alle ungefähr das gleiche. Frische Gräser, Blätter und Früchte. Aber Sie können auch manchmal alte Blätter (Laub) und Rinden fressen. Manche Antilopen können bis zu 2 Wochen ohne Wasser auskommen.

Wie weit kann eine Antilope springen?

Den Rekord im Hochsprung hält der elegante Klippspringer. Diese kleine südafrikanische Antilopenart hat gerade mal eine Schulterhöhe von 60 Zentimeter, springt aber aus dem Stand bis zu acht Metern hoch.

Was frisst die Gazelle?

Gazellen sind Pflanzenfresser, die sich von verschiedenen Gräsern und Kräutern ernähren.

Was ist der Unterschied zwischen einer Gazelle und einer Antilope?

Denn Gazellen stellen eine Unterfamilie der Antilopen dar, währenddessen Antilopen allgemein zu der Familie der Hornträger gehören. ... Ein weiterer Unterschied zwischen Gazellen und anderen Antilopen machen die Hörner aus. Bei den meisten Gazellen tragen sowohl die männlichen als auch die weiblichen Tiere Hörner.

Ist eine Gazelle ein Säugetier?

Gazellen sind in Afrika und Asien beheimatete Horntiere, die zur Familie der Wiederkäuer zählen und je nach Verbreitungsgebiet in fünfzehn Arten unterteilt werden. ... Gazellen erreichen etwa die Größe von Hirschen und besitzen einen schlanken Körperbau mit zierlichen und langen Beinen und dreieckigen Hufen.

Was kann ein Nashorn besonders gut?

Nashörner können hervorragend riechen und mit ihren flexiblen röhrenförmigen Ohren gut hören. Nur das Sehen macht Probleme, denn die Augen sind auch sehr klein.

Wie viel frisst ein Nashorn pro Tag?

Nashörner sind reine Pflanzenfresser. Pro Tag frisst ein Nashorn über 100kg Pflanzenmaterial. Aktuell leben noch fünf verschiedene Nashornarten (Breitmaulnashorn, Java-Nashorn, Panzernashorn, Spitzmaulnashorn und Sumatranashorn).

Welche Tiere haben Geweihe?

Nicht zu verwechseln ist das Geweih mit dem Kopfschmuck der Hornträger, wie bei Dickhornschaf, Muffelwild, Bison, Steinbock, Gämsen oder Ziegen. Dieser besteht aus hohlem Horn, in dem ein Nerv liegt. Das Horn wächst ein Leben lang und wird nicht abgeworfen, kann aber beschädigt werden oder abbrechen.