Was ist der unterschied zwischen untermieter und hauptmieter?

Gefragt von: Mario Heil  |  Letzte Aktualisierung: 1. Januar 2021
sternezahl: 5/5 (68 sternebewertungen)

Untermieter ist derjenige, der von einer Person, die selbst Mieter (im folgenden: Hauptmieter) der Räume ist, gemietet hat. Ein Mietvertrag besteht zwischen Vermieter und Hauptmieter und ein zweiter Mietvertrag zwischen Hauptmieter und Untermieter.

Vollständige antwort anzeigen

Dies im Blick behalten, Welche Rechte hat der Hauptmieter?

Der Hauptmieter hat in der Wohnung das Sagen, dafür trägt er das wirtschaftliche Risiko allein. Er muss dafür sorgen, dass der Eigentümer die Miete pünktlich erhält, überweist Geld an Energieversorger, zahlt die Kaution und haftet für Schönheitsreparatur und Schäden.

Außerdem, Was ist der Unterschied zwischen Mietvertrag und Untermietvertrag?. Ein Untermietvertrag ist ein ganz normaler Mietvertrag. Der Unterschied zu einem "normalem) Mietvertrag besteht darin, dass der Vermieter nicht der Eigentümer das Mietobjektes ist sondern selber Mieter ist. Wie sich beim Ummelden beim Amt herausgestellt hat ist der Vermieter gleichzeitig Hausbesitzer.

Ebenfalls, Kann der Hauptmieter den Untermieter einfach kündigen?

Ohne Kündigungsfrist kann man nur bei besonders schwerwiegenden Vertragsverletzungen durch den Untermieter kündigen. Für einen als Hauptmieter muss es durch den Vertragsverstoß unzumutbar sein, das Untermietverhältnis bis zum Ablauf der normalen Kündigungsfrist fortzusetzen (§§ 543, § 569 Abs. 2 BGB).

Was passiert mit dem Untermieter wenn der Hauptmieter kündigt?

Kündigt der Hauptmieter seinen Mietvertrag mit der gesetzlichen Kündigungsfrist, z.B. zum 31. Oktober, dann endet das Besitzrecht des Untermieters ebenfalls zu diesem Zeitpunkt. ... Das Besitzrecht endet auch, wenn der Hauptmieter mit dem Vermieter einen Aufhebungsvertrag zum bisherigen Mietvertrag schließt.

35 verwandte Fragen gefunden

Welche Rechte und Pflichten hat ein Untermieter?

Der Untermieter hat ein Recht darauf, dass die untervermieteten Räume in einem vertragsgemäßen Zustand sind. Treten Mängel auf, muss der Hauptmieter dafür Sorge tragen, dass diese beseitigt werden. Der Hauptmieter muss dem Untermieter die Nutzung der von dem Untermieter gemieteten Räume gewährleisten.

Wie kann ich meinen Untermieter kündigen?

Hat der Mieter einen Teil seiner Wohnung unmöbliert untervermietet, so kann er dem Untermieter kündigen, ohne dass er dazu ein berechtigtes Interesse braucht. In einem solchen Fall verlängert sich hingegen die Kündigungsfrist um weitere drei Monate und somit auf mindestens sechs Monate (§ 573a Abs. 2 BGB).

Kann ein befristeter Untermietvertrag vorzeitig gekündigt werden?

Eine vorzeitige ordentliche Kündigung eines befristeten Mietvertrags ist gesetzlich nicht möglich. Er muss seitens der Laufzeit von beiden Vertragsparteien erfüllt werden. ... Sie können Ihrem Mieter allerdings außerordentlich fristlos kündigen, wenn ein schwerwiegender Grund vorliegt.

Wann kann Mieter außerordentlich kündigen?

Wann können Vermieter z.B. außerordentlich fristlos kündigen? 1) Nach § 543 Abs. 2 Nr. 2 BGB besteht für den Vermieter ein Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung, wenn der Mieter die Mietsache durch Vernachlässigung seiner Sorgfaltspflicht erheblich gefährdet, oder unbefugt einem Dritten überlässt.

Was beachten beim Untermietvertrag?

Ein Untermietvertrag sollte folgende Punkte enthalten:
  • Namen der Vertragsparteien,
  • genaue Bezeichnung der Wohnung (Anschrift, Stockwerk),
  • die zu zahlende Miete und Nebenkosten sowie die Kaution,
  • Bezugnahme auf den Hauptmietvertrag, insbesondere auf die Regelung zu den Schönheitsreparaturen,

Was muss in einen Untermietvertrag?

Das sollte im Untermietvertrag stehen

Nur besteht das Mietverhältnis nicht zwischen dem Besitzer der Wohnung und dem Hauptmieter, sondern zwischen Haupt- und Untermieter. Das gehört in den Untermietvertrag: Die Namen von Haupt- und Untermieter. Die genaue Adresse der Mietswohnung, gegebenenfalls mit Stockwerk.

Wer darf einen Untermietvertrag machen?

Untervermietung ist ein Mietvertrag zwischen Haupt- und Untermieter. Untervermietung ist zulässig, sofern der Hauptmieter ein berechtigtes Interesse daran hat. Eine Erlaubnis wird trotzdem benötigt. Der Vermieter muss dann aber seine Zustimmung zur Untervermietung geben.

Was ist der Hauptmieter?

Hauptmieter ist derjenige, der einen Mietgegenstand vom Eigentümer gemietet hat, diesen aber weiter vermietet. Der Mieter des Hauptmieters wird im allgemeinen Untermieter genannt. ... Der wesentliche Unterschied ist der, dass, wenn der Mietvertrag des Hauptmieters endet, dies auch Auswirkungen auf den Untermietvertrag hat.

Wie muss ein Untermietvertrag aussehen?

Prinzipiell gibt es keine Vorschriften, wie der Untermietvertrag aussehen muss – trotzdem solltest du einige inhaltliche Punkte beachten, die im Vertrag drinstehen sollten. Dazu gehören z.B.: Die Daten des Haupt- und des Untermieters (Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail Adresse)

Wie lange ist ein Untermietvertrag gültig?

Der Untermietvertrag wird zwischen dem Hauptmieter und dem Untermieter abgeschlossen und ist unabhängig vom Hauptmietvertrag gültig. ... Allerdings gilt das nur, wenn der Hauptmieter zuvor eine Erlaubnis für eine Untervermietung erteilt hat.

Wann außerordentliche Kündigung Fitnessstudio?

des Fitnessstudios berechtigt noch nicht zu einer außerordentlichen Kündigung. Selbstverständlich können Sie den Vertrag ordentlich innerhalb der vereinbarten Kündigungsfrist zum Ende der Laufzeit kündigen. Dann müssen Sie jedoch weiterzahlen, auch wenn Sie die Leistungen des Studios nicht in Anspruch nehmen wollen.

Was ist ein außerordentlicher Kündigungsgrund?

Liegen also Umstände vor, unter denen es dem Arbeitnehmer oder dem Arbeitgeber nicht abverlangt werden kann, die Kündigungsfrist abzuwarten, um das Arbeitsverhältnis zu beenden, kann er den Arbeitsvertrag auch ohne Einhaltung der Frist kündigen. Dies ist eine sog. außerordentliche Kündigung.

Was rechtfertigt eine außerordentliche Kündigung des Mietverhältnisses?

Dagegen kann ein Mieter zur fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses berechtigt sein, wenn er durch einen anderen (hier: offenbar psychisch auffälligen) Mieter derart permanent belästigt wird (u. a. durch unberechtigte Vorwürfe, Strafanzeigen, Klopfen, Schreien, Drohbriefe, Klingeln an der Tür u.

Kann man ein Mietverhältnis vorzeitig kündigen?

Die harte Wahrheit: Vorzeitig Kündigen ist nicht möglich.

Ist der Mietvertrag unbefristet abgeschlossen, greifen die gesetzlichen Kündigungsfristen ein.

Ist ein befristeter Mietvertrag kündbar?

Das Besondere an einem Zeitmietvertrag ist, dass das Mietverhältnis mit Ablauf der vereinbarten Zeit endet, ohne dass jemand kündigen muss – er läuft einfach aus. Dein Vermieter darf Dir grundsätzlich auch einen befristeten Mietvertrag anbieten, allerdings nur unter besonderen Voraussetzungen (§ 575 Abs. 1 BGB).

Wie komme ich aus einem Mietvertrag mit Mindestlaufzeit wieder raus?

Ist der Mietvertrag mitsamt Kündigungsverzicht unterschrieben, gibt es in der Regel kein Zurück mehr. Unter gewissen Umständen kann der Mieter seinen Vertrag aber trotz Mindestmietdauer kündigen – mithilfe einer außerordentlichen Kündigung. Dazu muss allerdings ein wichtiger Grund gemäß § 543 oder 569 BGB vorliegen.